Fans können über die Trennung der Orsons entscheiden

Die Orsons feierten letztes Jahr noch ihr zehnjähriges Bandjubiläum. Nun steht die Gruppe um Tua, Maeckes, Bartek und Kaas offenbar vor einer der wichtigsten Entscheidungen ihrer Karriere: trennen oder weitermachen? Die Fans dürfen mitentscheiden.

Deine Stimme gegen die Trennung der Orsons

Die Orsons stehen bei Chimperator unter Vertrag. Das Label ruft nun in einer Online-Petition dazu auf, sich für den Erhalt der Orsons auszusprechen (hier). Nach einem kurzen Abriss der Bandgeschichte kommt es zum entscheidenden Punkt:

"10 Jahre sind eine lange Zeit. Für Freundschaften, aber vor allem auch für ein fragiles Konstrukt wie Die Orsons. Wir sagen, wie es ist: das Ding steht auf der K(l)ippe."

Das letzte Orsons Album "What's Goes" aus dem Jahr 2015 war das erfolgreichste Release der Truppe. Auf der Platte waren auch kommerzielle Hits wie "Schwung in die Kiste" oder "Ventilator" zu finden. Nach gemeinsamen Shows verfolgten alle Mitglieder ihre Solokarrieren (vielleicht erscheint ja irgendwann ein neues Album von Tua).

Ein Video auf dem YouTube-Kanal der Orsons spricht von einer spirituellen Reise, welche die Orsons in Angriff nehmen. Dabei gehe es aber nicht zwingend darum, Musik zu machen. Viel mehr soll der Urlaubsgedanke im Vordergrund stehen. Weitere Eindrücke dieser Sinnsuche sind zu erwarten:

Die Orsons - Auf der K(l)ippe

Zehn Jahre sind eine lange Zeit. Für Freundschaften, aber vor allem auch für ein fragiles Konstrukt wie Die Orsons. Wir sagen, wie es ist: das Ding steht auf der K(l)ippe. Was einem dabei durch den Kopf geht, könnt ihr im Video sehen.

Immer automatisch die neusten Artikel zu den Orsons bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen Deutschrap-Newsletter!

Immer wieder erzählten die Jungs in Interviews, wie schwierig es sei, die unterschiedlichen musikalischen Ideen und Ausrichtungen unter einen Hut zu bekommen. Trotzdem ist bei der Sache Vorsicht geboten. Der Orsons-Kosmos ist vor allem eines: unberechenbar. Der Kommentar der Band auf Twitter bietet auch keine wirklichen Anhaltspunkte:

Die Orsons on Twitter

@Chimperator tzzzz

Das Marketing von Chimperator

Die Aktion wirkt ungewöhnlich und weitaus kreativer als gewöhnliche Promo für ein anstehendes Album – irgendwie typisch Chimperator. Das Label weiß, wie sich Aufmerksamkeit erzeugen lässt. Cro wurde an der Seite der Chimps schließlich zum Superstar.

Im Büro von Chimperator veranstalteten die Orsons auch schon mal ein Konzert, das nie stattgefunden hat. Das sogenannte Ozert ereignete sich ausschließlich auf Twitter. In Zusammenarbeit mit Rap-Portalen, Journalisten und anderen Künstlern erweckten die Orsons so den Eindruck, als würden sie einen Gig spielen.

Die Orsons - #ozert - Hinter den Kulissen vom Twitterkonzert

Am Freitag den 13. haben wir das weltweit erste Twitter-Konzert veranstaltet. Unter dem hashtag #ozert könnt ihr auf Twitter alle Tweets nachlesen.

Die Aktion für das Fortbestehen der Orsons passt also zur kreativen Herangehensweise des Labels. Teesys Album "Tones" ist ebenso ein gutes Beispiel für die Arbeit von Chimperator. Die Platte hatte kein festes Veröffentlichungsdatum. Da sowohl Künstler als auch Label "trackbasierter und (noch) flexibler arbeiten und releasen" wollten, rückte man von den gängigen Mechanismen ab. Das könnten die Orsons mit dem Petitions-Move auch getan haben.

Alles zu diesem Schritt kannst du im Interview von Aria mit Teesy erfahren:

Teesy über Cro, neues Albumkonzept, "Tones" & flexible Releasedates (Interview) - On Point

Teesy hat für den 24. August sein neues Album "Tones" angekündigt - so ganz strikt scheinen er und sein Label Chimperator das Datum allerdings nicht zu sehen. Schon im Voraus versicherte Teesy eine flexible Promophase, die er mittlerweile mit "Renaissance" und "Usain Bolt" begonnen hat.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Mann beisst Hund": OG Keemo geht 2022 auf Tour

"Mann beisst Hund": OG Keemo geht 2022 auf Tour

Von HHRedaktion am 26.07.2021 - 15:44

OG Keemo schickt sich erneut an, die Bühnen des Landes auseinanderzunehmen. 2022 gehen Keemo Sabe und Stammproducer Funkvater Frank auf Tour. Das neue Album "Mann beisst Hund" steht schließlich bevor und will auch live in Szene gesetzt werden.

OG Keemo live in Deutschland, Österreich & der Schweiz

Mit "Malik" und "Blanko" haben Keemo und Franky bereits zwei Vorboten aus dem Nachfolger ihres hochgelobten Debütalbums "Geist" ins Rennen geschickt. Als Bonbon gab es zwischendurch noch den "Glakky Freestyle" auf die Ohren. Neue Tracks und Keemo-Classics bekommen Fans auf insgesamt 14 Tour Stops im deutschsprachigen Raum präsentiert. Tickets für die Tour kannst du dir jetzt hier sichern.

Der Pressetext kündigt "Mann beisst Hund" als  einen musikalischen "Movie in einer Traditionslinie von 'La Haine' bis 'Topboy'" an. Wie Vollblut-Rapper OG Keemo diesen live umsetzt, kann man im Frühjahr 2022 auschecken. Hier sämtliche Dates im Überblick:

  • • 30.03.22 Nürnberg – Z-Bau
    • 31.03.22 München – Technikum
    • 01.04.22 Zürich (CH) – Dynamo
    • 02.04.22 Wien (A) – Flex Halle
    • 06.04.22 Hannover – MusikZentrum
    • 07.04.22 Bremen – Tower
    • 09.04.22 Leipzig – NAUMANNs
    • 10.04.22 Berlin – Festsaal Kreuzberg
    • 20.04.22 Stuttgart – Im Wizemann
    • 21.04.22 Münster – Skaters Palace
    • 22.04.22 Köln – Live Music Hall
    • 23.04.22 Frankfurt – Batschkapp
    • 24.04.22 Hamburg – Fabrik
    • 03.06.22 Mannheim – Süd Süd Fest / Zeltfestival Rhein-Neckar


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)