Sido hadert wegen Kendrick Lamar: "Da komm' ich nicht hin"

 

Kendrick Lamars Auftritt in Berlin hat sich auch Sido nicht entgehen lassen. Einfach nur genießen konnte Siggi den Gig aber nicht. Vielmehr hat die Show des US-Rapstars eine "leichte Trauer" in ihm ausgelöst. Im Interview mit Aria Nejati legt Sido offen, inwiefern er sich nach dem Kendrick-Konzert "klein" gefühlt habe und wo er King Kendrick letztlich doch in die Schranken weisen könnte.

Sido analysiert Kendrick Lamars Live-Show

Kendrick Lamars Auftritt im Rahmen der Big Steppers World Tour hat Sido vollständig abgeholt. "Das war für mich schon wieder das beste Konzert aller Zeiten", erklärt der Ex-Aggro Berliner.

Doch so ein Erlebnis tue ihm nicht gut. Vielmehr sickere in ihm dann der Gedanke ein, dass er selbst zu so einem "Nonplusultra" nicht fähig wäre: "Ich bin schon 'ne Nummer, aber da komm' ich nicht hin." Direkt daran würden sich Überlegungen zu einem möglichen Karriereende anschließen. Dies seien zudem Momente, die den Wunsch nach Drogen befeuern. Ein Anruf in der Therapiegruppe schaffe in solchen Augenblicken Abhilfe. "Die haben auch immer gleich die richtigen Worte", führt Sido aus. Erst kürzlich erzählte er, wie ihn ein Drogenentzug und der Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik vom Tod bewahrt hätten.

Doch zurück zu dem, was Sido an Kendrick Lamar fasziniert. Vor allem der künstlerische Ansatz von K.Dot zündet:

"Die ganzen Ideen. Das ist alles so State of the Art. Das ist einfach so crazy, wie er das macht."

Doch Sido weiß trotz des Kendrick-Flashes sehr wohl um seine eigenen Stärken. Was Sido aus seiner Sicht besser beherrscht, ist die Crowd Control. Was der Deutschrapstar seinem Kollegen aus den Staaten ebenfalls abspricht, ist die Hitdichte: "Er hat nicht die Hits, die ich habe. Er hat drei, vier Hits, wo wirklich jeder wirklich mitspringt und dazwischen füllt er das mit Songs, die kaum einer kennt."

Sido selbst habe diese Füll-Tracks nicht in seiner Setlist: "Ich spiele zwei Stunden und du kennst jeden Song." Dennoch habe ihn die Performance von King Kendrick "sehr, sehr aus den Socken gerissen."

Das äußerst sehenswerte Interview mit Sido und Aria Nejati kannst du dir hier anschauen.

Mehr über die Probleme, welche die Kunstfigur Sido dem Menschen Paul Würdig bereitet, kannst du hier erfahren:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: