Ryan Leslie kann man zweifelsohne als Ausnahmetalent bezeichnen, denn er ist Sänger, Songwriter, Multi-Instrumentalist, Toningenieur und Produzent in Einem. Der heute 31-jährige war schon in vielen Städten zu Hause. In seiner Kindheit zog er mit seinen Eltern, die beide aktive Mitglieder der Heilsarmee waren, von Stadt zu Stadt. Trotz der ständigen Schulwechsel und der vielen neuen Eindrücke die Ryan in jungen Jahren sammelt wird schnell klar, dass er anders ist als andere Kinder. Ryan Leslie s Eltern staunen nicht schlecht, als er sich im Alter von neun Jahren selbst das Klavierspielen beibringt und wie ein Besessener in die Tasten haut. Der Vater erkennt das Talent seines Sohnes schnell und fördert den Kleinen indem er ihm wenig später seinen ersten Drumcomputer schenkt. Aber Ryan s außergewöhnliches Talent wird auch in anderen Bereichen ersichtlich. Im Alter von 15 Jahren absolviert er auf seinen eigenen Wunsch hin Aufnahmetests für die führenden Elite-Unis der Staaten und schneidet glänzend ab. Nachdem es nur Zusagen hagelt entscheidet sich Ryan für die Harvard University und hält vier Jahre später einen Abschluss in Politik- und Medienwissenschaften in seinen Händen. Und das, obwohl er vielen Vorlesungen fernbleibt um mit seiner Jazz-Gruppe, den The Harvard Krokodiloes seiner wahren Leidenschaft nachzugehen.

Anstatt den üblichen Harvard -Weg einzuschlagen und sein Glück in der freien Wirtschaft zu versuchen steht für Ryan Leslie fest, dass er sein Leben der Musik widmen möchte. Aller Anfang ist schwer und so bleibt der erhoffte Erfolg zunächst aus und er gerät in finanzielle Schwierigkeiten, aus denen ihm sein Vater hilft. Aber Ryan Leslie gibt nicht auf und nach einiger Zeit spricht es sich in Insiderkreisen rum, dass dieser junge Newcomer aus Washington etwas auf dem Kasten hat. Wenig später kommt es zu einer Produktion für die damals noch sehr junge Beyonce , durch die auch Bad Boy Records Labelchef Diddy auf R-Les aufmerksam wird. Heute, nur wenige Jahre später, zählt Ryan Leslie zu den gefragtesten Produzenten der Black Musik Szene und kann neben seinen zwei Soloalben Kollabos mit Künstlern wie Jay-Z , Fabolous , Mary J. Blige , Usher , LL Cool J , Slim , Jim Jone s und Snoop Dogg vorweisen.
Wir trafen einen gut gelaunten Ryan Leslie in Dortmund vor einem Konzert zum Interview, der trotz aller finanzieller Schwierigkeiten, die sich ihm in den Weg stellten an seinem Traum festhielt und ihn heute lebt.

Dein DJ sagte mir, dass deine erste Deutschlandtour im Jahr 2004 stattgefunden hat. Welche Dinge und Eindrücke bringst du mit Deutschland in Verbindung?
Obwohl ich noch nicht viel von der deutschen Kultur mitbekommen habe, ist mir aufgefallen, dass die Leute hier immer sehr freundlich sind, auch die, die mich nicht kennen. Zudem bekomme ich von meinen deutschen Fans immer wieder ein erstaunliches Feedback für meine Arbeit. Es ist immer wieder ein tolles Gefühl einen Ort zu besuchen, wo dir die Menschen soviel Liebe entgegenbringen. Ich weiß das wirklich sehr zu schätzen.

Du bist nicht nur Sänger, Songwriter und Produzent, sondern auch ein Multi-Instrumentalist. Wie viele Instrumente kannst du spielen?
Ich freue mich, dass du mich fragst, wie viele Instrumente ich spielen kann, denn ich kann jedes Instrument in die Hand nehmen und Musik damit machen, selbst wenn ich es noch nie zuvor gespielt habe. Aber das bedeutet noch lange nicht, dass ich dies auch auf Anhieb professionell spielen kann. Dennoch habe ich das Glück mit einer sehr musikalischen Ader gesegnet zu sein, sodass ich meine Ideen schnell umsetzen kann und sehr schnell lernen kann ein neues Instrument gut zu spielen.

Seiten

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Register Now!