Said & AOB prügeln sich beim Culture Clash mit den Jugglerz

Beim Culture Clash, der gestern Abend in Berlin stattgefunden hat, kam es offensichtlich zu einer Schlägerei – mitten auf einer der vier Bühnen. Die Jugglerz sollen zuerst das Team Betty Ford Boys beleidigt haben. Und zwar so, dass sich Said und einige Mitglieder der AOB-Crew veranlasst gesehen haben, die Bühne zu erklettern und sie anzugreifen. Die Security greift zwar ein, hat es aber nicht geschafft, einige Schläge und Tritte zu verhindern.

Bei einem Soundclash sind gegenseitige Neckereien und auch beleidigende Scherze eigentlich an der Tagesordnung. Auch beim Culture Clash gestern abend ging es natürlich um Wettstreit. Der wird traditionell teilweise auch mit Scherzen ausgetragen, die auf Kosten der jeweils anderen gehen.

Angeblich soll jemand aus dem Team der Jugglerz die Mütter der Betty Ford Boys beziehungsweise die Mütter von deren Umfeld beleidigt haben. Wie und was genau da gesagt wurde, geht aus den Videos, die wir finden konnten, aber nicht hervor.

Eskalation: Said & AOB entern die Bühne

Was wir allerdings ziemlich genau sehen können, ist, wie die Jugglerz anschließend auf der Bühne über das Team Betty Ford Boys sprechen und was danach passiert. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich AOB-Mitglied Almani sogar bereits auf derselben Bühne und holt zum ersten Schlag aus. Der wird von dem Getroffenen allerdings nur mit einem "Dann schlägt er auch noch wie so ein Mädchen" abgetan.

Daraufhin sehen wir, wie Said von links auf die Bühne kommt und zuschlägt. Daraufhin eskaliert die gesamte Situation und es wird unübersichtlich: Said bekommt Unterstützung von AOB, die Jugglerz, deren Freunde und die Security mischen auch mit. Der Tumult findet dann aber glücklicherweise doch irgendwann noch ein Ende.

In den Insta Storys von Said und den AOB-Mitgliedern Almani, Chapo, Haki und Co. gibt es ein bisschen drumherum, von der Aktion selbst aber auch nicht viel mehr zu sehen. Dort heißt es jedenfalls, die Jugglerz hätten das Team Betty Ford "H*rensohn" genannt. Das soll der Auslöser für die Schlägerei gewesen sein.

Sido gefällt das

Sido meldet sich in seiner Insta Story ebenfalls zu Wort und unterstützt Said. Der repostet die Nachricht und bedankt sich dafür.

Sido sagt, Said habe "ein paar Hipster-Idioten klargemacht, dass sie nicht witzig sind, dass sie Grenzen überschritten haben":

"Ich find', du hast alles richtig gemacht."

Der Tumult im Video

Jugglerz assaulted at Redbull Culture Clash 2018 in Berlin

Velodrom, Berlin, 04.10.2018 Red Bull Culture Clash Mandatory Credit: Reggaeradio.it

Wir sprechen uns einmal mehr gegen jegliche Form der körperlichen Gewalt aus. Gerade bei einem Soundclash sollte die Musik im Mittelpunkt stehen.

Am Schluss gewinnen die Underdogs

Die gesamte Veranstaltung wurde daraufhin vorerst pausiert. Nach einer Weile ist der Culture Clash dann aber doch noch zu Ende gebracht worden. Gewonnen haben ihn übrigens Revolution No 5, die als Special Guest Peaches am Start hatten. Pansy Parker hat ein ziemlich beeindruckendes Statement zu dem Abend abgegeben:

Pansy Parker

tonight i performed with peaches and my sisters at this VERY STRAIGHT hip hop battle thing. there were four stages, 3 of which were dominated by straight white dudes (you know, german rap). 2 of the...

Said, Brenk Sinatra - HAQ

Said bleibt Straßenphilosoph und springt dabei in keinen Hype-Train. Wenn er auf "Haq" eine seiner schnell infizierenden Hooks singt, dann tut er das ohne Autotune und nimmt dafür bewusst und gerne den einen oder anderen leicht schrägen Ton in Kauf - solche ehrlichen Ecken und Kanten geben dem Album mit Produzent Brenk Sinatra mehr Kontur als man zurzeit bei anderen Deutschrapplatten hören kann.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

ASAP Rocky kommt frei: Reaktionen der US-Szene

ASAP Rocky kommt frei: Reaktionen der US-Szene

Von Robin Schmidt am 03.08.2019 - 13:05

Die Haft für ASAP Rocky in Schweden ist vorbei. Nachdem der Rapper und zwei Männer seiner Entourage vor einem Monat in Stockholm festgenommen wurden, kommt Rocky nun frei. Auch die beiden anderen inhaftierten Männer durften das Gefängnis verlassen. Von den im Raum stehenden Vorwürfen freigesprochen sind das Mitglied des ASAP Mobs und seine Begleiter damit allerdings noch nicht.

