Riff Raff veröffentlicht neues Album "Peach Panther"

Der anfänglich noch oft als Internetwitz bezeichnete Riff Raff hat jetzt sein zweites Studioalbum Peach Panther veröffentlicht.

Auf dem Neon Icon-Nachfolger sind Danny Brown, Gucci Mane, G-Eazy, J-Doe, King Chip, Lil Durk, Problem und Dolla Bill Gates mit Feature-Parts vertreten. Instrumentals kommen u.a. von Scott Storch, Metro Boomin und der 808 Mafia.

Die komplette Tracklist und einen Albumstream findest du hier:

RiFF RaFF - Peach Panther

Release Titel: Veröffentlichungsdatum: 01. Peach Panther (Freestyle) 02. Carlos Slim 03. Only in America 04. 4 Million 05. Chris Paul 06. Syrup Sippin' Assassin 07. All I Ever Wanted" (featuring Dolla Bill Gates) 08. I Drive By" (featuring Gucci Mane & Danny Brown) 09. Mercedez" (featuring G-Eazy & J. Doe) 10.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Das Album ist von hinten nach vorne einfach nur mega, gute Produktionen, witzige Lyrics und eingängige Hooks machen "Peach Panther" zu einem Genuss! Empfehlenswert!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Scott Storch eröffnet Drogenentzugsklinik

Scott Storch eröffnet Drogenentzugsklinik

Von Michael Rubach am 03.08.2020 - 18:27

Der legendäre Produzent Scott Storch hat zusammen mit zwei Geschäftspartnern eine Klinik für Menschen aufgemacht, die mit ihrem Drogenkonsum nicht mehr ohne Weiteres klarkommen. The Heavenly Center öffnete seine Türen am Wochenende in Kalifornien. Scott Storch sagte vor zwei Jahren über sich selbst, dass er zur gefährlichsten Sorte eines Drogenabhängigen gehört habe. Nun will er offenbar dazu beitragen, dass andere nicht seinem Beispiel folgen.

Scott Storch empfiehlt Cannabis zur Therapie

Glaubt man Scott Storch, war er acht Jahre lang drogenabhängig. Vor allem Kokain hatte es dem Star-Producer in seiner Hochphase wohl angetan. Mehr als 100 Millionen Dollar will er für seinen Lifestyle verpulvert haben, wie er 2018 in einem Interview mit Hot 97 erzählte. Sogar Produktionen für die Ewigkeit wie "You Got Me" oder "Still D.R.E." konnten nicht verhindern, dass der Musiker schließlich Privatinsolvenz anmelden musste. Wie er auf Instagram schreibt, sei es ihm inzwischen gelungen, sein Leben wieder auf die Reihe bekommen. Er sei nun am Zug, den Menschen beizustehen.

Offenbar hat die Eröffnung der Klinik aber auch einen Businessaspekt. So weist Storch explizit darauf hin, mit seinem Cannabis helfen zu wollen. Der Musiker hatte vor Jahren mit Storch Labs bereits eine eigene Firma auf dem Cannabis-Markt platziert.

Laut eigener Aussage habe seine Frau einen entscheidenden Anteil daran, dass er sein Drogenproblem in den Griff bekommen hat. Sie habe ihm geraten, Weed aus therapeutischen Gründen zu konsumieren. Seine Angststörungen und die Kokainsucht wären so kuriert worden. Andere Menschen sollen durch das The Heavenly Center ebenso auf diese Weise genesen können. In dem Gespräch mit Hot 97 formuliert Scott Storch übrigens noch eine weitere Erkenntnis, die diesen Schritt nachvollziehbar erscheinen lässt.

"Ich habe ein Imperium aufgebaut, in dem ich Gras geraucht hab, und ich habe es mit Kokain eingerissen."

("I built an empire smoking weed, I tore it down doing cocaine.")

Auch auf musikalischer Ebene ist Scott Storch 2020 bereit zur erneuten Übernahme. Eine gemeinsame Single mit Tyga und Ozuna erblickte kürzlich das Licht der Welt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!