Sierra Kidd zeigt sich erstmals auf einem Foto

Auf Facebook hat Sierra Kidd nun all den Vermutungen und Gerüchten ein für alle Mal ein Ende zubereitet und ein aktuelles Foto von sich selbst geteilt.

Zusätzlich dazu gab es ein ausführliches Statement des Indipendenza-Rappers.

Vorausgegangen war ein unabgesprochener Beitrag in den RTL 2 News, in dem alte Fotos von ihm, sein Name und sein Wohnort veröffentlicht wurden, obwohl das alles noch nicht an die Öffentlichkeit sollte.

So gibt er beispielsweise an, dass er auf dem zweiten Foto, dass in den RTL 2 News gezeigt wurde, gar nicht selbst zu sehen war. Es handele sich dabei um eine dritte Person. Außerdem kreidet er an, dass sowohl sein privater Name veröffentlicht als auch sein Künstlername falsch ausgesprochen wurde.

Auf Seite 2 kannst du dir das Statement in voller Länge durchlesen.

"Einfach ganz schnell damit das alles erledigt ist:

Ich wollte mich nie verstecken und diese ganze Geschichte war nur deswegen so, weil ich meine Schule zu Ende machen und meiner Familie die Ruhe lassen wollte. Ich bin nicht dumm, natürlich wäre es früher oder später eh nötig gewesen oder aufgedeckt worden. Ich hätte niemals beim Splash gespielt ohne mein Gesicht zu zeigen. Nur hätte ich den Zeitpunkt gerne selber bestimmt. Wäre der Beitrag wenigstens gut gewesen wäre es ja nur halb so schlimm. Drei Dinge die mich so unfassbar stören:

1. Man müsste meinen dass sich die Leute, die bei einem solch großen Sender arbeiten, mit den Menschen über die sie berichten, beschäftigen und nicht sogar noch ihre Künstlernamen falsch aussprechen.

2. Auf dem zweiten Bild war ich noch nicht einmal. Es wurde einfach ein Bild von einem Jungen genommen der nichts mit der ganzen Situation zu tun hat und völlig aus dem Kontext gerissen war.

3. Hätte das mit dem bürgerlichem Namen nicht sein müssen. Ich weiß, dass man ihn finden konnte. Ich wollte nur nicht dass er so in der Öffentlichkeit steht. Ich hab Eltern, und Geschwister die in die Schule oder in den Kindergarten gehen. Was meint ihr wie behindert das für die ist?

Für mich ist die Sache nun erledigt, im Endeffekt sind wir selber Schuld. Wir hätten es wissen oder zumindest ahnen müssen. Ich danke euch sehr dafür wie ihr alles aufgenommen habt, es hätte sehr viel schlimmer kommen können. Es geht nun trotz allem weiter wie gehabt. Das Versteckspiel ist nun vorbei, hier bin ich.

So schnell bekommt ihr mich auch nicht mehr weg.
"