ASAP Rocky bis zum Urteilsspruch auf freiem Fuß

ASAP Rocky wird nach wie vor beschuldigt, in eine Schlägerei mit einem 19-Jährigen verwickelt gewesen zu sein. Die Staatsanwaltschaft hat inzwischen Anklage wegen Körperveletzung erhoben. Nach den Schlussplädoyers im bevorstehenden Prozess verkündete das Gericht jedoch überraschend, dass Rocky bis zur Urteilsverkündung am 14. August ein freier Mann ist. ASAP Rocky darf Schweden verlassen und hat sich bei Instagram in einem emotionalen Post geäußert:

"Ich danke meinen Fans, Freunden und jedem auf der ganzen Welt aus tiefstem Herzen. In diesen schwierigen letzten Wochen habt ihr mich supportet. Ich kann nicht beschreiben wie dankbar ich bin. Ich möchte auch dem Gericht danken, dass sie mir Bladi und Thoto erlaubt haben, zu unseren Familien und Freunden zurückzukehren. Vielen Dank für die Liebe und Unterstützung."

US-Stars freuen sich nach ASAP Rockys Freilassung

In den letzten Wochen solidarisierten sich viele US-Stars mit ASAP Rocky. Auch diese freuten sich bei Instagram über die Entscheidung des Gerichts. Tyler, The Creator, der in einem Tweet ankündigte, in Zukunft nicht mehr nach Schweden reisen zu wollen, postete eine Facetime-Aufnahme und schrieb dazu:

"RAKIM IS COMING HOME!!!!!!!!"



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


RAKIM IS COMING HOME!!!!!!!!

Ein Beitrag geteilt von Tyler, The Creator (@feliciathegoat) am

Lil Yachty bedankte sich in seinem Statement bei Gott.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


We love u god

Ein Beitrag geteilt von FaZe Boat (@lilyachty) am

Drake stellte ein Foto von Rocky auf seinem Instagram-Profil ein und versah es mit zur Situation passend entsprechenden Emojis.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Ein Beitrag geteilt von champagnepapi (@champagnepapi) am

Homie ASAP Ferg postete unter seinem Bild zu Rocky eine betende Hand.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Ein Beitrag geteilt von LuLu (@asapferg) am

ScHoolBoy Q kommentierte Rockys Post in seiner eigenen Story schon fast in die Zukunft blickend:


"Nach dem kleinen Gefängnisaufenthalt wird mein Homie richtig am Rad drehen". Gemeint sein könnte damit neue Musik von ASAP Rocky.



Foto:

Screenshot_Instagram_ScHoolBoyQ

Donald Trump mit erneutem Tweet zu ASAP Rocky

Auch US-Präsident Donald Trump, der sich beim schwedischen Ministerpräsident für eine schnelle Freilassung Rockys stark gemacht hatte, äußerte sich bei Twitter:

Donald J. Trump on Twitter

A$AP Rocky released from prison and on his way home to the United States from Sweden. It was a Rocky Week, get home ASAP A$AP!

"ASAP Rocky ist aus dem Gefängnis freigekommen und auf dem Weg nach Hause in die USA. Es war eine harte Woche, komm so schnell wie möglich nach Hause ASAP!"

Donald Trump wird allerdings von vielen Amerikanern vorgeworfen, sich nur aus Wahlkampfzwecken für ASAP Rocky eingesetzt zu haben. Zuletzt hat sich Trump durch rassistische Beleidigungen gegenüber weiblichen Kongress-Mitgliedern der demokratischen Partei ins Abseits gestellt. Er behauptete, die Frauen könnten keine funktionierende Regierung für Amerika bilden, da sie selbst aus Ländern kämen, in denen die Regierung gar nicht funktioniere, sie korrupt oder eine Katastrophe sei. Der Fall ASAP Rocky könnte Trump gerade recht gekommen sein, um der Behauptung, dass er ein Rassist sei, entgegenzuwirken. Insofern hätte Trump den Rapper geschickt als Instrument benutzt.

Trump äußert sich auf Twitter zu ASAP Rocky

Gestern haben wir noch darüber berichtet, dass sich Kim Kardashian West und ihr Ehemann Kanye West bei Donald Trump für die Freilassung von ASAP Rocky einsetzen. Heute hat sich der für seine Tweets berüchtigte amerikanische Präsident bereits auf seiner favorisierten Social-Media-Plattform dazu geäußert:

Sollte ASAP Rocky am 14. August verurteilt werden, könnte ihm eine Gefängnisstrafe von bis zu zwei Jahren drohen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!