Das Openair Frauenfeld bestätigt große Deutschrap-Acts für 2017

Das Openair Frauenfeld bestätigt heute die erste größere Ladung Acts fürs kommende Line-Up.

Knüller für Deutschrap-Fans sind schon jetzt dabei: Bushido kehrt nämlich nach sechs Jahren (damals noch mit Kay One) zurück zu Europas größtem Hiphop-Festival und hat auch Shindy mit dabei.

Außerdem sind die 187 Strassenbande, Nimo, Olexesh, Cro, Live-Monster Casper und viele mehr mit am Start. In den nächsten Stunden kannst du auf Twitter und Facebook immer neue Updates verfolgen.

Zuvor wurden bereits Fler und The Weeknd für das Festival angekündigt. Das Openair Frauenfeld findet 2017 vom 6. bis zum 8. Juli. Tickets und alle weiteren Infos findest du auf Openair-Frauenfeld.ch.

Openair Frauenfeld on Twitter

Raop. Traum. Melodie. Easy. Du. Einmal um die Welt. @thisiscro! #OAF17

Openair Frauenfeld on Twitter

Geboren in der Großstadt, immer am Schwarzfahr'n und Walkman am Start! Das ist Olexesh! Herzlich Willkommen! #OAF17

Openair Frauenfeld on Twitter

Das ist keine Dekadenz, das sind Statements! Wir freuen uns auf @bushido & @ShindyCharmant ! #OAF17

Openair Frauenfeld on Twitter

Von der Elbe ans @OpenairFF - Herzlich Willkommen: #187Strassenbande! #OAF17

Openair Frauenfeld on Twitter

Herzlich Willkommen am Openair Frauenfeld 2017: CASPER! #OAF17 #LangLebeDerTod #LangLebeCasper @DASDING @Hiphopde

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bushido geht gegen Berichterstattung vor

Bushido geht gegen Berichterstattung vor

Von David Molke am 17.08.2019 - 12:12

Bushido und seine Frau Anna-Maria Ferchichi haben mehrere Medien wegen der Berichterstattung über die geleakten Ermittlungsakten der Berliner Polizei abmahnen lassen. Hiphop.de wurde aufgefordert, Passagen aus dem Artikel Bushido vs. Arafat Abou-Chaker: Ermittlungsakten & Zeugenaussagen geleakt zu entfernen.

Wir verstehen die Aufforderung als Eingriff in die Pressefreiheit und haben ihr widersprochen.

Anfang August waren im Internet Dokumente aufgetaucht, die offensichtlich aus Ermittlungen der Berliner Polizei stammen. Die Unterlagen liefern Informationen darüber, wie die Trennung von Bushido und seinem langjährigen Partner Arafat Abou-Chaker ablief.

Mindestens eine Plattform hat ihren Bericht aufgrund einer Abmahnung bereits offline gestellt. Die Artikel der FAZ sind nach wie vor online.

Bushido vs. Arafat Abou-Chaker: Ermittlungsakten & Zeugenaussagen geleakt

Der fortwährende Konflikt zwischen Bushido und Arafat Abou-Chaker ist um viele Details reicher. Die FAZ hatte exklusiven Zugriff auf über 200 Seiten Ermittlungsakten der Berliner Polizei - darunter seien Protokolle von abgehörten Telefonaten und Gesprächen sowie Zeugenaussagen von unter anderem Shindy, Ali Bumaye oder Bushido selbst.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)