RAF Camora kündigt Release Date von "Zenit" an & Wien kollabiert

Mit "Zenit" hat RAF Camora bereits 2018 sein vorerst letztes Album angekündigt. Ein nun veröffentlichter Trailer gibt das Release Date preis: Am 1. November 2019 soll die Platte erscheinen. Zudem hat RAF mit seiner Ankündigung mal kurzerhand Wien lahmgelegt.

RAF Camora veröffentlicht Trailer von "Zenit"

Wie so oft setzt Shaho Casado RAFs musikalische Vision in Bilder um. Sportwagen, Menschenaufläufe und natürlich jede Menge Raben begleiten RAFs Reise zum "Zenit".

Auch für diejenigen, die ein Karriereende des Rappers nicht wahrhaben wollen, besteht weiterhin Hoffnung. Im obigen Trailer rappt RAF:

"Zenit, bin in der Zukunft endlich am Ziel / Karriereende niemals, glaub mir erst jetzt beginnt die Party"

RAF Camora sorgt mit "Zenit" für Ausnahmezustand in Wien

Im Vorfeld der Bekanntgabe hatten sowohl RAF als auch Kumpel Bonez MC vermehrt auf den 22. August hingewiesen und etwas Großes in Aussicht gestellt. Der 187er war gestern selbst vor Ort und schoss mit einer Kanone T-Shirts in die Menge. Rund um den Donaukanal vor einem Luxushotel kamen tausende Fans zusammen, um die Ankündigung des Release Dates zu feiern.

Die Aktion beeinflusste auch das Leben in Wien. So musste die Polizei den Verkehr umleiten. Der Ansturm der Fanmassen war derart enorm, dass die zuvor angemeldete Veranstaltung gegen 21:30 Uhr aufgelöst wurde. Neben dem Release Date von "Zenit" ist außerdem noch ein weiteres Datum in Umlauf gebracht worden. Die Newsplattform heute.at berichtet, dass das vorerst letzte Live-Konzert von RAF Camora am 18. Dezember 2020 stattfinden soll.

Einen Eindruck von der Lage in der österreichischen Hauptstadt bekommst du hier:

Jetzt Live: RAF Camora gibt Überraschungskonzert in Wien

Jetzt Live: RAF Camora gibt Überraschungsauftritt in Wien

Die nun erfolgte Albumankündigung hat RAF über mehrere Gastbeiträge selbst eingeleitet. Durch seine starke Präsenz in den letzten Wochen zeichnete sich ab, dass es bald etwas zu verkünden gibt. So war der Wiener unter anderem auf "Neptun" mit KC Rebell, "Nummer" mit Ufo361 oder "Karneval" mit Bonez MC vertreten.

Mit welcher Erwartungshaltung RAF Camoras neue Platte verbunden ist, haben wir hier eingangs des Jahres diskutiert:

RAF Camoras "Zenit": Ein Klassiker zum Karriereende?

RAF Camora hat mit "Zenit" sein letztes Album angekündigt. Die Karriere des Rabenliebhabers ist in den vergangenen Jahren unfassbar steil bergauf gegangen. "Zenit" soll 2019 den krönenden Abschluss bilden.Doch was hat RAF auf der Platte vor und inwiefern spielt sein Frühwerk dabei eine Rolle?

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bausa über sein letztes Album: "Mehr Rap, mehr Beats"

Bausa über sein letztes Album: "Mehr Rap, mehr Beats"

Von Michael Rubach am 21.05.2020 - 15:44

Bausa hat vor wenigen Monaten mit Andeutungen um sein mögliches Karrierenende überrascht. Im Interview mit Aria bei Apple Music hat Baui ein bisschen Licht ins Dunkel gebracht. Seine Ankündigung sei auf Projekte unter den Namen Bausa bezogen. Er geht also ähnlich an die Sache heran wie RAF Camora, der sich mit seinem Karriereende dem Anschein nach von seiner Künstlerpersönlichkeit entkoppelt hat.

Bausa will die "Wertigkeit von Musik" verdeutlichen

Mit seiner angeblich letzten Platte möchte Bausa den Fokus seiner Fans neu ausrichten. In einer Welt, die jeden Freitag von neuen Tracks regelrecht überschwemmt wird, wolle der Bietigheim-Bissinger seiner Hörerschaft für den Wert von Kunst sensibilisieren.

Welche musikalische Ausrichtung ihm dabei hauptsächlich vorschwebt, mag viele überraschen. Gesang und Experimente stellen sich offenbar erst einmal hinten an. Bausa beabsichtigt demnach, ein straightes Rapalbum zu veröffentlichen. Der Stil, der jahrelang in Deutschrap funktioniert habe, sei "totgetrampelt".

"Ich habe wieder mehr Bock zu rappen, also klassisch zu rappen. Bei 'Fieber' habe ich sehr viel herumprobiert, sehr viel experimentiert und jetzt bei der neuen Platte habe ich irgendwie den Impuls gehabt, wieder mehr zurück zu den Wurzeln zu gehen. Wieder mehr Rap, mehr Beats, die nicht in irgendeinen 80s-Vibe verfallen, [...] sondern knallen."

Was ein Release Date seiner neuen Platte angeht, lässt sich Bausa nichts Konkretes entlocken. Eine erste Single könnte jedoch sehr zeitnah erscheinen.

"Ich glaube, nächsten Monat könnte man sich schon mal einstellen, dass da irgendetwas gedroppt wird."

Das ganze Interview kannst du hier sehen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)