Rockstar Games soll "GTA"-Film mit Eminem abgelehnt haben

 

Das wär mal was gewesen! Die Rockstar Games-Gründer Sam und Dan Houser haben offenbar einen "GTA"-Film mit Eminem in der Hauptrolle abgelehnt. Wie Kirk Ewing, ein Freund der Houser-Brüder und Veteran der Spieleindustrie, im BBC-Podcast "Bugzy Malone's Grandest Game" berichtet, hätten die beiden im Jahr 2001 über einen auf "GTA" basierenden Film nachgedacht. 

Eminems GTA-Film: Tony Scott sollte Regie führen

Laut Kirk hätte ihn 2001 ein Filmproduzent um 4 Uhr morgens angerufen und ein Angebot unterbreitet: 5 Millionen Dollar für die Rechte, Eminem als Hauptdarsteller und "Top Gun"-Regisseur Tony Scott hinter der Kamera. Zu der Zeit ritt Em die Erfolgswelle seiner "Marshall Mathers LP" und die Dreharbeiten zu "8 Mile" waren gerade beendet. Eine Mischung, die durchaus interessant gewesen wäre.

Daraufhin habe Kirk den Rockstar-Boss Sam Houser angerufen und ihm von dem Angebot erzählt. Der habe aber augenblicklich deutlich gemacht, dass er kein Interesse habe. So weit Kirk weiß, wäre dies auch das letzte Mal gewesen, dass die Houser-Brüder über einen "GTA"-Film diskutiert hätten:

"Sie haben verstanden, dass das Franchise, was sie haben, größer ist als jeder Film in dieser Zeit."

Und sie sollten recht behalten: 2018 wurde "GTA" zum profitabelsten Entertainment-Produkt aller Zeiten erklärt. Inzwischen hat es Eminem aber in die "Grand Theft Auto"-Welt geschafft – wenn auch nur mit seiner Musik. Zusammen mit Dr. Dre ist er auf dem geupdateten Soundtrack von "GTA 5" zu hören. Dieser hat sogar eine eigene Mission im Spiel erhalten:

Genre

Groove Attack by Hiphop.de