Die Polizei ermittelt offenbar gegen R. Kelly

Die Doku-Serie "Surviving R. Kelly" sorgt vor allem in Amerika weiter für reichlich Wirbel. Verschiedene Frauen erzählen dort von ihrem Leben im direkten Umfeld des RnB-Stars. Konkret geht es dabei um Unterdrückung, Machtspiele und Fälle von s*xuellen Missbrauch.

Nach "Surviving R. Kelly" reagiert die Polizei

Wie das Portal TMZ berichtet, hat man im Bundesstaat Georgia bei diesen jüngsten Anschuldigungen genau zugeschaut und hingehört. Dort ansässige Behörden haben demnach die Ermittlungen eingeleitet. Beamte seien dabei Aussagen der Frauen einzuholen, die in der Serie über R. Kelly zu Wort gekommen sind.

Nach Ausstrahlung von "Surviving R. Kelly" sollen außerdem viele Anrufe bei der Polizei eingegangen sein. Auch in Chicago schlägt die Serie hohe Wellen. Laut The Blast ermutigt die dortige Polizei Augenzeugen und potenzielle Opfer sich zu erkennen zu geben. Nur so sei es möglich, eventuelle strafrechtliche Schritte einzuleiten.

Manche Radiosender haben zudem Songs von R. Kelly aus dem Programm genommen. Künstler wie Chance The Rapper und Omarion distanzierten sich öffentlich von ihrer Zusammenarbeit mit dem RnB-Star.

Chance The Rapper on Twitter

https://t.co/bqbKlsDA9l

OMARION on Twitter

While I know our fans would be greatly disappointed if we didn't perform those songs on #TheMillennoumTour , after the tour I am retiring those songs from my set list . I too am raising a future queen. #A.A.R.T. (Artists Acknowledging Responsibility & Truth) Peace y'all. ~O

"Surviving Lies": R. Kellys Konter

R. Kelly selbst hat bis heute kein eindeutiges Statement zu all den zum Teil massiven Vorwürfen abgegeben. Es existiert lediglich der Song "I Admit", auf welchem er scheinbar unberührt zugibt, ein Mann zu sein, den viele Frauen begehren.

"I Admit": Wie R. Kelly sich gegen die Missbrauchs- und Sektenvorwürfe zur Wehr setzt

R. Kelly gibt es zu. Also zumindest legt sein aktueller Song "I Admit" nahe, dass sich der Sänger zu den schwerwiegenden Vorwürfen um seine Person äußert. Die RnB-Legende soll unter anderem Anführer einer sektenartigen Gemeinschaft gewesen sein und S*x mit Minderjährigen gehabt haben. Viele seiner engen Mitarbeiter

Statt reinen Tisch zu machen, holt die Partei Kellys zum Gegenangriff aus und plant Medienberichten zur Folge die Internetseite "Surviving Lies" zu launchen. Dort soll die Motivation hinter den Anschuldigungen gegen den Sänger aufgedeckt werden. Eine gleichnamige Facebook-Seite wurde bereits gesperrt, da sie nicht den Community-Richtlinien entsprochen habe.

Auch gibt es schon Gerüchte um einen Fluchtplan R. Kellys. Demnach soll der Sänger vorhaben, die USA zu verlassen, falls der Druck der Behörden sich weiter erhöht. Allerdings würde er nicht alleine reisen, sondern mit den Frauen die Flucht ergreifen, die sich weiterhin in seinem direkten Umfeld befinden. Das Thema R. Kelly scheint noch lange nicht abgeschlossen.