Selfmade Records und Banger Musik: Wirft Sierra Kidd den Labels Fakezahlen vor?

 

Gibt es von Sierra Kidd in seinem Video zu Kidd of Rap einen Seitenhieb in Richtung Düsseldorf?

Schaut man sich das Video etwas genauer an, so springen einem nach etwa 44 Sekunden die Buchstabenkonstrukte "SR" und "BNGR" für einen Sekundenbruchteil ins Auge. Dazu rappt Sierra Kidd: "Kenne mindestens drei Label, wo die Zahlen nicht echt sind".

"SR" und "BNGR" dürften eindeutig für Selfmade Records und Banger Musik stehen. Die beiden Düsseldorfer Labels haben bekanntermaßen ein überaus erfolgreiches Jahr 2014 hinter sich, Sierra Kidd scheint den Angaben zu den Verkaufszahlen jedoch keinen großen Glauben zu schenken. Unter anderem brach Selfmade-Urgestein Kollegah mit King zahlreiche Verkaufsrekorde, Banger Musik platzierte drei Alben auf Chartrang Nummer 1.

Wie er zu dem plötzlichen Vorwurf kommt, erläutert Sierra Kidd nicht weiter, allerdings ist er nicht der erste Künstler, der die Zahlen von Banger-Membern anzweifelt. Manuellsen war bereits im September der Erfolg von Majoes Breiter als der Türsteher nicht ganz geheuer.

Ob der Vorwurf seitens Sierra Kidd berechtigt ist, wird sich nicht feststellen lassen, schließlich sind CD-Verkaufszahlen nicht öffentlich einsehbar.

Sierra Kidds Manager Hadi El-Dor spricht in unserem aktuellen Interview unterdessen sehr positiv über die Arbeit von Selfmade Records und Banger Musik.

Mehr zu Sierra Kidd findest du auf unserer Artist Page.

Hier das Video zu Kidd of Rap: