"Sehr viel Druck": reezy über die Arbeit an "Weisswein & Heartbreaks"

Vollblutkünstler reezy hat sich mit Aria zum Videocall verabredet, um über sein kommendes Album "Weisswein & Heartbreaks" zu sprechen. Der "Teenager Forever" klärt außerdem über sein Verhältnis zu Labelkollege Apache 207 auf und gibt einen Einblick in vergangene Studio-Tage in Los Angeles. In der Stadt der Engel kamen Anfang des Jahres viele bekannte Gesichter des Deutschraps für gemeinsame Sessions zusammen.

"Weisswein & Heartbreaks": reezys Nerven werden strapaziert

Wie reezy im Talk erzählt, fühlen sich die Arbeiten an seiner neuen Platte momentan eher weniger entspannt an. Der ganze Prozess strapaziere zunehmend seine Nerven. Der Nachfolger von "Teenager Forever" werde wohl letztendlich 13 Songs umfassen. Doch er sei in der Finalisierungsphase "unberechenbar" – spontane Änderungen also nicht ausgeschlossen. Zu ungefähr "70 Prozent" sei das kommende Werk fertiggestellt.

"Bro, ich sag dir ehrlich, ich habe gerade sehr viel Druck auf mir selber. Ich mache mir den Druck einfach selbst [...] – einfach die künstlerische Weiterentwicklung drinzuhaben."

Als Release Date steht bisher der 26. Juni im Raum. Ob dieses Datum bestand haben wird, ist mehr als ungewiss. Die Chancen auf eine Veröffentlichung "irgendwann im Sommer" stehen laut reezy deutlich besser.

Auf dem neuen Album soll es frische Rhythmen zu hören geben. Vom typischen Trap-Sound will sich reezy hingegen entfernen. Auf eine musikalische Annährung an Kanye Wests wegweisendes Album "808s & Heartbreak" ist reezy bei seiner kommende Platte trotz Ähnlichkeit im Titel nicht aus.

reezy über die L.A.-Sessions mit Apache 207 & Bozza

Als Aria auf den L.A.-Trip zu sprechen kommt, enthüllt reezy, dass er dort besonders von Sidos Signing Bozza positiv überrascht wurde. Die Fähigkeit des Hamburgers einfach abzuliefern, ist bei reezy hängengeblieben. Bozzas Schreibtalent ist unter anderem auch bei der Shirin David-Single "90-60-111" zum Tragen gekommen.

"Eine Überraschung war auf jeden Fall Bozza. In L.A. hab ich gemerkt, was der Typ für ein unfassbarer Writer ist. Wie er an seine Musik drangeht. Wie schnell er performen kann. Du steckst ihn in ein Studio, du gibst ihm einen geilen Beat und die Wahrscheinlichkeit, dass er was Geiles draus macht, ist sehr hoch."

Von seinem Labelkollegen mit dem großen Gespür für Hits hat reezy ebenso eine hohe Meinung. Die Rede ist natürlich von Apache 207. Mit ihm sei trotz einer menschlichen Connection beim Aufenthalt in den Staaten aber keine gemeinsame Musik entstanden:

"Bei Apache und mir ist es so, dass wir privat cooler miteinander sind als musikalisch."

Das klingt vorerst nicht so, als wäre eine Kollabo der beiden TwoSides-Artist in greifbarer Nähe.

Apache 207 & reezy: Bausa über sein Label TwoSides

Bausa hat nicht nur ein neues Album in der Pipeline, sondern auch zwei der heißesten neuen Künstler der Szene bei seinem Label TwoSides unter Vertrag: Apache 207 und reezy werden in Zukunft noch von Bauis Erfahrungen und seinen Talenten profitieren und ihnen können große Karrieren bevorstehen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Warum Summer Cem trotz eigenem Label bei Banger Musik bleibt

Warum Summer Cem trotz eigenem Label bei Banger Musik bleibt

Von Till Hesterbrink am 13.10.2021 - 16:04

Summer Cem hat kürzlich bekannt gegeben, dass er mit Scorpion Gang sein eigenes Label an den Start bringt. Gleichzeitig kündigte er an, als Solokünstler weiter bei Banger Musik zu bleiben. Im neuen HYPED Interview mit Aria auf Apple Music erklärt der Gladbacher, wieso er weiterhin ein Banger bleibt.

Summer Cem bleibt bei Banger Musik

Eigentlich wäre es der perfekte Zeitpunkt gewesen, sich von Banger Musik zu verabschieden. Nach dem letzten Summer Cem (jetzt auf Apple Music streamen) Album "Endstufe" lief eigentlich sein Vertrag mit dem Düsseldorfer Label aus.

Für Summer gab es aber gleich mehrere sehr gute Argumente bei Banger Musik als Künstler zu bleiben. Einerseits wisse er genau, was dort für eine gute Arbeit geleistet wird. Für ihn sei klar, dass man es nur gemeinsam an diesen Punkt geschafft habe. Dadurch sei für ihn klar gewesen, dass man den Erfolg auch gemeinsam genießen müsse.

Selbst wenn er durch ein Verlassen des Labels hätte viel Geld sparen können, das wäre einfach nicht sein Vibe. Denn einfach so nach dem Erfolg zu gehen, wäre für ihn ein "unnötiger Arschtritt" gegenüber den Bangern gewesen und "charakterlos".

"Man hätte jetzt auch sagen können: 'Weißt du was, war eine coole Zeit, aber ich hab hier ein krasses Angebot und kann hier locker viele Hunderttausend Euro sparen, wenn ich das mit denen direkt mache und euch ausspiele'. Aber das kam für mich nicht in Frage."

Nach wie vor sei er "sehr zufrieden" bei Banger Musik.

Hier könnt ihr euch das ganze Summer Cem Interview mit Aria reinziehen:

Summer Cem bringt Label-Sampler raus

Für das erste Release seines neuen Labels hat sich Summer Cem direkt für einen Label-Sampler entschieden, der den Namen "Scorpion To Society" tragen wird und am Freitag erscheint. Szeneuntypisch stellt Summer seine Signings dabei nicht nacheinander vor, sonder alle zusammen. Auf Scorpion Edition hat er dabei aber nicht nur MCs unter Vertrag genommen, sondern auch Produzenten, sodass das ganze Projekt im eigenen Haus entstanden ist.

Im Interview erklärt Summer, dass ihm und seinen Künstlern so die Arbeit an dem Projekt besonders leicht gefallen sei und man in enger Zusammenarbeit etwas Besonderes schaffen konnte.

Die neuste Single "Ice Cubes" zusammen mit Billa Joe, Kozikoza und Faroon könnt ihr euch hier anhören:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!