RAF Camora, Fler, Kollegah & mehr: Das Deutschrap-Update am Freitag

RAF Camora ist nur kurz nach dem Release von "Palmen aus Plastik 2" und dem Zerlegen der österreichischen Charts schon wieder der Mann der Stunde: Mit dem Erreichen von einer Milliarde Plays auf Spotify schafft er etwas, das noch kein deutschsprachiger Artist geschafft hat. Wir feiern den Anlass mit RAF auf dem Cover unserer Playlist:

Neben seinem Freetrack ist aber wie jeden Freitag noch jede Menge andere Musik erschienen. Alle Neuerscheinungen des Tages inklusive Releases von den Black Eyed Peas, Steuerfreimoney, Sero, Mick Jenkins, Tory Lanez, Telson und mehr findest du wie gewohnt hier im Überblick.

Wir behalten für dich alle Neuerscheinungen im Blick! Abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte einmal pro Woche eine Mail mit alle neuen Deutschrap-Alben!!

Neu in unserer Playlist ist unter anderem Fler. Bei "Keinen wie mich" wird sehr deutlich, was er mit einer Mischung aus Frank-White-Samples und modernen Drums und Bässen meinte. Die Streicher im Beat von Simes hätten auch vor über einem Jahrzehnt auf einem von Flizzys Alben landen können. Allerdings hat der Produzent das Ganze in ein zeitgemäßes Gewand gekleidet.

Etwas Gutes aus vergangenen Zeit lässt auch OL in die zweite Single seines kommenden Albums einfließen. "500 Taxis" kommt mit knallenden Snares, die sich um eine funky Bassline legen und eine perfekte Grundlage für Olexeshs Flow bieten. Wer den Sound feiert, kommt auch etwas weiter hinten der Playlist mit "Schubidu" der Steuerfreimoney-Gang auf seine Kosten. Taimo, Stanley und AchtVier liefern auf ihrem heute erschienen Sampler noch mehr als nur diesen einen Kopfnicker.

Den 2018-Vibe mit satt und sauber rollenden 808s haben diese Woche wenig überraschend Luciano und Eno im Gepäck. Vom jüngsten AON-Signing landet der verhältnismäßig düstere Titelsong des neuen Albums "Wellritzstraße" in unserer Playlist, während Luciano mit der nächsten "L.O.C.O."-Auskopplung zumindest in der Hook einen Gang zurückschaltet im Vergleich zu "MoneyGram".

Für die übliche stilistische Abwechselung in unserer Playlist "Groove Attack" sorgt diese Woche unter anderem Greeens Alter Ego Grinch Hill. Hier trifft entschleunigter Hiphop auf Reggae-Einflüsse, nahezu dubbige Elemente und brutale Lyrics. Auch Farid-Signing Musiye, Sero sowie Timeless und Cr7z haben noch weitere Style im Gepäck.

Und zu guter letzte landet auch Kollegah auf einem Beat des legendären Produzenten Scott Storch in unserer Playlist. "Löwe" hat mit knapp fünfeinhalb Minuten im Jahr 2018 schon fast Überlänge. Neben den Neuzugängen gibt es auch einige Leckerbissen aus den letzten Wochen in "Groove Attack" zu entdecken. Abonnieren und jede Woche Deutschraps Vielfalt auf einen Blick bekommen!

RAF feiert eine Milliarde Spotify Streams mit "In meiner Zone 2.0" und wir mit dem Cover unserer Playlist! Außerdem neu dabei: Fler, Olexesh, Luciano, Eno, Kollegah und viele mehr. Link in der Bio (Foto: @faridodavis) #rafcamora #grooveattack #spotify

742 Likes, 6 Comments - HIPHOP.DE (@hiphopde) on Instagram: "RAF feiert eine Milliarde Spotify Streams mit "In meiner Zone 2.0" und wir mit dem Cover unserer..."

