Barack Obama hat am 27. April 2013 All I Do Is Win von DJ Khaled ft. feat T-Pain, Ludacris, Rick Ross und Snoop Dogg als neue Einzugsmusik vorgestellt. Nicht zum ersten Mal hat Obama , wenn hier auch scherzhaft, seine Vorliebe für Rap-Musik bekundet.


Außerdem unterhielt der Präsident, als er mit Steven Spielberg einen neuen Doku-Blockbuster ankündigte. Darin soll Obama von Daniel Day Lewis aka Obama gespielt werden.

 

Auch Jay-Z wurde genannt. Obama sieht ihn demnach -Vorsicht, Ironie- als eines seiner 99 Probleme an: 

"But some things are beyond my control. For example, this whole controversy about Jay-Z going to Cuba. It’s unbelievable. I’ve got 99 problems and now Jay-Z’s one. That’s another rap reference, Bill, I want to let you know."

2009 traf Obama T-Pain für die Jimmy Kimmel Show . Damals entstand dieser Track:

Mit Ludacris gab es 2008 Kontroversen wegen eines Obama -Tracks . Lupe Fiasco wurde Anfang des Jahres von der Bühne geholt, weil er in einem Mammut-Track gegen den Präsidenten schoss . Bei der Einführung zur zweiten Amtszeit waren unter anderem Beyoncé und Jay-Z dabei.
Im Januar 2009 war Beyoncé bei einem Konzert am Lincoln Memorial in Washington dabei, wo Obama kurz vor seiner Vereidigung gefeiert wurde. Auch Jay-Z war da zugegen .  

Auch andere Rap-Musiker sprechen sich in den USA offen für den Politiker aus. Als der erste schwarze Präsident der Vereinigten Staaten gewählt wurde, feierten dies Diddy , Usher und Kanye . Letzteren nannte Obama wegen peinlicher Auftritte bei Award-Shows im Jahr 2009 " Jackass ". 

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?