Rapper in Russland von seiner Ehefrau zerstückelt

Der ukrainische Rapper Andy Cartwright wurde vor zwei Tagen tot in seiner Wohnung aufgefunden, zerstückelt in unzählige Teile. Seine Frau hat die grauenhafte Tat bereits zugegeben, jedoch bestreitet sie, ihren Mann umgebracht zu haben. Nach ihren Angaben soll er an einer Überdosis gestorben sein und damit seine Fans von diesem wohl unwürdigen Tod nichts mitbekommen, habe sie bloß die Beweise vernichten wollen.

Andy Cartwright: Zerstückelt, gewaschen und gesalzen

Je mehr Details über die Tat ans Licht kommen, desto grauenhafter wirkt das sich abzeichnende Bild. Über insgesamt vier Tage soll Cartwrights Frau seine Leiche zerstückelt haben. Die einzelnen Körperteile lagerte sie jeweils im Kühlschrank oder versiegelte sie in Plastiktüten, während die Organe in der Waschmaschine gereinigt wurden. Die Extremitäten wurden scheinbar präzise abgetrennt und alles wurde gesalzen. Aus welchem Grund, ob zur Erhaltung oder möglicherweise sogar für den Konsum, ist bislang unklar.

Als wäre das alles nicht schrecklich genug, war nach Angaben der Polizei das zweijährige Kind der beiden die ganze Zeit in der besagten Wohnung anwesend. Die Ehefrau scheint jedoch nicht komplett im Alleingang gehandelt zu haben, denn auf einem der Unterarme soll scheinbar ein wohl männlicher Handabdruck gefunden worden sein. Dies legt nahe, dass eine dritte Person involviert gewesen sein könnte. Außerdem habe die Mutter der Ehefrau angeblich dabei geholfen, die Wohnung im Nachhinein zu säubern.

Die russische Polizei hat derweil eine Morduntersuchung gestartet. Die Ehefrau des Rappers behauptet, Andy Cartwright wäre an einer Überdosis gestorben. Wohl, um die damit einhergehende Scham zu vermeiden, wollte sie die Beweise vernichten. Sie soll sich im Laufe der Ermittlungen nun dem Test eines Lügendetektors unterziehen.

Aufgeflogen ist das ganze scheinbar, da sich die Ehefrau einem Anwalt anvertraut haben soll, damit dieser ihr beim Entsorgen der Leichen helfe. Stattdessen wandte sich der Anwalt jedoch umgehend an die Polizei.

Andy Cartwright: Ein russischer Battlerapper

Seine größten Erfolge feierte Cartwright bei "Versus Battle Russia", einem Format, in welchem zwei Kontrahenten im Live-Battle gegeneinander antreten. Dieses erfreut sich in Russland großer Beliebtheit, sodass der YouTube-Kanal aktuell knapp viereinhalb Millionen Abonnenten vorweisen kann.

Das meistgeklickte Battle von Andy Cartwright, der im echten Leben eigentlich Alexander Yushko hieß und aus der Ukraine kam, hat mehr als vier Millionen Aufrufe.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

18 Jahre später: Potenzieller Mörder von Run DMCs Jam Master Jay festgenommen

18 Jahre später: Potenzieller Mörder von Run DMCs Jam Master Jay festgenommen

Von Till Hesterbrink am 18.08.2020 - 14:49

Der Mord an dem ehemaligen Run DMC-Mitglied Jam Master Jay galt lange Zeit als einer der größten ungeklärten Mordfälle der Rapwelt. Jetzt könnte dies ein Ende finden. Zwei Männer wurden nun, 18 Jahre später, festgenommen. Einer der beiden soll der Todesschütze gewesen sein.

Ein Verdächtiger war ein Freund von Jam Master Jay

Aktuell wird scheinbar eine Person angeklagt, die den Mord an Jam Master Jay begangen haben soll, und eine Person, die den Täter angeblich schützte. Der Mörder soll Karl Jordan heißen und sein Komplize Ronald Washington. Zweiterer war eigentlich ein Freund des ermordeten Rappers und soll einige Tage vor dem Mord sogar noch auf der Couch des Run DMC-Mitglieds geschlafen haben. Aktuell sitzt er bereits im Gefängnis, jedoch für mehrere andere Raubüberfälle. Der vermeintliche Schütze Jordan wurde wohl am Sonntag festgenommen.

Wie die Süddeutsche berichtet, seien insgesamt noch mindestens vier weitere Menschen anwesend gewesen, als die tödlichen Schüssen auf Jay fielen. Darunter auch die beiden nun Angeklagten. Andere Zeugen verweigerten damals allerdings die Aussage, trotz der Aussicht auf über 60.000 US-Dollar Belohnung. Scheinbar waren Washington und Jordan damals in Kokainhandel verwickelt, wobei noch unklar ist, inwiefern dies mit dem ermordeten Jam Master Jay in Verbindung steht. Die amerikanischen Behörden gehen davon aus, dass ein misslungener Kokain-Deal die Schüsse zur Folge hatte.

Ronald Washington plädierte "Nicht Schuldig" bezüglich der Vorwürfe.

Jam Master Jay war Mitglied der legendären Gruppe Run DMC

Gegründet zu Beginn der 80er-Jahre schafften es Run, Jam Master Jay und DMC schnell, mit zu den einflussreichsten Wegbereitern des Hiphop zu gehören. Sie erhielten für ihr Debütalbum "Run-D.M.C." als erste Hiphop-Gruppe jemals eine goldene Schallplatte. Ihr Nachfolger-Werk "King of Rock" brachte ihnen sogar eine Platinplatte – ebenfalls die erste für eine Hiphop-Gruppe.

Ihren wahrscheinlich größten Hit landeten sie mit "Walk This Way", einem gemeinsamen Track mit der Rockgruppe Aerosmith. Rund DMC waren außerdem die zweite Hiphop-Formation jemals, die in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurde.

2002 löste sich die Gruppe nach dem Mord an Jam Master Jay auf.

Das sind Snoop Doggs Top 10 Rapper

Snoop Dogg hat vor Kurzem in einem Interview mit dem "Breakfast Club" verlauten lassen, dass Eminem nicht in seiner Top 10 der besten Rapper aller Zeiten sei. Daraufhin gab es hitzige Online-Diskussionen und enttäuschte Eminem-Stans haben auf Instagram, Twitter und Co ihren Frust über Snoops Meinung rausgelassen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)