Hiphop.de ist offizieller Medienpartner von: Groove Attack

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Trettmann, Peter Fox, Shindy, Celo, Abdi & mehr im Deutschrap-Update

Trettmann, Peter Fox, Shindy, Celo, Abdi & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 07.08.2020 - 12:27

Attack the Groove. Dieser Freitag ist vor allem geprägt durch krasse Alben-Releases. KitschKrieg haben ihr langerwartetes, gleichnamiges Album rausgehauen und auch Zugezogen Maskulin sind mit ihrem neuen Werk am Start.

Unsere beiden Coverstars der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist, Savvy und Produzent MotB, haben ebenfalls eine neue EP veröffentlicht, das Seitenstrassen Tape. Die beiden waren schon letzte Woche mit ihrer Single "1A" dabei und diese Woche führt "Für die Jungs" die Playlist an. Passende Unterstützung gibt es dabei von BHZs Ion Miles. "F*ck die Charts Dicka, so lange uns der Untergrund hört".

"Frag mich nicht nach Feature, außer du bist Peter Fox": Shindy & KitschKrieg

Einer der wahrscheinlich meist erwarteten Songs diese Woche war die Kollaboration zwischen Peter Fox, Trettmann und KitschKrieg. Und die liefert auf ganzer Linie ab! Kritik an der Szene klang selten so schön wie aus dem Mund des Seeed-Frontmanns. Zusammen mit Tretti wird komplett laid-back über jedes Deutschrap-Klischee hergezogen. Dabei zeigen sie gleich, wie es richtig geht: Mit Qualität und Message.

Jemand, der noch ein wenig auf eine Zusammenarbeit mit Peter Fox warten muss, hat ebenfalls eine neue Single gedroppt. Shindy kommt mit "Crispy" um die Ecke. Der Song fügt sich wunderbar in das neue Soundbild des Pretty Motherf*ckers ein. Produziert wurde das Ganze mal wieder vom Schweizer Starproduzent OZ und Pro Logic.

Celo & Abdi machen derweil mit "Digitalwaagendisplays" weiter heiß auf den zweiten Teil vom "Mietwagentape". Dafür haben sich das Duo Numero Uno ihren Frankfurter Kollegen Hanybal rangeholt. Der hatte eigentlich letztes Jahr sein Karriereende angekündigt, doch die YouTube-Kommentare zeigen, dass Hanys unnachahmlicher Style nach wie vor auf viel Liebe stößt.

Der Untergrund brennt: Lucio101, NOK1D & Purple Saint

Der Berliner NOK1D hat heute gemeinsam mit Purple Saint und dem Produzenten Kozee das "Simple Thoughts"-Tape veröffentlicht. Die Jungs verbinden frischen und modernen Sound mit krassen Skills. "Wolf of Rapscene" ist das Intro zu ihrer EP. Wer das feiert, sollte mal in das ganze Ding reinhören. Es lohnt sich.

Nicht mehr so wirklich Untergrund – zumindest erfolgstechnisch – ist Lucio101. Der ebenfalls aus Berlin stammende Künstler ist offensichtlich "Topfit", durch das Weglaufen vor den Cops. Zeit zum Recorden findet er scheinbar trotzdem. Sein Kollaboalbum mit Nizi19 "1019" galt letztes Jahr als absoluter Geheimtipp.

Kein Untergrund-Track aber trotzdem eine coole Kombi sind der polnische Rapstar Malik Montana, der sich für "Mordo Wez" den 187er LX rangeholt hat. Für Montana, einen der größten Rapper unseres Nachbarlandes, ist es nicht das erste Mal, dass er mit deutschen Künstlern zusammenarbeitet. Genau genommen ist es sogar nicht das erste Mal, dass er jemanden von der Strassenbande featurt. Auf seinem im letzten Jahr erschienenen Album "Import/Export" waren sowohl Haftbefehl, Milonair als auch Bonez MC vertreten. Noizy, Malik Montana, Dutchavelli, Vybz Kartel & Worldstar-Videos: 187 goes international!

Außerdem sind diese Woche neu bei "Groove Attack by Hiphop.de": TaiMO, AK AusserKontrolle, KC Rebell, Summer Cem, Frauenarzt und viele mehr!

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!