Shirin David stellt "B*tches brauchen Rap" vor
Shirin David hebt beide Arme

 

Shirin Davids zweites Album "B*tches brauchen Rap" (BBR) erscheint in knapp zwei Wochen (19. November 2021). In einer ausführlichen Track-by-Track-Vorschau können sich Fans nun einen umfassenden Eindruck von der Platte machen. Shirin David (jetzt auf Apple Music streamen) selbst führt in einem YouTube-Video durch ihr Album und erklärt, was es mit den einzelnen Songs auf sich hat. Dabei werden auch kurze Teile der insgesamt 15 Tracks angespielt.

Shirin David droppt Snippet mit Insides zu "BBR"

Das Album startet mit den Ende 2020 releasten "Babsi Bars". Für die 26-jährige der "perfekteste Opener", da hier aus künstlerischer Sicht eine "neue Ära" eingeleitet werde. Von dort aus spricht die Rapperin über "Depressionen im Paradies" bei der Albumproduktion, kommt auf die Inspiration durch US-Star Nicki Minaj zu sprechen und gibt Hintergrund-Infos zu bekannten Singles wie "Ich darf das" oder "Lieben wir". Das Shindy-Feature für den Song "NDA's" gab es  offenbar als Geburtstagsüberraschung:

"Er hat mir eine riesige Louis Vuitton Box geschickt. [...] und auf dieser Louis Vuitton Box wurde mir "NDA's" vorgespielt mit überraschenderweise seinem Part. Ich liebe seinen Part. Ich sage euch, sein Part ist unfassbar."

Im Folgenden erinnert sich die Platin-Rapperin an die Suche nach der richtigen Hook für den Song "Juicy Money". Hier wurde sich wohl zusätzlich der Rat von Shindy eingeholt.

Liebe geht während der Albumvorstellung an das Produzentengespann Juh-Dee, Young Mesh, Frio, Ghana Beats und Geenaro raus. Ebenso wird die Rolle von Laas Unltd. hervorgehoben. Das Feature mit Kitty Kat für den Nummer-1-Erfolg "Be a Hoe/Break a Hoe" sei für Shirin außerdem eine "riesen Ehre" gewesen.

Einen ersten Love-Song gibt es mit "Dior Sauvage" gegen Ende des Albums. Dies sei unter anderem der Lieblingssong von PA Sports. Der Titeltrack des Albums beschäftigt sich mit dem Thema Songwriting und der Debatte darum.

Shirin lässt ihr Album schließlich mit einem biografischen Track ausklingen. 154 Bars, neun Minuten Rap – das bietet "Bramfeld Storys". Es ist zugleich die vierte Single. Der Song soll zum Release Day von "BBR" droppen. Auch weist Shirin gesondert daraufhin, dass der Nachfolger von "Supersize" (2019) als Ganzes gehört werden sollte.

Hier kannst du dir das Snippet reinziehen:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: