"Affalterbach" offline: Shindy mit Statement zur Sängerin des Songs

Als gestern Shindys neues Single "Affalterbach" veröffentlicht wurde, stellten viele Fans sich schnell eine Frage: Wer ist die Frau, die man in der Hook hört? Etwas später verschwand der Song dann von den Streaming-Portalen und die nächste Frage stand im Raum: Wieso wird ein Major-Release nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung wieder offline genommen? Die Antworten hängen offenbar teilweise miteinander zusammen.

Shindy mit Statement zu "Affalterbach": Auch Video bald offline?

Annahmen, die aktuelle Streaming-Abstinenz des Songs wäre auf ungeklärte Samples zurückzuführen, räumt Shindy mit seinem Statement auf Instagram aus der Welt. Er erklärt, die Hook würde die Sängerin, deren Namen er nach wie vor nicht nennt ("um ihr Probleme mit ihrem Label etc. zu ersparen"), wohl nicht mehr so feiern wie vor einigen Wochen.

Es sei "unprofessionell und naiv" von ihm gewesen, sich keine endgültige Freigabe einzuholen. Die Info, dass die Sängerin nicht mehr cool mit der Zusammenarbeit ist, habe er erst zwei Stunden vor der Veröffentlichung bekommen. Der Rapper geht außerdem davon aus, dass auch das Video bald gesperrt werden könnte.

"Wichtiges Update: 'Affalterbach' wurde leider aus allen Streamingdiensten entfernt. Das liegt daran, dass ich keine Freigabe von der Dame, die die Hook performt, eingeholt habe. Ich dachte das sei selbstverständlich, zumal die Aufnahmen bei mir im Studio im Zuge einer ausgedehnteren Zusammenarbeit entstanden sind. Ich habe die Künstlerin nirgends erwähnt um ihr Probleme mit ihrem Label etc. zu ersparen, aber Meinungen ändern sich und auch sie feiert ihre Hook heute leider wohl doch nicht mehr so sehr wie vor ein paar Wochen noch. Diese Info bekam ich leider erst 2 Stunden vor Release. Dennoch waren meine Annahmen natürlich sehr unprofessionell und naiv. Dafür möchte ich mich bei euch allen entschuldigen. Nichtsdestotrotz bedanken wir uns für die unfassbare Resonanz und euren Support und hoffen ihr könnt das Video noch ein wenig genießen bevor es auch offline genommen wird."



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Wichtiges Update: „Affalterbach“ wurde leider aus allen Streamingdiensten entfernt. Das liegt daran, dass ich keine Freigabe von der Dame, die die Hook performt, eingeholt habe. Ich dachte das sei selbstverständlich, zumal die Aufnahmen bei mir im Studio im Zuge einer ausgedehnteren Zusammenarbeit entstanden sind. Ich habe die Künstlerin nirgends erwähnt um ihr Probleme mit ihrem Label etc. zu ersparen, aber Meinungen ändern sich und auch sie feiert ihre Hook heute leider wohl doch nicht mehr so sehr wie vor ein paar Wochen noch. Diese Info bekam ich leider erst 2 Stunden vor Release. Dennoch waren meine Annahmen natürlich sehr unprofessionell und naiv. Dafür möchte ich mich bei euch allen entschuldigen. Nichtsdestotrotz bedanken wir uns für die unfassbare Resonanz und euren Support und hoffen ihr könnt das Video noch ein wenig genießen bevor es auch offline genommen wird.

Ein Beitrag geteilt von BABYDADDY (@shindy) am

Wer ist die "Affalterbach"-Sängerin?

Neben einer eventuell unbekannten Studiosängerin liegen für die Fans durch die Stimme eigentlich nur zwei Optionen für den Gastbeitrag auf der Hand. Entweder handelt es sich um Shirin David oder Kitty Kat – da sind sich die meisten Hörer einig. Denkt man die Geschichte ein paar Zentimeter weiter, kommt Kitty Kat eigentlich kaum noch in Frage, auch wenn sie in Deutschraps Kommentarspalten die häufiger genannte Option ist. Bei Shindy würde eine Zusammenarbeit mit der ehemaligen Aggro-Rapperin allerdings nicht ins Gesamtbild passen.

Außerdem releast sie über ein relativ kleines Independent-Label namens Big Boy Entertainment, für das ein gemeinsamer Song mit Shindy vermutlich eher ein Erfolg wäre, als dass er Probleme machen würde.

Der Song, die Samples, Referenzen und die Sängerin sind auch ein Thema in unserer frischen Folge "Release Friday":

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Kitty Kat die *****

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Casper landet mit "XOXO" 10 Jahre nach Release wieder in den Charts

Casper landet mit "XOXO" 10 Jahre nach Release wieder in den Charts

Von Djamila Chastukhina am 17.07.2021 - 13:03

Zehn Jahre ist es nun her, dass Casper (jetzt auf Apple Music streamen) sein zweites Studioalbum veröffentlicht hat. "XOXO" ging seither dreimal Gold und hat auch zehn Jahre später noch Ohrwurmpotenzial. Diese Woche schafft es das legendäre Album des Bielefelders sogar erneut in die Top 10 der Album-Charts und beweist damit, was für einen Impact es bis heute noch auf die Szene hat.

Casper landet mit "XOXO" auf Platz 5 der offiziellen deutschen Album-Charts

Zwischen 2011 und 2013 war "XOXO" sehr häufig in den Charts. Casper hat mit seinem Album nämlich etwas geschaffen, das es so im Deutschrap vorher noch nicht gegeben hat: eine einzigartige Mischung aus verschiedensten Genre-Einflüssen, gepaart mit emotionalen Texten, die Melancholie, Aufbruchsstimmung und Teenage-Angst verbinden. 2019 wurde "XOXO" von der Juice zu einem der "wichtigsten Rap-Alben der Dekade" erklärt. Zum zehnten Jahrestag der Platte wurden scheinbar wieder Erinnerungen bei den Fans geweckt: Aktuell chartet der 38-Jährige nämlich nicht etwa mit seinem jüngsten Release "Schwarz", gemeinsam mit der Sängerin Lea, sondern mit seinem zweiten und wohl beliebtesten Album.


Foto:

Offizielle Deutsche Charts

Casper hat vor Beginn seiner Rapkarriere in einer Hardcore-Band gesungen. Dies färbte auch auf seinen Rap ab: Mit seiner rauen Stimme und düsteren Themen wollte er in "XOXO" "seine musikalische Sozialisation" darlegen. Und diese umfasst neben klassischem Rap eben auch Rock-Bands wie The xx, Explosions in the Sky oder Wolves in the Throne Room.

Der Rapper selbst sah das Album als eine Befreiung von allen Genre-Erwartungen, wie er in einem Interview mit der Juice 2011 erklärte:

"Wir haben eben keine Standard-Rap-Platte gemacht, sondern versucht, alle unsere Einflüsse zusammenzubringen. [...] Vom technischen Anspruch her ist es eine Rap-Platte, aber vom Musikalischen her ist es sehr weit entfernt von einer Rap-Platte. In jedem Fall ist sie ein Ergebnis der letzten zwei Jahre auf meinem iPod."

Ahzumjot und Thees Uhlmann über "XOXO"

Indie-Rock-Künstler Thees Uhlmann, der auf dem Titeltrack des Albums vertreten ist, äußert sich zum zehnten Jahrestag in einem Beitrag von Philipp Kressmann für Deutschlandfunk Kultur zu "XOXO". Er lobt dabei die Verschmelzung von verschiedenen musikalischen Einflüssen. Zudem habe er bereits vor Release gewusst, dass das Album große Wellen schlagen würde:

"Ich so: 'Es ist einfach brilliant. Der deutsche Gymnasialschulhof wird nach dieser Platte nie wieder derselbe Ort sein' und sowas. Es ist toll getextet, aber jeder kann da mitmachen, der sich für 'ne gewisse Tiefe und Schwere in seinem Leben interessiert."

Auch Journalist Philipp Kressmann spricht über den Einfluss, den das Album auf die Deutschrap-Szene hatte. Er hebt dabei hervor, dass das Ansprechen emotionaler Themen im deutschen Hiphop 2011 noch nicht sehr weit verbreitet war. Casper habe den deutschen Hiphop dank seiner Texte emotionaler gemacht und war laut Kressmann außerdem ein Impulsgeber für die Entwicklung hin zum emotionalen Rap, den man heute bei Künstlern wie Sierra Kidd, Sero oder Makko wiederfinden kann.

Auch Rap-Kollege Ahzumjot hat einige Jahre nach Release in einem Interview mit Niko Backspin ein paar Lobende Worte verloren:

"Casper hat, finde ich, [2011] eins der wichtigsten Deutschrap-Alben rausgebracht."

Bis heute ein bedeutendes Release

Für viele seiner Fans wird das Album für immer ein Klassiker bleiben, da es mit seiner Energie und den ehrlichen Texten häufig als sehr prägend empfunden wird. Nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass das Album nach einem Jahrzehnt immer noch große Aufmerksamkeit und Anerkennung genießt, kann "XOXO" wohl zu den Klassikern der Deutschrap-Alben gezählt werden. Mit seiner Platte hat Casper nämlich nicht nur seinen eigenen Stil neu erfunden, sondern auch die deutsche Raplandschaft nachhaltig verändert.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!