Nachdem vor kurzem bekannt wurde, dass Aggro Berlin seine Tätigkeit als Label einstellt (wir berichteten: Das Ende von Aggro Berlin ), meldeten sich jetzt die ehemaligen Aggro Künstler zu Wort. Im Rahmen eines Interviews mit der Bravo Hip Hop Special gab Sido bekannt, dass sich seine Fans schon im Oktober auf sein viertes Soloalbum freuen dürfen. Erscheinen wird die besagte LP über Urban , welches ein Sublabel des Major-Riesen Universal ist. Obwohl Sido die Labelschließung sehr bedauerlich findet, blickt er dennoch optimistisch in die Zukunft:

"Ist schon traurig die ganze Nummer, aber wir sind ja immer noch da. Die Plattenfirma Aggro Berlin hat einiges geprägt und bewegt. Aber das bleibt ja bestehen. Das hat der Untergang ja nicht mitgenommen. Es ist natürlich trotzdem schade, dass der Name weg ist. Nur: Es ist die richtige Zeit und ich kann immer sagen, ich war dabei, ich war einer von Aggro Berlin. Das Ende ist positiv, man soll doch aufhören, wenn es am schönsten ist. Bevor alles kaputtgeht und der Name in den Dreck gezogen wird - da macht man den Laden lieber zu! Aggro bleibt so immer in guter Erinnerung und Aggro Berlin wird für immer ein Teil der deutschen Musikgeschichte sein."

Die Bravo Hip Hop hakte auch bei der Aggro Berlin er Rapperin Kitty Kat nach und sie deutete an, von den Aggro Berlin -Machern Spaiche , Specter und Halil vor beschlossene Tatsachen gestellt worden zu sein:

"Mir ist die Kinnlade runtergefallen. Aber die war auch ganz schnell wieder oben. Nur: wenn die Chefs das Label schließen wollen, ist das deren Sache. Sie haben mir vorher aber nichts erklärt. Das wurde festgelegt und dann musste man damit leben."

Kitty Kat steht genau wie Sido jetzt bei Urban/Universal unter Vertrag und wird dort im Sommer ihr noch unbetiteltes Debütalbum releasen. B-Tight soll seine Releases ab sofort bei der von ihm und Sido gegründeten Plattenfirma Sektenmuzik veröffentlichen. Eine offizielle Bestätigung dieser Vermutung gibt es zwar bislang noch nicht, aber der Rapper verriet dennoch zur Zeit auch an einem neuen Album zu arbeiten.

Tony D ist somit der Einzige Aggro Künstler, dessen musikalische Zukunft bis jetzt noch nicht geklärt ist. Sein zweites Soloalbum Für die Gegnaz ist zwar schon fertig, dennoch befindet er sich weiterhin auf der Suche nach einem geeignetem Label, über das er die Platte auf den Markt bringen kann. Bleibt also abzuwarten, bei wem Tony D den Vertrag unterzeichnen wird. Sobald es nähere Informationen zu den geplanten Releases der ehemaligen Aggro Berlin Künstler gibt, erfährst du es auf deiner Lieblingsseite - Hiphop.de .

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"John Bello Story 5": Kool Savas gibt Albumtitel für Jace frei

"John Bello Story 5": Kool Savas gibt Albumtitel für Jace frei

Von Clark Senger am 03.09.2020 - 13:05

Der fünfte Teil der legendären "John Bello Story" erwartet die Szene in offenbar nicht allzu ferner Zukunft. Allerdings wird darauf (womöglich) kein einziges Mal Kool Savas zu hören sein, der von 2005 bis 2010 auf den ersten drei Teilen diverse Signings von Optik Records sowie befreundete Rapper- und Sänger*innen versammelte. Der Hamburger Künstler Jace hat nämlich mit Sidos Support die Freigabe von Essah für den Albumtitel bekommen.

Jace will "John Bello 5" veröffentlichen & bekommt Absage

Mit seiner Idee, zehn Jahre nach "John Bello Story III" einfach den fünften Teil zu bringen, slidet Jace kürzlich in die DMs von Savas. Ohne Umwege kommt das Flavour Gang-Mitglied zur Sache:

"Moooin Savas, ich grüß dich doch erstmal. Ich wollte mal fragen, ob ich mein kommendes Album 'John Bello 5' nennen darf."

Ein hörbar amüsierter Savas rät ihm zunächst davon ab und stellt klar, dass er die Idee "beschissen" findet. Die Anfrage quittiert er mit einem "geiler Typ" und wünscht dem Hamburger dennoch alles Gute. Wenn die Story hier vorbei wäre, würdet ihr diesen Artikel aber nicht lesen.

Sido überredet Savas zur Freigabe

Nach dem gestrigen Post zum Chatverlauf mit Savas folgt heute das Happy End, für das Jace keinen Geringeren als Sido mobilisieren konnte. Als Gast auf Jaceks Account haut Siggi den "Royal Bunker"-Kollabopartner an und leistet offenbar erfolgreich Überzeugungsarbeit:

"Ey Savas Dicka, ich wollte dich auch nochmal inständig bitten, dass Jace 'John Bello 5' machen darf. Bruder, wir kennen uns doch gut. Mach das für mich bitte einmal, ja? Als Gefallen für mich. Wenn schon nicht für ihn, dann bitte für mich, Bruder! Dankeschön!"

Eine Bitte, die Savas nicht ablehnen kann. Natürlich auch auf Instagram erfolgt heute die Freigabe für Jace:

Eine Hommage an Young Thugs "Barter 6"?

Einen Teil einer Album-/Mixtape-Reihe zu überspringen, ist kein neuer Move. Vor wenigen Wochen haben KC Rebell und Summer Cem nach "Maximum" die Fortsetzung "Maximum 3" angekündigt – mit der Andeutung, dass das kommende Album zu heftig wäre, um nur "Maximum 2" zu sein. Der New Yorker Action Bronson ging 2017 einige Schritte weiter und veröffentlichte als Nachfolger des Mixtapes "Blue Chips 2" das Album "Blue Chips 7000".

Bei Jace' Geschichte fühlt man sich aber eher an Young Thugs Mixtape "Barter 6" von 2015 erinnert. Ursprünglich wollte Thugger das Tape, in Ahnlehung an Lil Waynes legendäre Albumreihe, "Carter 6" nennen. "Tha Carter V" (2018) war damals noch nicht erschienen, aber bereits eine Running Gag, da es immer wieder verschoben, gecancelt und neu angekündigt wurde. Weil Young Thugs und Lil Waynes Mentor Birdman die Idee nicht gefiel und er angeblich mit juristischen Schritten drohte, wurde das Tape in "Barter 6" umbenannt.

Lil Waynes Tochter geht wegen neuem Albumtitel auf Young Thug los

Während "Tha Carter V" bei Weezy für Kopfschmerzen sorgt, ist der Thugger schon einen Schritt weiter.

Ein Politikum wie "Tha Carter V" oder "Barter 6" war eine vermeintliche Fortsetzung von "John Bello" nie. Die Reihe eines anderen Rappers fortzusetzen, der der Szene bereits seinen Stempel aufgedrückt hat, und dabei einen Teil zu überspringen, ist bei "John Bello 5" und "Barter 6" aber ziemlich deckungsgleich.

Ein Savas-Feature als Sahnehäubchen und eine umfangreiche Feature-Palette auf Jace' "John Bello 5" würden die Story natürlich abrunden. Der Weg dafür ist zumindest frei.

Bereits 2018 stellten wir euch Jace in unserem Newcomer-Spotlight vor:

Next Generation-Flavour: Jace probt den Aufstand

Jace bringt aktuellen Sound aus dem Norden, der frischer scheppert als ein kaltes Alsterwasser im Hochsommer.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!