"Pop Lock & Drop It"-Rapper Huey stirbt mit 31 Jahren

In den USA ist schon wieder ein Rapper gestorben, der eigentlich noch den Großteil seines Lebens vor sich hatte. Lawrence Franks Jr. war den meisten unter seinem Künstlernamen Huey bekannt. Eine Schießerei in Kinloch, Missouri hat den gerade mal 31-Jährigen das Leben gekostet, wie unter anderem CNN berichtet. Er sei mit mindestens einer Schusswunde ins Krankenhaus gebracht und kurz darauf für tot erklärt worden, heißt es von der Polizei.

Rapper Huey stirbt nach Schießerei

Der Rapper aus St. Louis wird vielen noch durch seinen Hit "Pop Lock & Drop It" von 2006 ein Begriff sein. Die Nummer, die von Calvin Miller produziert wurde, strahlt bis heute die unausweichliche Energie des Crunk aus, die bis heute nicht nur in den Südstaaten Menschen magisch auf die Tanzfläche zieht.

Noch bevor 2007 ein gewisser Soulja Boy einen viralen Tanz durch einen Rapsong verbreitete, hatte Huey für diesen späteren Trend mit "Pop Lock & Drop It" so etwas wie einen Präzedenzfall geschaffen. In heutigen Zeiten von Insta und TikTok hätte der Track es wohl nicht "nur" auf Platz 6 der Charts geschafft, sondern wäre eine #1 Hit Single geworden, schätzt etwa NPR-Autor Andrew Limbong.

Seinem Hit ließ Franks bereits 2007 das Debütalbum "Notebook Paper" folgen, das es bis auf Platz 26 der Billboard Charts schaffte. 2010 erschien über EMI sein zweites und letztes Album "Redemption". Weil er jedoch nie an den Erfolg von seiner Doppelplatin-Single anknüpfen konnte, galt Huey als One-Hit-Wonder – allerdings mit einem ikonischen 00er-Jahre-Moment im Portfolio.

Rest easy!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

2Pacs Asche geraucht? Outlawz-Mitglied erklärt, wieso 2Pac das angeblich wollte

2Pacs Asche geraucht? Outlawz-Mitglied erklärt, wieso 2Pac das angeblich wollte

Von David Molke am 21.06.2020 - 15:32

2Pacs Asche wurde nach seinem Tod angeblich von einigen Outlawz-Mitgliedern in einem Joint geraucht. Die Legende gibt es schon eine kleine Ewigkeit und die Gerüchte darum reißen nicht ab. Auch wenn immer noch nicht feststeht, ob das wirklich so passiert ist, erklärt einer der angeblich Beteiligten jetzt, wieso das mystische Ritual abgehalten wurde und dass 2Pac es selbst so wollte.

Mitglieder der Outlawz haben nach 2Pacs Tod angeblich seine Asche geraucht

Wie in How High? Ähnlich wie im Film mit Method Man und Redman sollen einige Mitglieder der Rap-Gruppe Outlawz angeblich 2Pacs Asche in einem Joint geraucht haben. Ob er ihnen dann auch als Geist erschienen ist, wurde aber leider nicht überliefert. Die ganze Story ist sowieso relativ fragwürdig.

Es gibt Zweifel: Die Story klingt wirklich eigentlich zu kurios, um wahr zu sein. Aber es sollen schon seltsamere Dinge passiert sein, wenn Rapper und Drogen zusammengekommen sind. 2Pacs Mutter Afeni Shakur hat zu der Story jedenfalls schon vor einiger Zeit ihre Zweifel geäußert.

Es wirkt auch einigermaßen unklar, wie genau die Asche des verstorbenen 2Pac an seiner Familie vorbei geschmuggelt worden sein soll. Zusätzlich gibt es wohl die Aussage von einigen Outlawz-Membern, dass sie das geraucht hätten, was sie zu diesem Zeitpunkt für 2Pacs Asche gehalten hatten.

Outlawz-Member EDI Mean erklärt, wieso 2Pacs Asche geraucht wurde

2Pac wollte es angeblich: Der Rapper hat wohl nicht nur im Song "Black Jesus" davon gerappt, sondern auch mit seinen Homies von den Outlawz persönlich darüber gesprochen.

"We die clutchin' glasses, filled with liquor bombastic/Cremated, last wish is n*ggas smoke my ashes."

Laut E.D.I. Mean habe 2Pac ihnen erklärt, woher die Idee kam und dass sie eine echte, ernsthafte Konversation zum Thema Asche rauchen hatten. Er habe davon geredet, wie abgefahren er das fände. Worüber man sich halt so unterhelte, wenn man jung und high ist.

Ritual von Native Americans? Wie E.D.I. Mean weiter erklärt, habe 2Pac die Idee durch einige Native Americans bekommen, die mit ihm zur Schule gegangen seien. Hier könnt ihr euch das neue E.D.I. Mean-Interview von Vlad TV anschauen:

Mehr 2Pac-News:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!