Seine Zeit gefällt ihm nicht: Retrogott mit einer EP auf Beats aus den frühen 90ern

Nein, meine Zeit gefällt mir nicht / alles zu kurz für mich und viel zu schnell für mich / MCs am Mic wirken zu gestellt für mich / all die Allzwecklösungen helfen nicht

Wer die Zeilen vom Retrogott fühlt, hat diese Woche neue Medizin bekommen. Nichts Verschreibungspflichtiges, um die Sinne zu betäuben, sondern Stimulierendes für die grauen Zellen und die Nackenmuskulatur. Der Kölner hat sechs Instrumentals seines Kumpels KutMasta Kurt aus dessen Archiven gebuddelt und mit seinem einzigartigen Gemisch aus Battle-Lyrics und Philosophiererei zu fertigen Rap-Songs gemacht. Die Beats sollen allesamt aus den frühen 90er-Jahren stammen.

Unterstützung gibt's von den Mitstreitern Hulk Hodn, Motion Man, DJ Coolman, MC Rene und Moka Only:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Le wrong generation

Kutmasta Kurt aka Kurt Hustle IST der Retrogott und nicht sein Kumpel...Ihr Lappen

Lieber Paule, das ist Schwachsinn. Der Retrogott ist Kurt Hustle, ja. Aber KutMasta Kurt ist nicht Kurt Hustle, sondern ein Produzent aus den USA. 

CHIEF TEXTREDAKTION

hahahha blamiert paule

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Will Smith teilt Trailer zur "Der Prinz von Bel-Air"-Reunion

Will Smith teilt Trailer zur "Der Prinz von Bel-Air"-Reunion

Von Clark Senger am 14.11.2020 - 14:15

Es ist mittlerweile 30 Jahre her, dass die erste Folge "Der Prinz von Bel-Air" (Original: "The Fresh Prince of Bel-Air") Premiere in Amerika feierte. Um genau zu sein, startete die Kultserie am 6. September 1990 auf NBC. Den runden Geburtstag hat HBO Max sich zum Anlass genommen, die Darsteller bei einer Reunion vor laufenden Kameras aufeinandertreffen zu lassen. Das Special erscheint am 19. November vorerst nur auf der amerikanischen Streaming-Plattform.

Emotionale Momente bei "Fresh Prince" Reunion

Will Smith hat nun auf seinem YouTube-Kanal den ersten Trailer für die Sendung geteilt, der emotionale Momente bereithält. Den nicht der komplette Cast von damals kann 2020 noch dabei sein. Der legendäre James Avery aka Onkel Phil, der bis heute immer wieder in Raptexten erwähnt wird, ist leider Ende 2013 verstorben und wird von Will und Co sichtlich vermisst. Bei schönen Erinnerungen an Avery und die Arbeit mit ihm sind offenbar auch Tränen geflossen.

Dafür sind natürlich Tatyana Ali (Ashley Banks), Karyn Parsons (Hilary Banks), Joseph Marcell (Geoffrey Butler), Daphne Maxwell Reid (Vivian Banks), Alfonso Ribeiro (Carlton Banks) und Jeffrey Allen Townes (Jazz) mit an Bord. Die Zuschauer erwartet wohl ein Rückblick auf persönliche Momente aus den knapp sechs Jahren, in denen die Crew an der Serie arbeitete. Die letzte Folge erschien am 20. Mai 1996.

Erst kürzlich führten Will und Jazz in einem Video durch die Mansion, die man seitdem auf Airbnb buchen kann:

Will Smith & DJ Jazzy Jeff führen durch "Der Prinz von Bel-Air"-Mansion [Video]

Von Alina Amin am 12.08.2020 - 19:00 Wie letzten Oktober bereits von Branchen-Insidern angeteast wurde, ist ein "Der Prinz von Bel-Air"-Spin-Off in Arbeit. Nun wurden weitere Infos über die heiß ersehnte Neuauflage der klassischen Sitcom aus den 90ern preisgegeben. Wie Hollywood Reporter berichtet, soll die neue Serie, in dessen Produktion weiterhin auch Will Smith involviert ist, ein Drama werden.


The Fresh Prince of Bel-Air Reunion Trailer

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!