Sinan-G distanziert sich von Antisemitismus

Sinan-G erklärt in einem neuen Vlog, wieso er das Video zu seiner am Sonntag veröffentlichten Videosingle EV1 gelöscht hat. Kurz nach dem Vlog Frag Sinan #1 lud er das Video mit der Albumversion des Songs hoch.

In der ursprünglichen Version des Songs hatte er eine Shindy-Line umgearbeitet und sich dabei indirekt als Antisemiten bezeichnet. Diese Line ist in der neuen Version des Tracks nicht mehr zu hören.

Zu der ersten Version erklärt er im neuen Vlog (ab Minute 3:30), er habe "ein bisschen provozieren, bisschen schocken" wollen, als politisches Statement gegen Juden wolle er die Line aber nicht verstanden wissen:

"Ich hab' das Video offline genommen. Das liegt einfach daran, dass ich in dem Song eine gewisse Line gebracht habe, die natürlich ein bisschen für Furore gesorgt hat. [...] Anhand der Reaktionen ist mir klar geworden, dass das nicht so cool war. Dass das ein bisschen nach hinten losgegangen ist. [...]

Sorry noch mal, wenn ich damit jemanden beleidigt hab'. Das war auf jeden Fall nicht meine Ambition."

Wir haben Sinan-G auf den Song und sein Statement angesprochen. Telefonisch sagte er uns:

"Ja, vielleicht hätte ich das noch besser erklären müssen. Als Rapper provoziert man gerne und ich habe wahrscheinlich auch einen grenzwertigen Humor. Für mich macht es aber keinen Unterschied, ob jemand Jude, Moslem, Spanier oder Samoaner ist. Ich habe Freunde aus allen Teilen der Welt und jeder Religion. Die Welt hat genug Probleme. Es wird Zeit, dass wir uns alle zusammenraufen. Ich verachte Hass. Antisemtimus ist für mich genau so erbärmlich wie Rassismus."

Neben diesem Thema geht es in Frag Sinan #1 um Sinan-Gs Beziehung zu Rappern wie Bushido, Kay One und Manuellsen, Sinans bevorstehende Haftstrafe und sein kommendes Album Free Sinan-G

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

WOW!!! Ihr habt meinen Kommentar gelöscht. Ganz großes Kino. Ich sags nochmal in verkürzter Version.
HipHop.de Logik:
Fler beleidigt Ausländer = Nazi
Sentino beleidigt Deutsche = Rassist
Sinan G sagt offen das er gegen Juden ist = Super Typ wir machen Promo für ihn

Dein Kommentar steht doch am Anfang : D

Jo Kommentare wurden nicht angezeigt. Dachte deshalb der wurde Gelöscht. Sorry deswegen

ab in en knast

Zudem über mir der das mit der fler und sentine sache vergleicht.
Sinan hat das in nem rap-text geschrieben(künstlerische-Ebene)
Bei den anderen waren es poat auf fb(social-Ebene).
Ob des ne begründung ist sowas zu sagen , ich glaube nicht.
Aber deswegen hiphpp.de schlecht zu reden find ich unangebracht. Swie unter nem fler post fler zu haten und das mit jedem künstler, auch wenn der "hate" irgendwie begründet ist.

Achso Leute die Rechte Musik machen sind also jetzt keine Nazis mehr wegen Kunst und so, oder wie? Komm mal klar Junge. Das sowas überhaupt in Schutz genommen wird zeigt mal wieder wie lächerlich Hip Hop geworden ist

hiphop.de ist doch eh nur noch eine Rapupdate Kopie. Richtig ekelhaft geworden. Traurig

Wenn der eine Bruder bei hiphop.de arbeitet, kann man ja nicht erwarten, dass der andere kritisiert wird. Ist ja auch nicht das erste mal, Hausverbot in Tel Aviv und so.

ich zitiere aus dem video post von hiphop.de:

"Das Problem? Die Line "Passend zum Beat - Ich f*cke keine jüdischen B*tches, denn ich bin [Pause]" klingt halt irgendwie – wie soll man sagen – antisemitisch? Und Antisemitismus ist irgendwie rassistisch, menschenverachtend, gegen alles, was wir gut finden und passt nicht zu Hiphop? Yo, so ist es wohl. Mit etwas Kreativität reimen sich auch andere Sachen auf "Passend zum Beat", die was mit "jüdischen B*tches" zu tun haben, aber mindestens nimmt Sinan das (Miss-)verständnis wohl billigend in Kauf. Schade!"

vielleicht erst mal fakten checken, dann beschweren

Liebes Hiphop.de Team,
Ihr seid langsam aber sicher zu einem Promo-Tool/Rapupdate-Füller geworden und mit dieser Geschichte habt Ihr euch wohl ein Eigentor geschossen.
Ihr habt nichtmal mehr ne Review-Kategorie, außer für Playstationspiele.

