Pop Smokes mutmaßliche Mörder könnten die Todesstrafe kriegen

Vier der ursprünglich fünf Verdächtigten im Todesfall von Pop Smoke wurden nun offiziell des Mordes bezichtigt. Das verkündete gestern die Staatsanwaltschaft von Los Angeles. Der 19-jährige Corey Walker und der 18-jährige Keandre Rodgers sollten laut Bericht noch am gleichen Tag angeklagt werden. Der Vorwurf lautet Mord unter den besonderen Umständen des Raubes und Diebstahls. Dadurch steht die Möglichkeit der Todesstrafe offen.

Mord an Pop Smoke: Täter könnten zur Todesstrafe verurteilt werden

Wie die Staatsanwaltschaft erklärt, könnten die beiden volljährigen Verdächtigen zu einer lebenslangen Haftstrafe oder zum Tode verurteilt werden, wenn sich die Vorwürfe im Gerichtsprozess bestätigen lassen sollten. Außerdem wurden zwei Minderjährige im Alter von 17 und 15 vom Jugendgericht des Mordes und Raubes bezichtigt.

"Walker und Rodgers erwartet die Todesstrafe oder die lebenslange Haftstrafe ohne Möglichkeit auf Bewährung, wenn sie der Anklage nach verurteilt werden. Eine Entscheidung darüber, ob die Todesstrafe verhängt wird, soll an einem späteren Zeitpunkt getroffen werden."

('Walker and Rodgers face the death penalty or life in prison without the possibility of parole if convicted as charged. A decision on whether to seek capital punishment will be made at a later date.')

Der fünfte Verdächtige, Jaquan Murphy, wurde laut Los Angeles Times nicht beschuldigt. Gegen diesen soll allerdings bereits wegen eines Mordes und versuchten Mordes in einer anderen Sache ein Strafprozess laufen. 

Die Polizei von Los Angeles ermittelt derweil weiterhin in der Sache. Aktuell ist also noch nichts entschieden. 

Walker, Rodgers und Murphy sowie die beiden Minderjährigen wurden vergangene Woche verhaftet:

Mord an Pop Smoke: 5 Verdächtige verhaftet

Die Polizei von Los Angeles hat fünf Personen in Zusammenhang mit dem Mord an Pop Smoke verhaftet. Drei Männer und zwei männliche Jugendliche sind nach Angaben der Behörden in Gewahrsam genommen worden. LAPD Detectives have arrested three adult males & two juvenile males related to the Feb 19th murder of Bashar Jackson, a New York based rapper known as Pop Smoke.

Pop Smoke: Posthumes Album bricht Rekorde

Vor knapp zwei Wochen ist Pop Smokes posthumes Album erschienen, welches aktuell die US Billboard Charts regiert. Alle Tracks aus "Shoot For The Stars Aim For The Moon" sind in den Top 100 gelandet. Ein Erfolg, der deutlich das Talent und die Legacy des verstorbenen Rappers markiert.

Romantischer RnB & düsterer Drill: So klingt Pop Smokes posthumes Album

Langersehnt und weltweit gefeiert: Heute wurde das posthume Album "Shoot For The Stars Aim For The Moon" von Pop Smoke releast. Ursprünglich sollte es Album schon letzten Monat kommen, allerdings wurde der Release aus Respekt vor George Floyd und seinen Angehörigen nach hinten verschoben.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Pop Smoke soll vor seinem Tod Morddrohungen bekommen haben

Pop Smoke soll vor seinem Tod Morddrohungen bekommen haben

Von Till Hesterbrink am 05.01.2021 - 14:42

Pop Smoke wurde im Februar des letzten Jahres in Los Angeles erschossen. Nun berichtet sein Bruder, dass der Rapper bereits vor seinem Tod Morddrohungen bekommen haben soll. Man habe in der Zeit versucht, herauszufinden, woher diese Drohungen kommen.

Pop Smoke bekam Morddrohungen vor seinem Tod

In der neusten Folge der Facebook Serie "Peace Of Mind" von Empire-Darstellerin Taraji P. Henson ging es um das Thema des plötzlichen Verlustes eines Menschen. Unter anderem war Asian Doll, die Freundin des kürzlich erschossenen King Von da, um über ihre Erfahrung zu berichten. Ein weiterer Gast war der Bruder des im Februar ermordeten Pop Smoke. Er erzählt im Interview, wie er von der Nachricht erfahren habe und wie die Situation um Pop Smoke vor dessen Tod gewesen sei.

Eine ehemalige Schulfreundin habe ihn in der Nacht geweckt und vom Ableben seines Bruders berichtet. Zu Beginn habe er es nicht glauben wollen, doch seine Mutter haben kurz darauf die schreckliche Nachricht bestätigt.

"Leute wollten ihn runterziehen und auszählen. Es gab viele Morddrohungen gegen ihn deshalb. Und alle haben versucht herauszufinden, woher diese Drohungen kommen. Ich hätte nicht gedacht, dass jemand so etwas tun würde."

("People would put him down and count him out. There was a lot of threats on his life because of that. And people were trying to figure out where the threats were coming from. I didn't think that anybody would do that.")

Bis heute würde es ihn beschäftigen, wieso Pop Smoke ohne Security unterwegs sein konnte. Er wolle zwar niemandem die Schuld zuschieben, doch es wäre für ihn einfach ein Rätsel, wie man so etwas machen könne.

"Es ist unverständlich für mich, wie jemand einen Superstar ohne Security hat rausgehen lassen. Das macht mir noch zu schaffen. Es ergibt einfach keinen Sinn."

("It's mind-boggling to me that someone would let a superstar go out with no security. That still plays on my mind. That just don't make no sense.")

Pop Smokes mutmaßliche Mörder könnte harte Strafe erwarten

Im Juli wurden vier Jugendliche angeklagt, den Mord am Superstar begangen zu haben. Zwar gibt es noch kein Urteil und das Los Angeles Police Departement ermittelt noch in der Sache. Sollte es jedoch zu einer Verurteilung kommen, könnte auf zwei der Täter sogar die Todesstrafe zukommen.

Pop Smokes mutmaßliche Mörder könnten die Todesstrafe kriegen

Von Alina Amin am 11.12.2020 - 15:00 Nach zehn Jahren Pause hat Kid Cudi heute den dritten und letzten Teil seiner "Man On The Moon"-Reihe releast und macht gehörig Welle in der US-Hiphop-Szene. Die ersten beiden Projekte der Trilogie gelten als absolute Klassiker und als extrem einflussreich.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!