Schlechte Nachrichten für Meek Mill

 

Es gibt Neuigkeiten über Meek Mill und seinen Gefängnisaufenthalt, allerdings scheinen es keine positiven zu sein.

Wie inflexwetrust.com berichtet, wurde Meek inhaftiert, weil man ihm seine Bewährung entzogen hatte. Gründe dafür seien unter anderem gewesen, dass er ständig seine Telefonnummer ändere und diese seinem Bewährungshelfer nicht rechtzeitig mitteile. Außerdem soll er sowohl über die zuständige Richterin und seinen Bewährungshelfer getweetet haben. Desweiteren soll er für Shows außerhalb von Philadelphia gebucht wurden sein und zugesagt haben ohne sich vorher eine Genehmigung dafür einzuholen. Als er dann auch noch auf Instagram ein Foto von sich mit einer Waffe hochgeladen hatte, wurde ihm die Bewährung entzogen.

Zuerst wurde berichtet, dass Meek es wahrscheinlch "nur" zwischen drei bis vier Wochen hinter Gittern aushalten müsse. Nun scheint es allerdings so als könnte sich alles etwas in die Länge ziehen. Seine Anwälte haben eine weitere Anhörung angefordert, diese wurde jedoch abgelehnt. Es heißt, die Richterin habe keine Zeit dafür. Daraufhin versuchte einer von Mills Anwälten den Fall an einen anderen Richter weiterzugeben, doch auch das wurde von der zuständigen Richterin abgelehnt. Vor September wird sich an seiner aktuellen Situation wohl nicht viel ändern. 

Ob sein kommendes Album Dreams Worth More Than Money, das am 9. September erscheinen soll nun verschoben werden muss, ist bisher noch nicht bekannt.

Artist
Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de