"Das System ist kaputt": Omar & Sugar MMFK klagen gegen mögliche Abschiebungen

Omar droht die Abschiebung, genau wie Sugar MMFK. Beide Rapper sprechen jetzt in Aria Nejatis neuer HYPED Radio-Folge über ihren Umgang mit der Problematik und darüber, dass sie Klage dagegen einreichen wollen. Laut Omar fühle sich das Ganze wie ein "kleiner Tod auf Raten" an und Sugar MMFK kritisiert das gesamte System als "kaputt".

Omar klagt gegen drohende Abschiebung & spricht über seinen Umgang damit

Omar war bei Arias HYPED Radio-Show zu Gast und hat dort natürlich auch über seine aktuell drohende Abschiebung gesprochen. Gegen die geht er jetzt juristisch vor, wie der Rapper erzählt:

"Ich hab' Klage dagegen erhoben, die nächsten Wochen werden zeigen, wo die Reise hinführt."

So fühlt er sich damit: Derartige Schicksalsschläge gehen natürlich nicht spurlos an einem Menschen vorbei. Omar gewährt einige Einblicke in seine Gefühlslage. Niemand könne sein Leben in nur 30 Tagen in einen Koffer packen.

"Nennen wir das Kind mal beim Namen, ich bin gebürtiger Deutscher. Ich denke in Deutsch, ich spreche in Deutsch, es ist meine Heimat."

Trotz allem werde Omar immer wieder das Gefühl vermittelt, in Deutschland nur ein Gast zu sein. Das schleppe er "leider Gottes schon lange" mit sich herum. Seine erste Androhung habe er im Alter von 19 Jahren erlebt.

"Ich bin ein psychisch relativ resistenter Mensch, aber das hat mich nachts nicht schlafen lassen."

Omar droht die Abschiebung: Nimo richtet Appell an Deutschrap

Dem Rapper Omar droht offenbar die Abschiebung nach Tunesien. Sein enger Freund Nimo, der ihm zum Deal mit Sony verholfen hat, schaltet sich mit einem emotionalen Statement auf Instagram dazu und hält ein Plädoyer.

In Tunesien gebe es einfach gar keine Perspektive für ihn. Omar erklärt, er habe sich hier in Deutschland 28 Jahre lang alles aufgebaut: Soziale Kontakte, die Sprache und den ganzen Rest.

"Ich bin alleine dort. Das fühlt sich für mich wirklich wie ein kleiner Tod auf Raten an, was die mir antun. So empfinde ich's. Ein kleiner Tod auf Raten."

Therapie hilft: Omar erzählt außerdem noch von seiner Therapie, die ihm wohl wirklich geholfen hat. Ihm zufolge müsse generell mehr geredet werden, das könnte Vielen helfen.

"Ich hab ziemlich viele Therapiestunden gemacht. […] Ich bin aus dem Knast viel selbstreflektierter rausgekommen. [...] Heutzutage wird in der Gesellschaft viel zu wenig geredet. […] Warum neigt ein Mensch zu Gewalt? Wenn man ehrlich ist, war ich früher schwach. Ich war ein schwacher Mensch, deswegen hab ich geschlagen. Ich weiß jetzt mittlerweile, wer ich bin."

Omar - Bereuen [Video]

Omar haut trotz aller Widrigkeiten seinen neuen Track "Bereuen" raus. Auf diesem reflektiert er, wie die Entscheidungen in der Vergangenheit seine Gegenwart beeinflussen und das nicht alles immer richtig lief.

Sugar MMFK kritisiert das System & sagt, die Petition habe geholfen

Solidarität mit Omar: Sugar MMFK habe die drohende Abschiebung von Omar durch den Post von Nimo mitbekommen. Er kenne Omar zwar eigentlich nicht, aber er habe ihm trotzdem direkt geschrieben und wünsche ihm viel Kraft und Geduld. Beides werde bei solchen Angelegenheiten dringend benötigt.

Sugar MMFK klagt auch: Genau wie Omar geht auch der Bantu Nation-Rapper Sugar MMFK juristisch gegen die drohende Abschiebung vor. Ihm bleibt aktuell wohl ebenfalls nichts anderes übrig, als abzuwarten.

"Wir haben gegen die Abschiebung geklagt und befinden uns in einem Prozess."

Sugar MMFKs Abschiebung: Ein Anwalt beantwortet die wichtigsten Fragen

Sugar MMFK soll Deutschland verlassen - so fordert es der Staat. Dem Rapper der Bantu Nation droht die Abschiebung aus dem Land, in dem er geboren und aufgewachsen ist. In der Vergangenheit begangene Straftaten drohen Sugar dabei zum Verhängnis zu werden.

Kritik am System: Wie Sugar MMFK ebenfalls gegenüber Aria erklärt, empfindet er das gesamte System als kaputt. Seine Eltern haben einen deutschen Pass, er aber nicht. Er sei praktisch staatenlos und dabei handele es sich um einen Fehler im System.

Petition war hilfreich: Obwohl das erstmal mit dem eigenen Stolz in Einklang gebracht werden müsse, Hilfe anzunehmen, habe ihm die Petition geholfen, sagt der Rapper. Es könne geradezu unangenehm sein, "diese Hilfe zu kriegen und nach Unterschriften zu fragen. Dass andere Leute für dich gerade stehen und ihr Wort erheben", sei nicht leicht.

"Letztendlich hat es mir aber sehr viel gezeigt, weil sehr viele Leute für mich aufgestanden sind und ich dadurch auch sehr viel Kraft bekommen habe."

"Es ist bis zum Bürgermeister gekommen. […] Das Gericht muss dann schon gute Argumente haben. Das hab ich Omar auch gesagt."

