Rihanna ist von Def Jam zu Jay Zs Label Roc Nation gewechselt

Wie complex.com berichtet, hat Rihanna still und heimlich Def Jam verlassen und einen neuen Vertrag bei Roc Nation unterschrieben.

Als sie damals, im Jahr 2005, ihren Deal bei Def Jam unterschrieb, wollte der damalige Label-Präsident Jay Z sie nicht aus dem Zimmer lassen bevor sie den Vertrag rechtskräftig unterschrieben hatte. Sechs Monate später stürmte ihr Debutalbum Music of the Sun die Charts. Seitdem sind all ihr Alben, auch das 2012 veröffentliche Unapologetic, über Def Jam erschienen. Doch mit der Zeit hat sich einiges verändert.

2009 verließ Jay Z seine Rolle als Label-Präsident bei Def Jam, für sein eigenes Label Roc Nation. 2010 unterschrieb Rihanna bereits einen Vertrag mit dem Management-Team von Roc Nation, blieb jedoch weiter bei Def Jam gesignet.

Anfang des Jahres gab es weitere interne Veränderungen bei Def Jam. Unter anderem trat CEO Barry Weiss zurück.

Nun kam heraus, dass Rihanna still und heimlich innerhalb der letzten Wochen nun auch offiziell bei Jay Zs Roc Nation gesignet sein soll. Das sorgt für Wirbel. Eine der erfolgreichsten Pop-Stars unserer Zeit wechselt die Labels. Für Roc Nation wäre dieser Wechsel auch von größter Bedeutung. Rihanna würde mit großer Wahrscheinlichkeit der größte Star des Labels werden,vielleicht mit Ausnahme von Jay selbst.