R. Kelly muss wieder hinter Gitter, neue Anschuldigungen & Statements

Die Ereignisse überschlagen sich: R. Kelly war eigentlich vor Kurzem erst wieder auf freien Fuß gesetzt worden, muss jetzt aber schon wieder ins Gefängnis. Offenbar wegen ausstehender Unterhaltszahlungen im Wert von 161.000 US-Dollar. Dazu gesellen sich diverse neue Anschuldigungen, Untersuchungen rund um den RnB-Sänger sowie kuriose Statements, die R. Kelly in einem Interview abgegeben hat.

R. Kelly sitzt schon wieder im Gefängnis – wegen Unterhaltszahlungen

R. Kelly wandert nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung seines umstrittenen Interviews mit CBS This Morning schon wieder hinter Gitter.

USA Today berichtet, dass der Sänger festgenommen wurde und sich jetzt in Chicago in Polizeigewahrsam befindet. Von dort soll er in ein County-Gefängnis überführt werden, bis er seine Schulden begleichen kann.

Er soll offenbar rund 161.000 US-Dollar mit seinen Unterhaltszahlungen im Rückstand sein. Außerdem ist R. Kelly aktuell sowieso eigentlich nur frei, weil ein Unterstützer kürzlich die Kaution für ihn bezahlt hatte.

Emotionales TV-Interview: R. Kelly bezieht Stellung zu Missbrauchsvorwürfen

Von Michael Rubach am 16.02.2019 - 19:22 Offenbar neues Beweismaterial im Fall R. Kelly: Wie der Anwalt Michael Avenatti behauptet, ist ein Video aufgetaucht, das R. Kelly beim S*x mit einer 14-Jährigen zeigen soll. Der RnB-Star geriet zuletzt durch die Doku-Reihe "Surviving R. Kelly" ins Visier der Behörden.

R. Kelly: Neue Anschuldigungen rund um s*xuellen Missbrauch

R. Kelly wurde in 10 Fällen wegen s*xuellen Missbrauchs angeklagt. Im Zuge einer gegen den Sänger laufenden S*x-Menschenhandel-Untersuchung wurde laut The Blast nun auch eine ehemalige Angestellte R. Kellys befragt.

Dazu gesellen sich aktuell offenbar noch weitere Anschuldigungen. In Detroit soll der Polizeichef laut CBS erklärt haben, er dränge darauf, mit einem weiteren vermutlichen Opfer von R. Kelly zu sprechen.

Die Frau beschuldigt den RnB-Sänger offenbar, mit ihr S*x gehabt zu haben, als sie gerade mal 13 Jahre alt war. Die s*xuelle Beziehung zu der Minderjährigen sei Jahre lang weiter gelaufen und sie habe sich bei ihm mit Herpes angesteckt.

Woman Accuses R. Kelly of Giving Her Herpes When She Was 17 - XXL

R. Kelly has already pleaded not guilty to a new wave of sexual abuse charges, but now he's being investigated for alleged sex crimes involving a minor in Detroit.

Kuriose Statements: Eltern der 17-Jährigen wollten angeblich, dass R. Kelly mit ihr S*x hat

In weiteren Auszügen aus dem Interview mit CBS This Morning gibt R. Kelly einige kuriose Behauptungen von sich.

Demnach sei es im Interesse der Eltern der beiden jungen Frauen gewesen, mit denen der 52-Jährige aktuell zusammenlebt, dass er mit ihnen zusammen komme.

Die Eltern hätten angeblich gewollt, dass er mit einer damals 17-Jährigen S*x habe, wozu es aber trotzdem nie gekommen sei.

Dem widersprechen die Eltern der Frau offenbar. Sie glauben, R. Kelly habe die jungen Frauen einer Hirnwäsche unterzogen.

Hier kannst du dir die neuen Interview-Auszüge anschauen:

R. Kelly says parents of women he lives with handed their daughters over to him

In a shocking and emotional interview with "CBS This Morning" co-host Gayle King, R. Kelly addressed his current relationship with the two young women who live with him at his home in Chicago, 23-year-old Joycelyn Savage and 21-year-old Azriel Clary. Their parents believe the 52-year-old R&B star has brainwashed their daughters into being a part of his alleged sex cult.