Sugar MMFK - Caramell [Video]

Sugar MMFK scheut sich auch im Herbst nicht vor sommerlichen Hooks...

Persönliche Auswirkungen: Bei Sugar MMFK habe die drohende Abschiebung dazu geführt, dass er sich verstärkt mit seinen Wurzeln und Afrika im Allgemeinen auseinandergesetzt habe. Er habe auch viel über Rassismus und das Denken der Anderen gelernt.

"Ich seh mich zu 100 % deutsch, mein Denken und meine Mentalität ist deutsch. Ich hab realisiert, ich werde nie als deutsch gesehen, schon allein, weil ich nicht weiß bin."

"Wenn die Leute es nicht so sehen, dann beschäftige ich mich mit meiner Herkunft, damit ich auch was erzählen kann. Das hat auf jeden Fall dazu beigetragen."

Hier geboren und aufgewachsen, aber kein vollwertiger Staatsbürger

Auch Aria spricht über seine eigenen Erfahrungen, in Deutschland aufzuwachsen. Dass manche gebürtige Deutsche nicht die Staatsbürgerschaft erlangen können, sei für ihn "unverständlich".

"Meine Eltern sind Anfang der 90er nach Deutschland hergekommen. Ich bin hier geboren und aufgewachsen, aber wurde erst später als meine Eltern eingebürgert."

Die Abschiebung hier Geborener sei einfach "inakzeptabel", sagt Aria. Deutsche in ein fremdes Land abzuschieben sei keine Lösung für die Probleme.

"Jeder, der hier geboren und aufgewachsen ist, macht seine Fehler auch hier und sollte das Recht haben, hier bestraft zu werden. Gar keine Frage."

Rapper als "medienwirksames Beispiel abschieben zu wollen" hinterließe vielleicht einen abschreckenden Effekt bei manchen Jugendlichen, aber noch viel mehr das Gefühl der Ausgrenzung, so Aria.

Man sendet ein Signal, dass junge Migranten hier in Deutschland nicht zum Land gehören, solange sie nicht den deutschen Pass haben. Man fühlt sich dann doch nur als Gast, obwohl man hier geboren und aufgewachsen ist."

Die gesamte HYPED Radio-Folge mit Sugar MMFK und Aria Nejati könnt ihr euch hier in voller Länge auf Apple Musik anhören:

Sugar MMFK auf Apple Music

Geh mit Musik auf Entdeckungsreise. Hör dir Sugar MMFK - einen Streaming-Radiosender - auf Apple Music an.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Was ist eigentlich aus Genetikks A$AP Rocky Feature geworden?

Was ist eigentlich aus Genetikks A$AP Rocky Feature geworden?

Von Michael Rubach am 28.10.2020 - 14:29

Die Veröffentlichung der Geburtstagsedition ihres Debütalbums "Foetus" war für Genetikk offenbar nur der Startschuss für eine regelrechte Release-Offensive. Das "Outta This World"-Duo meldet sich in einer frischen Folge von Arias HYPED-Radioshow zu Wort und verkündet, das bereits in wenigen Wochen ein neues Album droppen soll. Außerdem beantworten die beiden auch die Frage, wie es um das Feature mit US-Star A$AP Rocky steht, das im Sommer 2018 angekündigt wurde.

"German Angst" im November: Genetikk arbeiten an 3 Alben gleichzeitig

Eigentlich sah es danach aus, dass Genetikk in den nächsten Monaten mit "Outta This World 2" auf dem Release-Radar aufploppen. Der Nachfolger zu "Outta This World" aus dem Jahr 2019 kündigte die Saarbrücker Formation kürzlich zusammen mit einer Serie und eigenen Cornflakes an. Doch diese Pläne scheinen sich kurzfristig geändert zu haben. Bereits in knapp zwei Wochen soll demnach erst einmal "German Angst" droppen.

"Wir arbeiten an drei Sachen parallel, ehrlich gesagt. Wir haben drei Alben in der Pipeline. Wir wollten eigentlich 'OTW 2' raushauen, aber wir switchen jetzt und hauen 'German Angst' am 13. November raus!"

Wie diese "German Angst" so klingt, wenn sie von Genetikk produziert wird, beschreibt das Duo mit ein paar knackigen Adjektiven.

"'German Angst' ist extrem rough, kompromisslos, hart – Genetikk Trademark. [...] Das ist anti-assimilierter Rap."

Genetikk mit A$AP Rocky oder Travis Scott? Kommt "auf jeden Fall"

Genetikks Weg in den US-Markt ist kurz. Ihr Album "Y.A.L.A" entstand in Zusammenarbeit mit dem Starproducer Mike Dean. Der gute Herr zeigt sich ansonsten für das Mixing und Mastering bei Travis Scott, Kanye West, Drake und Co verantwortlich. Mit ihm wollen Kappa und Sikk noch am kommenden Album "German Angst" feilen. Auf die konkrete Nachfrage hin, ob wir jemals Songs mit Beteiligung von A$AP Rocky oder sogar Travis Scott hören werden, lassen Genetikk wissen, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis Kollabos dieses Kalibers das Licht der Welt erblicken.

"Auf einem oder zwei der Alben wird es auf jeden Fall kommen. Die Sachen liegen rum und werden stattfinden. Wir wissen noch nicht genau, in welchem Rahmen wir das machen. [...] Wir werden auf jeden Fall auch noch mit Mike Dean arbeiten, der ist ein Bruder geworden – wahrscheinlich auch jetzt schon für 'German Angst'."

Die gesamte Folge "HYPED Radio" mit Genetikk könnt ihr euch auf Apple Music reinziehen.

Genetikk auf Apple Music

Geh mit Musik auf Entdeckungsreise. Hör dir Genetikk - einen Streaming-Radiosender - auf Apple Music an.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)