Weder Samra noch Sido schaffen es an die Spitze der Charts

In den Trendcharts sah es noch ganz danach aus, als würde sich entweder Sido oder Samra die Nummer eins der Singlecharts schnappen. Jetzt steht fest: Sie haben es beide nicht an die Spitze geschafft. Stattdessen ist es Ava Max, die mit "Sweet But Psycho" den Thron holt.

Sido und Samra auf 2 und 3 der Singlecharts

Sidos "Tausend Tattoos" landet auf Platz zwei der Singlecharts in dieser Woche. Direkt dahinter auf Platz drei folgt Samra mit "Cataleya".

KitschKrieg, Trettmann, Gringo, Gzuz und Ufo361 liegen mit "Standard" mittlerweile noch an vierter Stelle.

RAF Camora, Luciano & Nimo als höchste Neueinsteiger

Last but not least: Auch der letzte Platz in den Top 5 geht an deutschsprachigen Rap. RAF Camora, Aribeatz und Sofiane steigen auf der 5 mit "Perfekt" ein.

Luciano und Nimo sichern sich mit ihrem gemeinsamen Track "Valentino Camouflage" Platz sechs als zweithöchste Neueinsteiger.

Die Albumcharts müssen diese Woche ohne deutschsprachigen Rap in den Top 5 auskommen.

Offizielle Deutsche Charts: Kelly Family vor Grönemeyer und Knopfler - Offizielle Deutsche Charts

Die Konkurrenz war prominent und zahlreich, doch am Ende einer spannenden Woche geht die Kelly Family als lachender Sieger hervor. Dank des auf der Fr...

Manuellsen mit Props für Samras "Cataleya" & Rückblick auf EGJ-Beef

Manuellsen hat in den vergangenen dreieinhalb Jahren viel Energie in den Streit mit Bushidos Team bei ersguterjunge investiert. Ihr kennt die Geschichte mit all ihren Interviews, Ansagen, Songs und mehr. Heute zieht er ein nüchternes Feedback und erklärt, warum er den Beef nicht mal weiterführen könnte, selbst wenn er wollte.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Juju wehrt Shindys Angriff auf die Chartspitze ab

Juju wehrt Shindys Angriff auf die Chartspitze ab

Von Michael Rubach am 17.05.2019 - 16:07

Die zweite Woche in Folge können Juju und Henning May mit ihrem Track "Vermissen" die Spitzenposition in den Singlecharts besetzen. Nicht einmal die Superstar-Kombo aus Justin Bieber und Ed Sheeran kann da laut einer Meldung der offiziellen Charts mithalten.

Juju & Shindy enteilen der Konkurrenz

Das Duett von Juju und AnnenMayKantereit-Frontmann Henning May findet weiter so starken Zuspruch, dass auch diese Woche kein Weg an der #1 vorbeführt. Selbst Shindy mit "Nautilus" reicht nicht an die beiden heran. Er landet mit seiner Hommage an die Nullerjahre des US-Raps auf Position #2.

Ed Sheeran und Justin Bieber brechen mit "I Don't Care" zwar einen Spotify-Rekord für die meisten Plays innerhalb eines Tages, aber können Deutschrap trotzdem nicht die Stirn bieten. Für die Jungs springt Rang #3 heraus.

LX, Maxwell, Gzuz und Gallo Nero landen mit "Perdono" auf der #6. Sido kann sich mit "Wie Papa" die #17 sichern.

Sido - Wie Papa [Video]

Sido hat schon ein paar Jahre Deutschrapgame auf dem Buckel. Auf seiner Single "Wie Papa" erklärt er, warum er trotzdem noch Bock auf das Spiel hat und vorerst keine Müdigkeit verspürt. Der Track wird auf Sidos kommendem Album "Ich und keine Maske" zu finden sein, das im September erscheint.

Witten Untouchable charten mit "Trinity"

In den Albumcharts regieren Rock- und Schlageralben. Nachdem letzte Woche Eno mit "Fuchs" noch auf der #3 charten konnte, kommt die Top 10 dieses Mal ohne Neueinsteiger aus dem Rapbereich aus. Capital Bra klettert mit "CB6" von der #7 auf die #4. Witten Untouchable entern mit "Trinity" Platz #40.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!