Sido: "Mein nächstes Soloalbum wird wieder normal"

Sido ist aktuell auf dem Liebhaber-Trip. Das goldene Album erscheint diese Woche und setzt auf Boombap, Sample-Beats und Themen aus der Szene. Die anstehende Tour findet in kleineren Locations statt und ist für die Hardcore-Fans gedacht, die sich in den ersten drei Minuten online um die Tickets reißen.

Hat Siggi also die Radiohits hinter sich gelassen? – Klare Antwort in der aktuellen #waslos: Nein, beim nächsten Soloalbum wird es wieder Radiodauerbrenner geben und daraus macht der Berliner keinen Hehl:

Also mein nächstes Soloalbum wird wieder normal. Das wird's auch wieder Radionummern drauf geben.

Wann das Ganze erscheinen soll, ist derzeit noch unklar. Es sei noch nichts geplant und Sido kann es ohnehin entspannt angehen, denn sein Universal-Deal über weitere drei weitere LPs nach dem Goldenen Album hat keine zeitliche Begrenzung.

Dass er sich nach seinem Bekenntnis zur Hiphop-Romantik wieder in die (für viele immer noch verpönte) Welt des Mainstreams begeben will, hat ganz einfache Gründe. Zum Beispiel dieses Schuster-bleib-bei-deinen-Leisten-Ding. Sido ist sich mittlerweile sicher, dass das nämlich seine Leisten sind:

Egal, wie sie reden, alle träumen davon, auch im Radio zu laufen. Ich nutze das für mich. Ich kann das, also mach' ich das – ganz einfach.

Geld spiele dabei nur eine untergeordnete Rolle. Außerdem gibt's noch eine vage Andeutung für kommende Projekte. Mit "Soloalbum" lässt Siggi sich nämlich Spielraum. Vielleicht für eine Kollabo? Zuletzt gab's das bei ihm 2011 (23 mit Bushido):

Ich hab' Pläne, aber das umfasst gerade nicht ein neues Soloalbum.

Na gut, das reicht für Spekulationen: mal wieder was mit B-Tight oder auf Albumlänge mit seinem eigenen Signing Estikay? – Wer weiß.

Check das Interview ab 16:03 Minuten ab:

Sido & Estikay: Neue Alben & Signings, eigenes Label, mit LKWs auf Tour uvm. (Interview) #waslos

✔ ABONNIEREN: http://bit.ly/HiphopdeAbo ✚ ALLE FOLGEN: http://bit.ly/waslosrooz ► MEHR VON ESTIKAY: http://hiphop.de/estikay Sido hat Estikay bei seinem Label Goldzweig gesignt und je mehr wir von den beiden sehen, desto klarer wird, dass sie ein super Team abgeben! Dank der neuen Folge #waslos kannst du dich jetzt selbst davon überzeugen. Viel Spaß!

Sido ft. Kool Savas - Masafaka (live bei Circus Halligalli) [Video]

Da haben sich wohl zwei gefunden: Nach der King-Kombo (zusammen mit Azad) auf Triumph schließen sich Sido und Kool Savas wieder zusammen: Der Song Masafaka ist die vierte Anspielstation auf dem goldenen Sido-Album, das noch diese Woche kommt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Was für Normal? Opfer-Rap 2016

Bis jetzt hat mir jeder einzelne Track des neuen Albums gefallen.

Also Normaaaal?! Normal würde für mich heißen das er nur noch Sound wie diesen rausbringt denn eben...Da kommt er her !

Was soll ich eigendlich da reinschreibe

Älter geworden, ruhiger, reifer!
Ein Rapper der mit seinen Fans zusammen altert aber auch junge Menschen anspricht. Danke das du Dir selbst und uns Fans treu bleibst!

Mir gefallen noch immer alle Tracks, sie sind authentisch, erzählen aus einem Leben.

Hut ab Siggi!

