Rihanna sei Dank - Puma weiter auf der Überholspur

Ende 2015 hatte Puma stolz bekanntgeben können, dass der Umsatz des Bekleidungsunternehmens um ganze 14 Prozent gestiegen war. Das heißt, Puma durfte sich mal eben über 3,4 Milliarden Euro mehr in der Kasse freuen!

Grund für den plötzlichen Erfolg? Rihanna. Sie war im vergangenen Jahr zur Chefdesignerin der Damenkollektion erklärt worden und machte besonders im Bereich Footwear Puma wieder zum It-Label. 

Auch im Jahr 2016 scheint der Erfolg nicht abnehmen zu wollen. Laut Fashionista soll Puma im ersten Quartal des Jahres bereits eine Umsatzsteigerung von 7,3 Prozent verzeichnet haben. Das bedeutet 852 Millionen Euro.

Besonders im Bereich Sneaker erfreute sich Puma immer größerer Beliebtheit. Dort ließ sich sogar eine Umsatzsteigerung von 8,5 Prozent beobachten. Diese Zahlen verdankt das Label allerdings vor allem einer immer erfolgreicher werdenden Damenkollektion.

Denn für diese wurde seit Anfang des Jahres nicht nur mit Rihanna geworben, die mit einer Sandalen-Kollektion an den Start ging, sondern auch mit Kardashian-Schwester Kylie Jenner.

Besonders durch dieses erfolgreiche Marketingkonzept dürfte Puma in den kommenden Monaten für die Kollegen Adidas und Nike immer mehr zum Konkurrenten werden.

Schau dir hier Rihannas Slides an:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

J. Cole & Puma releasen bunten Basketball-Schuh

J. Cole & Puma releasen bunten Basketball-Schuh

Von Alina Amin am 28.07.2020 - 15:25

Die J. Cole x Puma-Kollaboration geht nach der Ankündigung im Februar in die nächste Runde. Ursprünglich hatte der Rapper seine Traum-Partnerschaft inmitten des NBA All-Star-Weekends angekündigt und auch direkt das erste Sneaker-Modell releast. Nun kommt der nächste Drop, pünktlich zum Sommer, der einiges bieten soll: Basketball-Sneaker, die inner- und außerhalb der Hallen stylish aussehen sollen und mit knalligen Farben ein Statement setzen. 

Sneaker für Träumer: J. Cole und Puma droppen den RS-Dreamer

Der RS-Dreamer kommt deutlich bunter daher als sein Vorgänger. Der Schuh besteht aus schwarzem Mesh, welches auf einem Schaumkissen platziert ist. Der Schuh orientiert sich an der gleichnamigen Sneaker-Technologie aus der RS-Linie von Puma. Die bunten Details befinden sich auf Höhe der Mittelsohle, mit Farben von Neongelb über Lila bis Mintgrün.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


LINK IN BIO for everything we know.

Ein Beitrag geteilt von Sole Collector (@solecollector) am

Die stechende Farbkombination kommt allerdings nicht bei jedem gut an. So fragt sich ein Fan auf Instagram "Was zur Hölle ist das?", jemand anderes kommentiert "Wie kann man so ein guter Künstler sein aber so einen schlechten Schuh rausbringen?". Positiver fällt die Resonanz auf Twitter aus, wo sich viele Fans schon jetzt dazu bereit machen, ein Paar der J. Cole x Puma-Sneaker zu ergattern: 

Den Rapper sollte das nicht allzu traurig machen, immerhin sei die Partnerschaft mit Puma für ihn ein Meilenstein in seiner Karriere.

J. Cole, der ja bekanntlich ein leidenschaftlicher Träumer mit tiefgründigen Texten ist, lässt sich auch in Sachen Sneaker seine Poesie nicht nehmen. Dementsprechend hält er eine inspirierende Erklärung für den "Dreamer"-Schriftzug parat, der sich auf der Hacke des Schuhs befindet:

"Wenn man sie ausspricht, klingen die besten Träume verrückt. Der Dreamer wurde in dem Glauben kreiert, dass wir weiterhin unsere eigenen [Träume] verfolgen müssen, egal wie unerreichbar sie für andere scheinen mögen."

('When said out loud, all the best dreams sound crazy. Dreamer was created with the belief that, still, we must follow ours, no matter how unachievable they may seem to others.') 

Der J. Cole x Puma RS-Dreamer: Wo kaufen? Preis, Release & Resell

Ein Paar der Basketball-Schuhe soll um die 125 Dollar kosten und wird in allen Footlocker Stores und im Puma Online-Store erhältlich sein. Das offizielle Release-Datum ist für den 31. Juli angesetzt. Gedanken um Resell-Preise muss man sich aktuell nicht machen, da der Sneaker nicht arg limitiert sein wird. Dafür wird es aber eine ganze Klamottenkollektion geben, die in knappen Mengen produziert werden soll. Wer sich also ein paar J. Cole-inspirierte Sportklamotten zulegen will, muss schnell zugreifen. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)