Pusha T: Beeindruckende Produzenten-Credits für "King Push"

Wie Pusha T in einem Interview mit xxlmag.com verriet, werde Kanye West bei dessen nächstem Album King Push, wie übrigens auch schon bei My Name Is My Name, als Executive Producer mitwirken.

Er plane, das Album des Jahres zu releasen:

"I’m going for album of the year, man, that’s it; straight up, lyric-driven of course. I feel like My Name Is My Name was very stripped down—on purpose— because I just felt like people weren’t rapping enough for my taste. I didn’t want to be in that category and I wanted to show people this is what I’m about. I want to infuse more elements of music into King Push; paint the pictures and smash them with the lyrics."

Auch Produzenten mit Rang und Namen habe er am Start:

"I worked with Pharrell, Nottz, Needlz, Dom $olo, Hudson Mohawke, Baauer. Man, it’s people."

Bisher habe er keine Features auf King Push, sei allerdings auch erst bei sechs Songs:

"I have no features on it as of right now, but I’m well into six joints. I don’t do extra records. But I am going to try and do a deluxe [album] this time. Simply because I got the time, but it’s just all about finding the records. I don’t make records and say, “Oh, that one falls short of the bar.” I can’t put anything that falls short of the bar on the album."

Ein Release Date gibt es bislang noch nicht.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drake heizt Gerüchte mit alternativen "CLB"-Covern an

Drake heizt Gerüchte mit alternativen "CLB"-Covern an

Von Till Hesterbrink am 14.09.2021 - 11:53

Vor gut zwei Wochen veröffentlichte Drake sein neues Album "Certified Lover Boy". Das Cover seines neusten Projektes ist eine Emoji-Adaption der "Spots"-Werke des britischen Künstlers Damien Hirst. Im Netz sorgte das Bilder allerdings vor allem für Spott. Jetzt veröffentlichte Drake über Instagram eine Reihe von alternativen Covers.

Drake teilt neue Versionen von "CLB"-Cover

Ganze sechs Alternativversionen des "CLB"-Covers teilte Drake (jetzt auf Apple Music streamen). Alle von einem jeweils anderen Künstler. Darunter auch eine weitere Variation von Damien Hirst, die das Original noch mal deutlich weiter abwandelt.

Das wohl mit Abstand beliebteste Cover ist dabei eine Foto von Luis Mora, welches Drake und Johanna Leia zeigt. Der 6 God soll bereits seit einiger Zeit eine Beziehung mit der 40-jährigen Ex-Frau des amerikanischen Footballspielers Aaron Bailey führen. Sie ist außerdem die Mutter des Highschool Basketballspielers Amari Bailey, der gemeinsam mit LeBron James' Sohn Bronny James bei Sierra Canyon Basketball spielt.

Die meisten sehen in diesem Cover nun, dass Drake seine Beziehung zu dem Model bestätigt.

Für die Fans in den Kommentaren ist allerdings klar: Jedes einzelne der alternativen Cover wäre besser gewesen, als das final ausgewählte Bild.

Kim Kardashians Kuss als "CLB"-Cover?

Aber auch die anderen alternativen Coverversionen kommen bei den Fans gänzlich besser an als die Originale. Das letzte von Drizzy geteilte Bild zeigt den Abdruck eines Lippenstifts auf einer Serviette. Dazu schrieb er "Certified Original Kiss by ???". Viele in den Kommentaren vermuten, dass es sich bei der Küssenden um Kim Kardashian handeln könnte.

Mit ihrem Ehemann Kanye West befindet sich Drake seit Jahren in einem anhaltenden Streit. Bei diesem geht es auch um Gerüchte, dass Kim Kardashian Kanye mit Drake betrogen haben soll.

Alle neu veröffentlichten Versionen des Covers könnt ihr euch HIER anschauen


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)