Heir Wave Music Group: Pusha-T eröffnet Label

Der G.O.O.D Music Präsident und Rapper hat sein neuestes Vorhaben angekündigt: Pusha-T hat ein unabhängiges Label namens Heir Wave Music Group gegründet und auch schon den ersten Künstler unter seine Fittiche genommen. Kahri 1k macht mit seinem Release "The Ghost Of Pecan Acres" den Anfang von dem Projekt, das sich stark an Pusha-Ts Heimat Virginia orientiert.

Pusha-T will seine Heimat repräsentieren

Seine Motivation für das Label offenbarte er während des Launch Events in Richmond: 

"Wenn es um Virginia geht und den Ort aus dem ich ursprünglich bin, das 757, hab ich das Gefühl, dass wir [bis jetzt] keinen wirklich eigenen Kreis haben. Mit dem Label ist das eine der Sachen, die ich [verändern] möchte."

("As far as Virginia goes, and where I’m from the 757, I sort of feel like we haven’t established a circuit that’s really our own. Now, with the label, that’s one of the things I’m trying to do.") 

Pusha-T hat mit seinem Job als Präsident bei Kanyes G.O.O.D Music schon genug zu tun – ein eignes Label bedeutet noch mehr Arbeit. Umso besser, dass er sich hier den Auftrag, die Heimat zu representen, zu eigen gemacht hat. 

Pusha-T gibt Kahri 1k als erstes Signing bekannt

Ob das Einfluss auf seine Arbeit bei Kanyes Label hat, steht noch offen. Seine eigenen Songs hat der Rapper zumindest letztes Jahr noch unter Kanye veröffentlicht. Was die Heir Wave Music Group schon zu bieten hat, kann man auf Kahri 1ks Projekt entdecken. Es ist neun Tracks kurz und featuret Quando Rondo und Yung Bleu. 

Thematisch lehnt sich Kahris Musik sehr an Pusha-Ts an – also viele Drogen und Street-Themen. Der Sound ist aber deutlich jünger. Welche Künstler der Label-Gründer noch heranzieht, bleibt spannend. Mit seinem Job bei G.O.O.D Music hat Pusha aber inzwischen reichlich Erfahrung gesammelt und wird uns bestimmt nicht enttäuschen.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Pharrell wurde gleich drei Mal von McDonald's gefeuert

Pharrell wurde gleich drei Mal von McDonald's gefeuert

Von Till Hesterbrink am 24.08.2021 - 14:09

Dass Pharrell Williams gemeinsam mit Justin Timberlake den legendären McDonald's-Werbesong "I'm lovin' it" komponierte, ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Vor seinem großen Durchbruch als Musiker arbeitete Pharrell allerdings bereits bei McDonald's – hinter der Kasse. Insgesamt soll er diesen Job allerdings gleich drei Mal verloren haben.

Pharrell wurde drei Mal bei McDonald's gefeuert

Gegenüber Talkshow-Host Seth Meyers erklärte Pharrell (jetzt auf Apple Music streamen) einst, dass ihn und McDonald's eine lange Historie verbinde. 2003 komponierte er den weltweit berühmten "I'm lovin' it"-Jingle für McDonald's, der hierzulande unter "Ich liebe es" lief. Die zugehörige Babababap-Baaaa-Melodie dürften die meisten wahrscheinlich im Ohr haben.

Doch viele jahre zuvor war Pharrell selber Mitarbeiter in mehreren McDonald's-Restaurants. Seinen Job dort habe er jedoch gleich drei Mal verloren. Sein Problem sei gewesen, dass er teilweise von der Musik, die in den Restaurants lief, so abgelenkt war, dass er seine Arbeit nicht mehr zuverlässig erledigt habe. Irgendwann sei immer aufgefallen, dass er eigentlich nicht wirklich eine Hilfe gewesen sei, und man habe sich von ihm getrennt.

Das einzige was er gut gekonnt habe, sei während der Arbeit die Chicken Nuggets zu essen.

Übrigens haben zwar Pharrell und Justin Timberlake den McDonald's-Werbesong komponiert und eingesungen, doch der griffige Slogan wurde von wem anders geschrieben. Und auch bei dem Ghostwriter handelt es sich um einen erfolgreichen Rapper:

Wusstest du, dass der McDonald's-Jingle von einem prominenten Rapper stammt?


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!