Rückenerkrankung: Prozess gegen Fler geplatzt

UPDATE vom 27. November:

Fler hat sich auf Twitter zu seiner Verhandlungsunfähigkeit geäußert. Demnach leidet er unter einer Rückenerkrankung. Diese komme "vom zu harten Training". Den bisherigen Prozess an sich bewertet Flizzy positiv. Negative Gefühle bekommt er jedoch, wenn er an die Polizeikontrolle zurückdenkt, die zum "Fanboy"-Moment führte. Diese sei laut Fler als gewöhnliche Kontrolle inszeniert gewesen.


Foto:

Screenshot via twitter.com/FLER

Original-Meldung vom 27. November:

Der Prozess gegen Fler vor dem Berliner Amtsgericht ist geplatzt. Sein Anwalt übermittelte dem Gericht am Donnerstagabend eine Verlängerung der Krankschreibung, die bereits dazu geführt hatte, dass das Verfahren kürzlich unterbrochen werden musste. Die Verhandlung hat nun zu lange geruht. Durch das Überschreiten der gesetzlichen Unterbrechungsfrist ist ein Neustart des Prozesses erforderlich. So berichtet es unter anderem die B.Z..

Fler nicht verhandlungsfähig – neuer Prozesstermin erwartet

Laut Strafprozessordung darf eine Hauptverhandlung bis zu drei Wochen unterbrochen werden. Insofern sie bereits an zehn Prozesstagen stattgefunden hat, ist sogar eine Unterbrechung von einem Monat gestattet. Der erste Verhandlungstag in dem Verfahren gegen Fler fand am 4. November statt. Seine bestehende Verhandlungsunfähigkeit, die am vergangenen Mittwoch sowohl durch ein Attest als auch telefonisch durch einen Arzt bestätigt wurde, macht das Einhalten der Frist unmöglich.

Die Staatsanwaltschaft legt Fler eine Reihe von Straftaten zur Last – unter anderem Fahren ohne Führerschein, versuchte Nötigung, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Beleidigung. Am ersten Prozesstag hatte der Maskulin CEO keine Aussagen gemacht. Bushido war dem Vernehmen nach in dem Verfahren als Zeuge vorgesehen.

Es heißt nun, dass der Prozess frühestens im Januar 2021 erneut anlaufen könne. Ein Termin stehe aber noch nicht fest. Sollte Fler verurteilt werden, steht eine mehrjährige Haftstrafe im Raum.

Fler könnte eine mehrjährige Haftstrafe drohen

Fler muss sich mal wieder mit der Justiz rumschlagen. Gestern postete er auf Instagram, dass er vor einem Berliner Gericht in 20 Fällen angeklagt wird. Dafür wurde ein erweitertes Schöffengericht einberufen, welches nur hinzugezogen wird, wenn die Staatsanwaltschaft mit einer Haftstrafe von mindestens zwei Jahren rechnet.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fler spricht "letzte Warnung" an Bonez MC aus

Fler spricht "letzte Warnung" an Bonez MC aus

Von Michael Rubach am 31.12.2020 - 14:18

Fler und die 187 Strassenbande liegen seit geraumer Zeit im Clinch. Besonders zwischen Bonez MC und dem Maskulin-Boss geht es online regelmäßig zur Sache. Boxkampf-Ansagen, unvorteilhafte Fotos, Kommentare, Emojis – kaum etwas, was noch nicht zwischen Bonez MC und Fler ausgetauscht worden wäre.

Im Interview mit TV Strassensound erklärt Flizzy nun, dass er auf solche Filme keinen Bock mehr hat. Um zu verhindern, dass es 2021 dennoch auf diese Weise weitergeht, wählt er die direkte Ansprache an Bonez MC. Seine Ansage sei als "letzte Warnung" zu verstehen.

Fler stellt Realktalk über Bonez MC in Aussicht

Fler macht deutlich, dass er der Karriere des Strassenbande-Oberhaupts "Schaden zufügen" könne. Dies hätte die Dimension eines zweiten epischen Interviews. Damals schoss sich Fler bei den Kollegen der Backspin ziemlich auf Kollegah ein und konnte unter anderem einem Vergleich mir der New Yorker Rap-Legende Rakim überhaupt nichts abgewinnen.

An einem musikalischen Battle mit Bonez ist Fler scheinbar nicht interessiert. Er könne zwar eine Art Fortsetzung seines Bushido-Tracks "No Name" bringen, aber sieht dies vorerst nicht passieren. Das macht er vor allem daran fest, dass er Verständnisschwierigkeiten bei einer möglichen Antwort bekommen würde.

"Ich könnte jetzt 10 Minuten über Bonez' reden und es würde, glaub' mir, ihm Schaden zufügen. Ihr wisst alle, ich kann quatschen. Guck mal Bonez. Letzte Warnung! [...] Ich weiß Sachen – du weißt, wenn ich eklig bin: Niko Backspin, Kollegah-Realtalk Interview Part 2. Ich brauch für den keinen Diss-Song. Ich kann auch ein "No Name 2" machen, aber eigentlich hab keinen Bock auf einen Disstrack, weil wenn die mich dissen, versteh ich auch nicht, was die rappen, wenn ich ehrlich bin. Die nuscheln mir zu viel."

Schließlich stellt Fler noch einmal klar, dass er einfach nur seine Ruhe haben will. Unterdrücken oder erniedrigen lasse er sich jedoch nicht. Er könne im Gegenzug beginnen, "eklig zu reden", wenn es darauf ankäme.

"Bro, lass es. Du kannst mich nicht erniedrigen. Du bist nicht krasser. Wenn deine Fans glauben, du bist krasser, du bist realer, du bist dies, du bist das. Guck mal, lass mich nicht anfangen, wirklich eklig zu reden über Hamburg und Berlin und was da abgeht. Er soll mich in Ruhe lassen, soll sein Ding machen. Soll nicht den Unterdrücker spielen. Gibt viele andere, die sich mit dem prügeln wollen – sollen sie gerne machen. Bro, ich bin 38 Jahre alt, wenn wir uns sehen, sehen wir uns. Aber er soll nicht denken, dass er mich unterdrücken und seine komischen Sprüche machen kann. Um es auf den Punkt zu bringen: Bonez, du kennst mich nicht!"

Da Bonez MC vor dem Jahreswechsel eine Social-Media-Pause eingelegt hat, ließ eine öffentliche Reaktion bisher auf sich warten. Das Interview mit Fler bei TV Strassensound kannst du hier sehen:

FLER INTERVIEW | Psychische Stärke, Unterdrücker, Allein sein, HipHop Film, Mode, Ghostwriter, Knast

Widder „Acid Sweater Bundle" https://amzn.to/3aScgyHDas Album Widder „Tennis Chain" https://amzn.to/391j6RADas letzte große Fler Interview mit Davud: https:/...


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!