Offiziell: Drake feiert phänomenale Verkaufszahlen!

Die Prognosen haben sich bewahrheitet: Drake hat mit Views alles abgeräumt. In seiner ersten Verkaufswoche konnte der kanadische Superstar in den Vereinigten Staaten tatsächlich über 850.000 Einheiten verkaufen – alle Verkäufe gingen digital und über iTunes' Ladentisch. Damit feiert Drake selbstverständlich seine stärkste erste Verkaufswoche.

Zusätzlich wurden Songs des Albums offenbar über 200 Millionen Mal in den USA (und exklusiv auf Apple Music) gestreamt. In den Gesamtcharts, die sowohl Verkäufe als auch entsprechende Streamingzahlen berücksichtigen, kommt Drizzy somit auf knapp über 1 Million gleichwertige Albumverkäufe. Diesen Umstand nutzt er, um Views auf Instagram als platinprämiert zu feiern.

Mit diesen Zahlen hat Drake die stärkste erste Woche des Jahres 2016 eingefahren. Der letzte männliche Künstler, der in der ersten Woche in solchen Ausmaßen Platten loswerden konnte, war Justin Timberlake (The 20/20 Experience) vor knapp drei Jahren – zwischendurch schafften es natürlich außerdem Taylor Swift und Adele (mit den Alben 1989 bzw. 25).

Views ist mittlerweile Drakes sechste Nummer 1-Platte in den USA (davon vier Soloalben, ein Mixtape und das gemeinsame Projekt mit Future). Den Rekord hält Beyoncé mit sechs Soloprojekten auf Platz 1. Ihren Streamingrekord mit Lemonade brach Drake in diesem Prozess ebenfalls. Hierbei sollte betont werden, dass alte Streams von Hotline Bling und One Dance auch in dieser ersten Albumwoche verrechnet wurden. Neben Bey und Drake ist Justin Bieber übrigens der einzige, der über 100 Millionen Streams in einer Woche sammeln konnte. Eindrucksvolle Konkurrenz.

One million sold in one week. I am beyond grateful for this milestone. Thank you for listening. #VIEWS

Ein von champagnepapi (@champagnepapi) gepostetes Foto am

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Trotzdem ist es nach dem genialen "Nothing was the same" und dem noch genialeren "If you're reading this its to late" ein überraschend schwaches Album geworden. Viel zu poppig und nicht mehr so spaßig wie die Vorgänger. Hab mir echt mehr erhofft, schade.

If you're reading this its to late ist kein album.... und das mit dem genialeren kannst du auch streichen

HAHAHAHA 'If you're reading this its to late' its kein Album!
Hör auf zu Hatten wenn du nichts über ihn weisst. Mercii

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ufo361 schnappt sich mit "WAVE" die Charts-Spitze

Ufo361 schnappt sich mit "WAVE" die Charts-Spitze

Von David Molke am 16.08.2019 - 16:20

Ufo361 geht mit seinem Album "WAVE" auf die eins der offiziellen deutschen Albumcharts. Das ist schon die zweite Nummer eins für den Berliner Rapper. In den Singlecharts schaffen es Loredana und Mozzik mit "Eiskalt" auf den zweiten Platz.

Trotz Schlager-Dominanz: Ufo361 sichert sich die Charts-Nummer 1

Wie Ufo361 sein Album aufgenommen hat, kannst du dir in seinem frisch veröffentlichten Making of anschauen. Die Mühe hat sich offenbar gelohnt: "WAVE" landet an der Spitze der offiziellen deutschen Albumcharts. Damit setzt er sich immerhin gegen Slipknot und Rammstein durch.

Security Check Required

(null)

Ansonsten sind die Charts mehr oder weniger fest in der Hand der Schlager- beziehungsweise Volksmusik. Offenbar gehen über ein Drittel aller Songs der Top 100 an dieses Genre.

Nichtsdestotrotz behaupten sich nicht nur Ufo361, sondern auch Loredana und Mozzik gegen die Konkurrenz. "Eiskalt" steht an zweiter Stelle der offiziellen Singlecharts Deutschlands.

Ufo361 - WAVE

Von David Molke am 13.08.2019 - 16:09 Ufo361 spült mit seiner " WAVE" alles weg. Das neue Album ist da und jetzt gibt der Rapper einige Einblicke hinter die Kulissen. In einem neuen Making of-Video nimmt uns Ufo mit nach Los Angeles und zeigt, wie die Platte entstanden ist.

5 US-Rapper, mit denen Ufo361 noch ein Feature machen muss

Ob Ufo361 sich zu Beginn seiner Karriere ausgemalt hat, dass er irgendwann wie kaum ein anderer deutscher Rapper auf der Trap-" WAVE" surft? Ein Song mit seinem Idol Future steht bereits - sogar die Bühne auf dem Splash! Festival hat er gemeinsam mit dem US-Star geteilt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!