Rihanna verhilft Puma zu 3,4 Milliarden Euro Umsatz

Was tun, wenn das Geschäft nicht allzu gut laufen will? Man holt sich einen Megastar ins Boot. Nachdem Puma in den vergangenen Jahren nicht unbedingt zum erfolgreichsten Sportmoden-Hersteller gezählt haben dürfte, erlebt das Label jetzt einen Aufschwung. Grund dafür ist besonders die neuste Martketingstrategie, die den Namen Rihanna trägt.

Im vergangenen Jahr hatte man sie zur Kreativdirektorin der Damenkollektion ernannt und nicht zuletzt mit den überall ausverkauften Creepers einen wahren Hype entstehen lassen. Puma setzte also bereits im letzten Jahr auf die weibliche Kaufkraft und sollte dafür belohnt werden. Um 14% soll der Umsatz des Labels 2015 gestiegen sein. Dabei handelt es sich um 3,4 Milliarden Euro. Den Erfolgsmarken Nike und Adidas ist Puma damit dicht auf den Fersen.

Auf der New York Fashion Week präsentierte Puma jetzt die Rihanna-Kollektion Fenty By Rihanna, die schon jetzt große Erfolge und eine starke Nachfrage bei den Händlern erzielt habe.

#THETRAINER from my FENTY for @PUMA collection...Coming soon #FENTYxPUMA

Ein von badgalriri (@badgalriri) gepostetes Foto am

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Adidas vs. Puma: David Beckham produziert Doku über Sneaker-Krieg

Adidas vs. Puma: David Beckham produziert Doku über Sneaker-Krieg

Von Michael Rubach am 15.02.2021 - 14:21

David Beckham steigt tief in die Sneaker-Geschichte ein. Der ehemalige englische Fußballnationalspieler produziert eine Doku-Serie über den Konflikt zwischen den Dassler-Brüdern. Adolf Dassler gründete 1949 Adidas. Ein Jahr früher legte sein Bruder Rudolf Dassler mit Puma los. Zuvor hatten beide Unternehmer mit der "Gebrüder Dassler Sportschuhfabrik" gemeinsam Schuhe vertrieben.

"World War Shoes": David Beckham auf den Spuren eines Bruder-Battles

Laut dem Branchenportal Deadline hat sich David Beckham mit seiner Production Company Studio 99 für die dreiteilige Reihe "World War Shoes" in Stellung gebracht. Außerdem seien Boat Rocker Studios und Matador Content mit von der Partie. Es soll die Geschichte einer jahrzehntelangen Fehde erzählt werden.

Aus der bayerischen Kleinstadt Herzogenaurach heraus starteten Adolf und Rudolf Dassler jeweils eine eigenständige Weltmarke. Die Brüder gönnten sich zeitlebens nichts. Die Söhne Horst (Sohn von Adolf) und Armin (Sohn von Rudolf) stiegen später in die Firmen ihrer Väter ein – und führten den Schuh-Beef fort.

Bei einem Fußballspiel schlossen Puma und Adidas 2009 nach circa 60 Jahren symbolisch Frieden. Das Doku-Format begibt sich gemäß Deadline auf die Spurensuche der juristischen Streitigkeiten, folgt prominenten Athlet*innen und lüftet "geheime Details einer lebenslangen Feindschaft."

Von den ausführenden Produzenten heißt es außerdem:

"Wir freuen uns, mit David, Philip, Lisa und allen im Studio 99 zusammenzuarbeiten, um die unglaubliche Geschichte der Brüder hinter zwei der größten Marken der Welt auf den Bildschirm zu bringen. [...] "Wir versprechen, dass du deine Sneaker nie wieder auf die gleiche Weise betrachten wirst."

Ein Release Date für die Doku-Serie steht noch aus.

Was sich die Konkurrenz von Adidas und Puma dieses Jahr zum Valentinstag einfallen lassen hat, kannst du hier sehen:

Valentinstag 2021: Nike platziert Liebesbotschaft auf Air Max 90


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)