RIN, Karate Andi & Co: Elvir Omerbegovic geht neue Vertriebswege

Bewegung auf der Businessebene bei Selfmade Records und Division: Beide Labels arbeiten zukünftig mit Sony Music zusammen, wie die Musikwoche berichtet. Zuvor war Universal für den Vertrieb der Musik von Selfmade- und Division-Artists zuständig.

Von RIN bis Karate Andi: Sony übernimmt großen Künstler-Katalog

Im Zuge der Kooperation sichert sich Sony sowohl den zukünftigen Output aller Künstler von Selfmade und Division als auch den Katalog mit älteren Veröffentlichungen. Die nächsten Releases von Division-Künstlern wie RIN, Kynda Gray oder Yugo erscheinen nun über diesen Vertriebsweg. Das gilt ebenso für die verbliebenen Selfmade-Artists Karate Andi sowie die 257ers. Sony plant, die "wegweisende, visionäre Label-Arbeit von Selfmade und Division weiterzuführen" und die gemeinsamen Kräfte bündeln.

Elvir Omerbegovic kann sich durch diesen Move, zukünftig als "President of Urban Sony Music Germany" bezeichnen lassen. Der Mitbegründer von Selfmade Records und Division wechselt damit seinen Titel – bei Universal agierte er als "President of Rap".

Das frisch gegründete Sony-Label Gold League betreut dabei sämtliche Veröffentlichungen. Auch was Signings angeht, zeigte sich Gold League in jüngerer Vergangenheit aktiv. Bei dem Vertriebslabel unterschrieben vor Kurzem Rapper wie Jalil und Joshi Mizu Verträge. Elvir Omerbegovic schaut positiv in die Zukunft und freut sich auf die Kooperation mit dem neuen Major-Partner.

"Sony Music ist sehr ambitioniert unterwegs und wir freuen uns auf eine produktive Zusammenarbeit unserer Teams."

Die ersten Ergebnisse der Geschäftsbeziehung sind schon zu sehen und zu hören. Das letzte 257ers Album "Alpaka" sowie die RIN-Single "Vintage" erschienen bereits in der aktuellen Vertriebskonstellation.

RIN - Vintage [Video]

RIN ist auf dem "Vintage"-Film. Der Hit-Garant aus Bietigheim-Bissingen liefert mal wieder Styles und Sound mit einem vollkommen eigenen Vibe. Dazu gibt es natürlich jede Menge Mode-Referenzen und den "Lagerfeld-Flow". Darüber hinaus äußert sich RIN selbstbewusst und betrachtet seinen jüngsten Output als "frei von gebiteten Beats und peinlichen Rhymes".

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Best of 2019: Arias Deutschrap-Playlist

Best of 2019: Arias Deutschrap-Playlist

Von HHRedaktion am 31.12.2019 - 15:05

Unser Chefredakteur Aria Nejati kann in diesem Jahr nicht nur auf ein GQ-Cover mit Travis Scott, einem Abend bei DJ Khaled zuhause und große Interviews mit Nimo, Loredana, Capital Bra und viele mehr zurückblicken. Auch musikalisch hatte 2019 sehr viel für ihn zu bieten. Die Highlights aus dem Deutschrap-Kosmos hat Aria in seiner eigenen Playlist auf Apple Music zusammengestellt.

Ufo361, Kalim & Reezy: Progressiver Sound at its best

Zu Arias Lieblingswerken zählten 2019 definitiv die Alben von reezy und Kalim. Über das Jahn hinweg sprach er immer wieder über und den progressiven Sound und die Detailverliebtheit von "NULL AUF HUNDERT" und "TEENAGER FOREVER". Nicht weniger populär bei Aria waren die Veröffentlichungen von RIN und der Output eines Künstlers, der an Drip in diesem Jahr wohl nicht zu überbieten war: von Ufo361. 

Mit Juju, Loredana, Haiyti, Shirin David, Reeza, Mashanda und KeKe sind einige weibliche Protagonisten prominent vertreten, die mit ihren Releases 2019 für viel Aufsehen im Mainstream sorgten oder noch unter dem Radar flogen.

YKKE, Pashanim, OMG: Spannende Newcomer

Frischen Wind ließen in diesem Jahr auch viele neue junge Artists entstehen. Aria hat sich immer wieder mit den Songs der Trendsetter Yung Kafa & Kücük Efendi beschäftigt und war ebenso begeistert von deren AEIOU-Labelmate Reeza. Gespannt verfolgte er neue Sounds von OMG, Selmon, Edo Saiya, Keke, Negatiiv OG oder dem Berliner Untergrund-Shootingstar Pashanim. 

Hier kannst du dir die gesamte Playlist von Aria auf Apple Music anhören:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)