Samy Deluxe stellt Projekt mit Eko Fresh & Afrob noch für dieses Jahr in Aussicht

Die Mimimis rotten sich wohl wieder zusammen. Die rappenden Mitbürger mit Migrationshintergrund scheinen etwas in der Mache zu haben.

Samy Deluxe lässt bei Instagram unmissverständlich durchblicken, dass er, Afrob und Eko Fresh noch dieses Jahr etwas gemeinsam vorhaben:

Mit diesen beiden Herren hab ich noch was krasses vor dies Jahr! stay Tuned @ekofreezy @afrobofficial @janickzebrowski #mimimi

2,748 Likes, 35 Comments - Samy Deluxe (@samydeluxe) on Instagram: "Mit diesen beiden Herren hab ich noch was krasses vor dies Jahr! stay Tuned @ekofreezy..."

Da die Ansage über den Social-Media-Kanal des Hamburgers kam, ist zunächst nicht davon auszugehen, dass er mit seinen Worten Gastparts auf König von Deutschland meint. Wie so viele andere wird auch die ASD-Kombo dort ihren Platz bekommen.

Vielmehr klingt es nach einer eigenständigen Zusammenarbeit in bewerter Mimimi-Konstellation. Im September wird das Eko-Album erscheinen. Im Oktober eine Platte von Afrob mit der Unterstützung der Tribes of Jizu. Von Samy Deluxe ist bislang offiziell keine Veröffentlichung in Sicht, sodass ein gemeinsames Projekt direkt nach oder noch während der Promophasen der Kollegen nicht unrealistisch wirkt.

Hier kann man sich die drei schonmal im Verbund mit Motrip auf einem Track geben:

Samy Deluxe ft. Motrip, Afrob & Eko Fresh - Mimimi RMX

" Oh mein Gott, die Kanacken nehmen Überhand!" Das geht an alle Mimimis . Nein, gemeint sind natürlich nicht unsere meckernden Mitbürger, sondern die mit Migrationshintergrund, wie man so schön sagt. Aus Samy Deluxe' Mimimi wird jetzt Remimimix.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kolchose (Max Herre, Afrob, Ju) trifft auf Puff Daddy – Böse Jungs [Audio]

Kolchose (Max Herre, Afrob, Ju) trifft auf Puff Daddy – Böse Jungs [Audio]

Von Robin Schmidt am 30.01.2020 - 17:54

In den letzten Jahren öffneten sich die Türen für Kollabos zwischen US-Rappern und deutschen Artists immer weiter: Farid Bang war mit The Game im Studio, Fler holte sich Rick Ross auf seine Platte und UFO361 angelte sich nicht nur Gunna, sondern kürzlich auch Future. Anfang der 2000er-Jahre konnten deutsche Rapper von Features aus Übersee zumeist nur träumen. Am 19. März 2000 passierte in Stuttgart aber wohl eine der interessantesten Anekdoten zu dieser Thematik: Diddy, damals noch Puff Daddy, nahm einen gemeinsamen Track mit Teilen der Kolchose auf! 

Nachdem er im Rahmen seiner Europatour einen Gig in Stuttgart gespielt hatte, ging Diddy mit seiner Bad Boy-Entourage sowie Max Herre, Afrob, Ju von den Massiven Tönen und DJ Thomilla ins Studio. Dabei sprang der Song "Böse Jungs" raus, der bis vor Kurzem aus diversen Gründen unveröffentlicht war. DJ Thomilla hat diese Rarität nun aber aus seinem Archiv hervorgeholt und zur Verfügung gestellt. 

In knapp sechs Minuten rappen die Herren in folgender Reihenfolge auf dem Beat: Max Herre – Diddy – Ju – Lil Cease – Briz Steezy – Scorpio – Afrob. Hier kannst du dir den Track anhören: 

KTV Exclusive: Kolchose Meets Bad Boy - Böse Jungs by kesseltv

Exclusive for KTV hat DJ und Producer Thomilla seine Benztown-Studios-Schatztruhe geöffnet, einen 20 Jahre alten Tune ausgepackt und uns zur Verfügung gestellt: Kolchose meets Bad Boy - Böse Jungs! Never offiziell released (Thomilla selbst hat davon 20 Whites gepresst) und jetzt hier erstmals im Stream und in diesem Internet.

Letztes Jahr hat Afrob bereits in unserem Format "Zeitreise" bei Toxik von den Aufnahmen erzählt. Ab Minute 50 geht es um die – zur damaligen Zeit – außergewöhnliche Kollabo: 

 

Flucht, Hits, Absturz: Afrobs unglaubliche Rap-Karriere - Zeitreise powered by Kia ProCeed

https://instagram.com/afrobofficial https://instagram.com/toxikkargol BEATS Abija - https://instagram.com/abija.music/ Toxik hat sich erneut auf eine Zeitreise begeben. Nachdem in der Auftaktepisode Prinz Pi prägende Orte seines Künstlerdaseins besucht hat, geht die Fahrt weiter. Afrob gibt sich die Ehre und blickt anekdotenreich auf seine überaus vielschichtige Karriere zurück.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!