Pentagon bestätigt: Deso Dogg ist tot

Vor wenigen Stunden bestätigte eine Sprecherin des US-Verteidigungsministeriums, dass Denis Cuspert alias Deso Dogg am 16. Oktober ums Leben gekommen sei. Das Gerücht um seinen Tod hatte sich bereits seit einigen Tagen im Netz verbreitet.

Was sich bisher nur auf Posts in sozialen Netzwerken stützte, wurde nun von der US-Regierung bestätigt. Der Grund für den Tod von Denis Cuspert sei ein Luftangriff in der Nähe der syrischen Stadt Al-Raqqa gewesen.

Der ehemalige Rapper hatte sich 2012 dem "Islamischen Staat" angeschlossen und seitdem unter dem Namen Abu Talha al-Almani für diesen gekämpft.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Na endlich

geil Daumen hoch !!!

HER BIJI!! Schmor in der Hölle !!

Boar endlich hat das ein Ende. Wurde auch Zeit.

Deso Dogg der Überspast

Ich hab mich noch nie so über einen Tod gefreut.

Jo weil Usa das offiziel bestätig stimmt es. Yauuuuuuuuuuu

HipHop.de ist ein Magazin das mit extremistischen Islamisten sympathisiert!!!
Löscht Kommentare... wie in einer Diktatur!!!

Digga, formulier es anders, ohne gewisse Wörter und ich kann es stehen lassen. Es geht hier nicht um die Einschränkung deiner Meinungsfreiheit, sondern um Googles Blacklist!

Die Kommentare über dir lasse ich ja auch stehen. 

LG

Ok... dann mal so:

Hahahaha... allahu akbar du Trottel!
Mögest du auf alle Ewigkeit in der Hölle schmoren und mögen dich 72 jungfräulische Homo***uelle Dir bis in alle Ewigkeit in deinen Arsch f....n!!!

Ich hoffe echt, dass du dir irgendwann deinen Kommentar durchliest und es so sehr bereust. Dass du nicht schämst, so etwas zu schreiben.. aber das Internet macht es ja möglich. Du bist echt ein ekelhafter Mensch.

Hurra... einer weniger

@hurra das Wort weniger ist leider verboten , manuellsen könnte dir NRW verbot erteilen

USA 1, Deutschrap 0

saskia du geile stute

Alle die sich über den Tod eines Menschen freuen sind warscheinlich als Kinder vom Wickeltisch gefallen, echt behindert.
Klar ***** das er bei der IS war, aber verdammte ******e ihr war ein Mensch.
Möge Gott seiner Seele gnädig sein

zuletzt haben die russen raqqa angegrifen also ist er sehr wahrscheinlich von einer russischen bombe getötet worden.
die usa können es nur bestätigen, weil die isis tatsächlich ihre jungs sind....

HS

HS *******O JEBEN TI MAIKO

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Schwedischer Rapstar Einár erschossen
Tod

Schwedischer Rapstar Einár erschossen

Von Michael Rubach am 22.10.2021 - 11:17

Der schwedische Rapstar Einár wurde erschossen. Der Polizei seien am Donnerstag um kurz vor 23 Uhr Schussgeräusche aus einem Wohngebiet im Süden Stockholms gemeldet worden. Dort haben die Einsatzkräfte laut dem schwedischen Sender SVT einen jungen Mann mit Schussverletzungen vorgefunden. Dabei handelte es sich demnach um Einár. Er wurde nur 19 Jahre alt.

Einár stirbt in Stockholm durch Schussverletzungen

Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, seien vor Ort direkt lebensrettende Maßnahmen ergriffen worden. Jede Hilfe kam aber offenbar zu spät. "Eine oder zwei Personen" sollen vom Tatort geflohen sein. Bei der Suche nach ihnen seien auch Hubschrauber zum Einsatz gekommen. Der Pressesprecher der Stockholmer Polizei ließ gegenüber SVT wissen, dass nach mehreren Verdächtigen gefahndet werde. In schwedischen Medien wird das Verbrechen in Zusammenhang mit Ganggewalt gebracht.

Bereits im Alter von 16 Jahren konnte sich Einár an die Spitze der schwedischen Charts setzen. Sein Hit "Katten i trakten" katapultierte ihn ins Rampenlicht. 2019 erschien sein Debütalbum "Första Klass". Er gewann zudem mehrere Newcomer-Preise. Zusammen mit der Rapformation Hov1 konnte er mit dem Track "Gamora" erst in diesem Jahr einen weiteren Nummer-1-Hit verbuchen. Mit Einár ist einer der bekanntesten schwedischen Rapacts der letzten Jahre verstorben.

Ins Blickfeld internationaler Medien geriet Einár im Januar 2021. Ein anderer schwedischer Rapstar mit dem Namen Yasin Byn wurde verhaftet, da er für die Entführung von Einár verantwortlich gemacht wurde. Wir berichteten.

Schwedischer Rap-Superstar soll hinter Kidnapping von Kontrahenten stecken

Ein Gericht verurteilte Yasin Byn im Sommer 2021 zu einer Gefängnisstrafe von zehn Monaten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)