Payback Time: Balenciaga "hackt" Gucci

Im April ging bereits der erste Teil der Kollaboration der beiden Luxus-Modehäuser Gucci und Balenciaga viral. Guccis "Aria" Kollektion bediente sich damals an Balenciaga-Designs. Das Ergebnis: Looks mit auffälligem Co-Branding und ordentlich Drip. Nun geht die Collab in die zweite Runde, nur ist diesmal Balenciaga an der Reihe, Gucci zu "hacken". 

Aus "Gucciaga" wird "Balengucci"

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Kooperation der beiden Hype-Brands in die nächste Runde gehen würde. Denn Guccis Kollektion "Aria", für die sich Chefdesigner Alessandro Michele frei an Balenciagas Archiv-Designs bedienen konnte, war schließlich noch unter Gucci-Federführung gelaufen. Die neue, gemeinsame Kollektion hingegen steht klar unter der Regie von Balenciagas Creative Director Demna Gvasalia. Für die Balenciaga "Clones" Kollektion hat sich das Modehaus einen weiteren effektvollen Schachzug in der Geschichte der Koop einfallen lassen: Ein einziges Model wurde auf den digitalen Runway "geklont" und präsentierte ganz alleine alle 44 Looks für Männer und Frauen. 

Die Looks sind als Antwort auf Guccis Balenciaga-"Hack" zu lesen. So wurde diesmal beispielsweise das Doppel-G Gucci-Monogramm durch ein Doppel-B für Balenciaga ausgetauscht und ziert Taschen und Accessoires. 

Was hat "Balengucci" mit Rap zu tun? 

Im Gegensatz zu Guccis "Aria" Kollektion wurden für die Präsentation von Balenciagas "Clones" keine bekannten Rap-Songs im Hintergrund verwendet. Schade eigentlich – Ufos "Balenciaga" hätte man sich an der Stelle gut vorstellen können. Dennoch bleibt die Kollektion auch für die Rap-Szene relevant: Unter den gezeigten Pieces befinden sich nämlich Balenciaga-gehackte Neuinterpretationen der Gucci-Favorites so einiger Rapper. Mit dabei sind Doppel-B-Kappen und Umhängetaschen mit dem Logo, die durchaus an die Deutschrap-Landschaft von 2017 erinnern ­– Capital Bras Looks aus dem "Nur noch Gucci"-Video lassen grüßen. Sogar ein Balenciaga-Tracksuit in Kombination mit Balengucci-Umhängetasche, Clutch, Cap und Sneakers wurde über den Laufsteg geschickt. 

Im Vergleich zu Gucci "Aria" fällt die Kollektion ingesamt zwar weniger drippy aus – Logomania bleibt aber ein fester Bestandteil der Collab. 

Wer sich "Aria" noch einmal genauer in Erinnerung rufen möchte, findet hier alle Infos:

 

Gucci & Balenciaga machen Rap zu Fashion

Erst wurde gemunkelt, dann angekündigt und nun ist sie tatsächlich da: Die Kollaboration zwischen den beiden Luxus-Modehäusern Gucci und Balenciaga. Mit dem Aufstieg der Streetwear wurden zwar Kooperationen zwischen Luxus- und Streetwear-Brands zur Normalität - man denke beispielweise and Louis Vuitton und Supreme. Hier aber handelt es sich um das erste Mal, dass sich zwei High-Fashion-Brands zusammentun.

Kategorie
Genre

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de