Rapper Wale signt Plattendeal
Der 23-jährige Rapper Wale machte sich bereits als ungesignter Artist im vorigen Jahr einen Namen: Sein Gesicht gab es auf diversen amerikanischen Print-Magazinen zu sehen, außerdem remixte er Tracks für Justice , Chris Brown und MIA . Darüber hinaus trat er bei den MTV Video Music Awards auf, arbeitete zusammen mit Nike und schuf einen Hype um sein Mixtape 100 Miles and Running . Sein Up Coming Mixtape The Mixtape About Nothing wird so bereits mit Spannung erwartet.

Nun signte Wale einen Produktionsdeal mit Mark Ronson , der bereits mit Künstlern wie Ghostface Killah, Saigon, Rhymefest, Amy Winehouse, Lily Allen und Christina Aguilera zusammenarbeitete.
Nachdem beide einen sechs-monatigen Angebots-Kampf führten, fanden sie eine Einigung. Wales unterschrieb einen Vertrag zwischen ihm, Interscope und Allido Records . Heute sagt er Jimmy Iovine, Luke Wood und der Rest des Interscope Teams verstünden seine Visionen besser als jeder Andere.

"Schaut euch ihre Künstler an" , sagte Wale in einem Telefoninterview, "Dre, Eminem, 50, Pharrell, Timbaland, Black Eyed Peas, Soulja Boy und die Liste geht weiter."

"Das ist das Beste, was wir uns vorstellen können," sagte Daniel Weisman , Wales Manager. "Wir warteten und arbeiteten weiter bis uns jemand etwas bot, das unsere Arbeit anständig reflektieren konnte... Interscope bot uns das."

Mark Ronson wird Wales Debutalbum als Executiv-Produzent begleiten. Die Scheibe soll vorraussichtlich im Herbst in die Läden kommen und desweiteren Beats von Osinachi, Best Kept Secret, Just Blaze, Pharrell, Kanye West, 9th Wonder, Justice und DJ Toomp zu bieten haben.

Allido Records stammen aus New York und wurden in 2004 von Mark Ronson und dem ehemaligen Manager Rich Kleiman gegründet. Bisher veröffentlichte Allido Records Platten von Rhymefest und Daniel Merrieather . Das Wale Album wird das Erste in Zusammenarbeit mit Interscope sein. Warten wir ab ob das Ergebnis uns genauso begeistern kann wie die Beteiligten.
Tags

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de