Freue mich auf Morgen. das neue Album. das goldene Album!

Kollabo mit Savas wäre nach Masafaka der Hit.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Rekordjahr 2019: GfK zeigt, wie Deutschrap die Charts zerlegt hat

Rekordjahr 2019: GfK zeigt, wie Deutschrap die Charts zerlegt hat

Von Robin Schmidt am 16.01.2020 - 13:35

Nicht nur einzelne Künstler konnten 2019 mit ihren Streamingzahlen beachtliche Erfolge einfahren. Auch die gesamte Hiphop-Szene darf sich über einen neuen Rekord freuen: 18 Alben erreichten im letzten Jahr Platz 1 der Offiziellen Deutschen Albumcharts. Damit holten sich so viele Rapper wie nie zuvor die Spitzenposition.

Neuer Rekord 2019: 18 Hiphop-Alben auf Platz 1 der Charts

Das Marktforschungsinstitut GfK Entertainment ermittelt anhand der Verkaufs- und Streamingzahlen wöchentlich die Offiziellen Deutschen Charts. In einer Auswertung zum Jahr 2019 hat das Institut festgestellt, dass es 18 Rapplatten auf Platz 1 der Albumcharts schafften. Verglichen mit den Zahlen aus den letzten Jahren bis 2000 ergibt sich daraus, dass 2019 ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Bisher waren 2018 und 2015 mit jeweils 17-Nummer-1-Alben die stärksten Jahre für Hiphop.


Foto:

GfK Entertainment

Capital Bra, Dendemann, Shirin David: Diversität auf Platz 1

Die 18 Künstler*innen, die es 2019 mit ihrem Werk auf Platz 1 schafften, könnten dabei diverser nicht sein. Capital Bra ist mit seinem Soloalbum "CB6" und der Kollaboplatte "Berlin Lebt 2" mit Samra gleich zweimal vertreten. Dazu holte sich Kool Savas mit "KKS" den Thron, Azet & Zuna mit "Super Plus", KC Rebell mit "Hasso" und Shindy mit "Drama". Dendemanns erstes Album ("Da nich für!") nach acht Jahren erreichte ebenso Platz 1 wie RAF Camoras wohl letzte Platte "Zenit". Fler mit "Colucci" oder Ufo361 mit "Wave" pushten den aktuellen Zeitgeist ganz nach vorne. Mit Shirin David ("Supersize") holte sich die erste Rapperin Platz 1 der Albumcharts.


Foto:

GfK Entertainment

Wie die Liste von GfK Entertainment zeigt, hielt sich keines der Alben länger als eine Woche auf Platz 1. Das war in den vergangenen 20 Jahren auch nicht wirklich anders.

Eminem und Bushido holten in den 2000er Jahren regelmäßig Platz 1

Betrachtet man die Entwicklung der Hiphop-Alben, die es auf Platz 1 der Charts schafften, lässt sich erkennen, dass die Verlaufskurve ab 2009 kontinuierlich steigt.


Foto:

GfK Entertainment

Das Jahr 2013 war dann der Icebreaker für gut positionierten Rap in den Charts.Gleich zehn Alben, darunter zum Beispiel Caspers "Hinterland" oder "JBG 2" von Kollegah und Farid Bang, kletterten auf die 1. In den Jahren zuvor schafften es in aller Regel nur Bushido oder Eminem mit ihren Werken ganz nach oben.

Aus dieser Liste der GfK, die bis ins Jahr 2000 reicht, war "The Eminem Show" dann auch das erste Album, das sich die Spitzenposition holte. Ein Jahr später sollten die Beginner mit "Blast Action Heroes" die erste 1 der Albumcharts von deutschprachigen Rap-Künstlern erreichen. Sido gelang 2008 mit "Ich und meine Maske" seine erste 1, Kool Savas mit "Aura" und Samy Deluxe mit "SchwarzWeiss" landeten erstmals 2011 ganz vorne. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!