.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Anschlag in Hanau: Charity-Song vereint 18 Artists im Kampf gegen Rechts

Anschlag in Hanau: Charity-Song vereint 18 Artists im Kampf gegen Rechts

Von Michael Rubach am 01.04.2020 - 13:12

Der Benefiz-Song für die Opfer und Hinterbliebenen des rassistischen Anschlags in Hanau steht kurz vor der Veröffentlichung. Er hört auf den Titel "Bist du wach?" und erscheint in der Nacht zum Freitag (3. April 2020). Der aus Hanau stammende Azzi Memo hatte die Aktion ins Rollen gebracht.

Update: Hier kannst du den Song hören:

Azzi Memo & Friends - Bist du wach? (Hanau Benefiz Song)

Vor rund anderthalb Monaten wurde das Leben in Deutschland erschüttert, als in Hanau bei einem rechten Terroranschlag neun Menschen ums Leben gebracht wurden. Der aus Hanau stammende Rapper Azzi Memo hat eine beeindruckende Gästeliste für einen Benefiz-Song zusammengestellt: Neben Memo sind Rola, Manuellsen, Kool Savas (mit NKSN), Celo & Abdi, Credibil, Sinan-G, Maestro, Nate57, Milonair, Mortel, KEZ, Veysel, Disarstar, Silla, Hanybal und Ali471 auf "Bist du wach?"

Azzi Memo on Twitter

Der Benefiz Song für #Hanau ist fertig! Hab gerade in das Master reingehört...Gänsehaut @koolsavas @DisarstarHH @CeloundAbdi @SILLAofficial @Kezcobar uvm

Kool Savas, Manuellsen, Veysel & viele mehr bieten rechter Gewalt & Rassismus die Stirn

Ganze 18 verschiedene Artists aus dem Deutschrap-Kosmos versammeln sich auf "Bist du wach?". Mit dabei sind: Azzi Memo, Nate57, Veysel, Sinan-G, Kool Savas, Rola, Hanybal, Maestro, Disarstar, Celo & Abdi, Manuellsen, Silla, Credibil, Ali471, Milonair, Mortel und KEZ.

Nach Hanau: Spätestens jetzt müssen alle aktiv werden - auch Rapper

Deutschland blickt schon wieder in den Abgrund: Keine 100 Jahre nach der Shoa bewegen wir uns erneut auf ähnliche Zustände zu. Rechte Politiker geben den Ton an und die große Mehrheit nimmt das einfach so schweigend hin. Seit Jahren terrorisieren Nazis die Bevölkerung, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Neben den üblichen Verdächtigen tummeln sich unter den Mitwirkenden auch Künstler, die man nicht zwingend an der ersten Reihe erwartet, wenn es darum geht, politische Zeichen zu setzen. Das Cover der Single zieren weiße Tauben – ein Symbol des Friedens.

In der gleichen Größenordnung bewegte sich übrigens die Kollabo der Brothers Keepers, die mit "Adriano (Letzte Warnung)" 2001 eine musikalische Reaktion auf den Tod von Alberto Adriano veröffentlichten. Der Mosambikaner wurde im Juni 2000 von drei Neonazis in Dessau zusammengeschlagen und erlag schließlich im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Was passiert mit den Einnahmen von "Bist du wach?"

Die Erlöse aus dem Song "Bist du wach?" gehen an die Amadeu Antonio Stiftung. Dabei handelt es sich um eine gemeinnützige Stiftung, die Projekte gegen Rechtsextremismus, Rassismus & Antisemitismus fördert. Dort setzt man sich im Speziellen für die Hinterbliebenen und Überlebenden des Attentats in Hanau ein.

Auch Haftbefehl nutzte kürzlich die Gelegenheit, um die Namen der Opfer des Anschlags vor dem Vergessen zu bewahren. Bevor das eigentliche Video zu "RADW" beginnt, wird den Verstorbenen gedacht.

Haftbefehl - RADW [Video]

Haftbefehl steht in seiner zweiten Single zu "Das Weisse Album" mit dem Rücken an der Wand, was der Offenbacher Cho hier mit "RADW" abkürzt. Inhaltlich zieht sich die weiße Linie auch durch diedes Stück - es geht um Koks, krumme Geschäfte und generell das Leben auf der Straße.

Rechter Terror in Hanau: So reagiert Deutschrap

In der hessischen Stadt Hanau sind in der Nacht zum Donnerstag nach jetzigem Stand elf Menschen ums Leben gekommen. Ein Mann hatte in mehreren Shisha-Bars das Feuer eröffnet. Neun Menschen starben dabei - weitere sechs Personen wurden verletzt. Es deutet alles daraufhin, dass die Tat rassistisch motiviert gewesen ist.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)