R. Kelly: Anklage wegen s*xuellen Missbrauchs in 10 Fällen

Von Michael Rubach am 16.02.2019 - 19:22 Offenbar neues Beweismaterial im Fall R. Kelly: Wie der Anwalt Michael Avenatti behauptet, ist ein Video aufgetaucht, das R. Kelly beim S*x mit einer 14-Jährigen zeigen soll. Der RnB-Star geriet zuletzt durch die Doku-Reihe "Surviving R. Kelly" ins Visier der Behörden.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Versuchter Mord: 18-Jähriger will scheinbar erschossene YNW-Mitglieder rächen

Versuchter Mord: 18-Jähriger will scheinbar erschossene YNW-Mitglieder rächen

Von Till Hesterbrink am 27.09.2020 - 11:54

YNW Melly sitzt aktuell im Gefängnis, da er und ein weiterer Angeklagter, Corlten Henry, angeblich zwei YNW-Crewmitglieder ermordet haben sollen. Melly erwartet möglicherweise die Todesstrafe. Nun wurde Corlten Henrys Onkel auf offener Straße niedergeschossen. Scheinbar soll es sich bei der Tat um Vergeltung für die getöteten YNW-Mitglieder handeln.

YNW Melly: Neuer Gerichtstermin über Zoom

Vor knapp zwei Wochen wurde dem Onkel des Angeklagten Corlten Henry mehrmals in den Rücken geschossen. Wie TCPalm nun berichtet, nahm die Polizei vor ein paar Tagen den 18-jährigen Traveion Banks fest, welcher die Schüsse abgefeuert haben soll. Nach seiner Behandlung hatte der Verletzte angeben können, dass es sich um zwei Schützen gehandelt haben soll und Vergeltung für die Tat seines Neffen das Motiv gewesen sei. Er erinnere sich, wie Banks und ein weiterer Mann sich vor gut einem Monat mit ihm über Corlten Henry unterhielten.

Die Polizei konnte Patronenhülsen in der Nähe von Banks Wagen sicherstellen und Augenzeugen identifizierten den jungen Mann als einen der Schützen. Er soll nun wegen versuchtem Mord angeklagt werden

YNW Melly sitzt aktuell im Gefängnis und erwartet seinen Prozess. Dieser wurde jedoch wegen der anhaltenden COVID-19-Pandemie aufgeschoben. Seinen nächsten Gerichtstermin hat der 21-Jährige nun wohl am 21. Januar des nächsten Jahres – wahrscheinlich über Zoom.

Obwohl Melly seit fast zwei Jahren im Gefängnis sitzt, nimmt sein Erfolg nicht ab. Erst im Juli veröffentlichte er, dass zwei seiner Singles, darunter eine Kollaboration mit Kanye West, den Multi-Platin-Status erreicht hätten.

YNW Melly: Anklage fordert die Todesstrafe

Melly soll seine beiden Freunde und YMW-Mitglieder Anthony Williams und Christopher Thomas Jr. im Oktober 2018 erschossen haben. Nach der Tat seien er und Corlten Henry angeblich mit den Leichen im Auto durch die Gegend gefahren, um zu überlegen, wie sie aus der Sache rauskommen. Sie sollen dann ins Nahegelegende Krankenhaus gefahren sein und dort angegeben haben, die beiden wären bei einem Drive-By-Shooting ums Leben gekommen.

Die Polizei fand jedoch später heraus, dass der erste Schuss aus dem inneren des Wagens gekommen sei. Von dem Platz, auf dem laut Überwachungskameras YNW Melly saß. Außerdem wurden weitere Patronenhülsen an einem Ort gefunden, an welchem die Polizei vermutet, dass dort das Drive-By fingiert wurde.

YNW Melly, der eigentlich Jamell Demons heißt, und Corlten Henry beteuern jedoch ihre Unschuld. Melly zeigte sich schon häufiger optimistisch, das Gefängnis bald verlassen zu dürfen. Die Staatsanwaltschaft hingegen fordert bei einer Verurteilung die Todesstrafe.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!