PA Sports stellt neues Life Is Pain-Signing vor

PA Sports hat in einem Video das neue Life Is Pain-Signing Hamzo 500 vorgestellt. Der knapp dreiminütige Clip dient als Teaser für die am Freitag erscheinende Single "Ich kenne mich aus".

PA Sports erfüllt sich mit Hamzo 500 einen Wunsch

Das Video zeigt PA und den frischen Life Is Pain-Member bei Businessgesprächen. PA braucht Budget für seine Neuentdeckung. Sein Gesprächspartner aus der Industrie scheint jedoch nicht so begeistert von Gangstarap und wünscht sich lieber "futuristischen Fashion-Scheiß". Diese Einstellung und das Angebot von 50.000 Euro pro Album gefallen wiederum Hamzo 500 überhaupt nicht. Zum Glück hat er selbst noch eine stabile Menge Bargeld im Kofferraum. Wohin die musikalische Reise von Hamzo 500 und seinem Labelboss führt, erfahren wir dann in der Nacht zum Freitag.

Schon vor der Enthüllung des Signings, sprach PA über seinen neuen Künstler. Der Essener sparte dabei nicht mit Lob. Nachdem mit Jamule und Fourty zwei Künstler in die Life is Pain-Gang aufgenommen wurden, die mit ihrer Kunst für die neue Deutschrap-Welle einstehen, war es für PA ein Anliegen das "Gleichgewicht wiederherzustellen".

"Ich hatte auch immer den persönlichen Wunsch, irgendwann einen richtig krassen Gangstarapper zu signen. Die Betonung liegt auf krass.Ich rede von einer Person, die kredibil und authentisch ist, raptechnisch auf dem höchsten Niveau mitf*cken kann und zeitgleich noch den Nerv der Zeit versteht."

Damit besetzt Hamzo 500 den Platz, der jüngst von Sänger Moe Phoenix geräumt wurde. Life Is Pain setzt sich somit vorerst aus den Künstlern aus PA Sports, Kianush, Jamule, Fourty und Hamzo 500 zusammen.

Moe Phoenix gibt Trennung von PA Sports Label bekannt

Änderung im Kader von Life is Pain: Moe Phoenix hat via Instagram bekanntgegeben, dass mit dem Drop seines nächsten Albums sein persönliches Kapitel bei PA Sports Label enden werde. Das kommende Release "Moeses" wird die vorerst letzte Veröffentlichung in den Strukturen sein.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Summer Cem gründet sein eigenes Label

Summer Cem gründet sein eigenes Label

Von Till Hesterbrink am 08.06.2021 - 12:00

"Summer der Hammer, der Killer, der Chief" – und von nun an auch Summer der Labelboss. Auf Instagram kündigte Summer Cem an, mit Scorpion Gang sein eigenes Label gegründet zu haben. Außerdem sprach er über das erste Projekt und seine zukünftige Beziehung zu Banger Musik.

Scorpion Gang: Summer Cem gründet eigenes Label

Mit einem Insta-Post machte Summer Cem (jetzt auf Apple Music streamen) offiziell, womit einige Fans nach "Weee"bereits gerechnet hatten: Summer Cem gründet sein eigenes Label, welches den Namen Scorpion Gang tragen wird. Lange habe er gewartet, bis er sich sein "Dreamteam" habe zusammenstellen können und jetzt sei es endlich so weit. Diesen Freitag wolle er bereits das erste Signing bekannt geben.

Auf "Weee" hatte Summer bereits einige der Namen gedroppt, die Teil der Scorpion Gang sind.

"Ich hol' Geenaro, hol' Ghana plus Billy und Koza/
Yung Melez und Vogue hat die Chili Sauce"

Das erste Projekt des Labels soll dann auch gleich ein Labelsampler werden, der "Scorpion2Society" heißen wird. Ein Releasezeitraum für diesen gibt es allerdings noch nicht.

Summer Cem und Banger Musik?

"Um den Gerüchten mal ein Ende zu setzen", erklärt Summer zudem, wie er in Zukunft zu Banger Musik steht. Er wird das Label nämlich nicht verlassen und bleibt trotz eigener Gründung weiterhin ein Teil der Banger-Familie.

"Ich bin weiterhin bei Banger Musik! Die Gründung eines eigenen Labels bedeutet nicht, dass ich mich von meinem alten Label getrennt habe."

Neben den Glückwünschen vieler Szenegrößen, gratuliert auch Farid Bang seinem Signing zu diesem Schritt. Er fragt ihn dabei direkt, ob Summer sich bereits jemanden für seinen Schutz gesucht habe.

Scorpion Gang: Summer Cem stellt seine eigene Crew vor

Die Fans freuen sich in den YouTube-Kommentaren, dass Summer Cem (diesen Artist auf Apple Music streamen) den "alten Summer" wieder auspackt - weniger Autotune und mehr Bars. Währenddessen hat der Rheydter in seiner neuen Single "Weee" eine ganz andere Bombe gedroppt. Scheinbar ganz casual stellt er hier wohl die Mitglieder seiner Crew vor.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)