Sinan-G verliert Boxkampf gegen Mo Abdallah

 

Sinan-G und Mo Abdallah sind sich endlich im Ring begegnet. Der Sieger in der Rudolf Weber-Arena in Oberhausen stand bereits nach zwei Runden fest. Sinan-Gs Team warf das Handtuch und beendete den ungleichen Schlagabtausch vorzeitig. Die Gesundheit des Essener Rappers ging vor. Trotz dieser Maßnahme fand sich Sinan nach dem Fight im Krankenhaus wieder.

Sinan-Gs Ecke schmeißt das Handtuch

Weit nach Mitternacht enterten Sinan-G und Mo Abdallah den Ring. Vom Kommentatorenplatz wurden die "angespannte Stimmung" und das "Chaos vor dem Kampf" hervorgehoben. So konnten Sinan-G und Mo Abdallah nicht direkt loslegen, sondern mussten länger auf ein Go das Ringrichters warten. Die Verzögerung hing mit den Menschenmassen in unmittelbarer Nähe des Rings zusammen. Hinsetzen mochte sich kaum jemand.

Runde eins: Nach kurzem Abtasten ging es in die Vollen. Es dauerte nur wenige Augenblicke, dann fand sich Sinan erstmals auf dem Boden wieder. Der nächste Niederschlag folgte prompt. Das Plus an Gewicht und die Kampfsporterfahrung von Mo Abdallah machte sich schnell deutlich bemerkbar. Der ehemalige Kickboxweltmeister wurde seinem Favoriten-Status gerecht. Die zweite Runde erstreckte sich schließlich nur über wenige Sekunden. Dann flog das Handtuch aus der Ecke von Sinan – das Zeichen für einen vorzeitigen Kampfabbruch. Im folgenden Video kannst du den Fight sehen. Nach knapp sechseinhalb Stunden geht's los:

Sinan-G verletzt sich & denkt an Bözemann

Sinan-G zeigte sich unmittelbar nach dem Kampf in seiner Insta-Story als fairer Verlierer. Er habe keinen Einfluss auf die Entscheidung von seinem Team gehabt. Doch Sicherheit und Gesundheit würden vorgehen. Für seinen Gegner gab es Glückwünsche:

"Mo hat gewonnen. An der Stelle: Glückwunsch! Das ist dein Sieg. Das war dein Abend. Sei dir das gegönnt!"

Bei einem eventuellen Rückkampf wäre Sinan am Start: "Ich bin auf jeden Fall bereit". Warum es in der Nacht zum Sonntag nicht für eine große Überraschung gereicht hat, ist wohl auch auf eine Verletzung zurückzuführen. So meldete sich der Essener Rapper im Nachgang noch aus dem Krankenhaus: "Kann sein, dass meine Sehnen gerissen sind." Die "Rache von Bözemann" sei eingetreten. Dieser hatte sich im Mai beim Kampf gegen Sinan-G offenbar an der Achillessehne verletzt. Dieses Mal ist Sinan nicht unbeschadet aus der Nummer rausgekommen. Die nächsten sechs Wochen trifft man ihn wohl nur im eingeschränkten Modus.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de