Schon jetzt über 500.000 illegale Downloads von Kanyes "T.L.O.P."!

 

Dass Kanye West Dinge gerne anders angeht als der Normalverbraucher ist klar. Aber dass er sein neues Album The Life Of Pablo weder bei Spotify noch bei Apple Music, sondern ausschließlich beim Streamingservice Tidal zur Verfügung stellt, verärgert Fans auf der ganzen Welt.

Jetzt gibt's offenbar die Quittung dafür: Laut BBC-Berichten wurde das am Sonntag veröffentlichte Album mittlerweile über eine halbe Million Mal illegal heruntergeladen.

Dass Piraterie bei solch einem weltweit heiß erwarteten Release unumgänglich ist, ist zwar keine große Überraschung, aber in diesem Ausmaß ist das ziemlich spektakulär. Und wenn sich dieser Trend fortsetzt, gehört T.L.O.P. schon bald zu den meist gerippten Alben aller Zeiten.

Ob das an der exklusiven Zugänglichkeit via Tidal liegt, ist nur eine Mutmaßung. Dass das Ganze aber sein Übriges dazu beigetragen hat, dürfte unumstritten sein.

Spotify schreibt auf ihrer Plattform aktuell folgende Stellungnahme, wenn man Kanyes neue Platte streamen will: "Der Künstler oder sein Vertreter hat sich dazu entschieden, dieses Album im Moment nicht auf Spotify zu veröffentlichen. Wir arbeiten daran und können ihn hoffentlich bald umstimmen."

Wer sich also nicht strafbar machen und trotzdem die neue Kanye-Platte hören will, muss sich wohl oder übel dem Druck beugen und bei Tidal registrieren. Zumindest für ein Probeabonnement – ansonsten kann man nur 30 Sekunden jedes Songs hören.

Es gibt aber auch erfreuliche Nachrichten für Yeezy: Der adoptierte Urenkel von Pablo Picasso hat kürzlich den Kollegen von TMZ in einem Video gesagt, dass Ye den Segen der Familie Picasso habe. "Ich finde es großartig, dass Kanye der Arbeit von Pablo Picasso Tribut zollt. Die Art wie die beiden außerhalb der gängingen Normen denken, ist ziemlich ähnlich."


Groove Attack by Hiphop.de