Nick Cannon beleidigt Eminem-Fans in neuem Disstrack

Nick Cannon führt scheinbar unnachgiebig seinen Beef mit Eminem fort. Obwohl ihm mindestens Twitter klargemacht haben dürfte, dass er mit jeder zusätzlichen Line trotzdem nicht als Sieger aus dem Streit hervorgeht, zieht der Ex von Mariah Carey weiter seine einsamen Battlekreise. Auf seinem neuesten Streich "Used To Look Up To You" müssen auch die Fans von Marshall Mathers dran glauben.

Nick Cannon disst Eminem-Fans

Über den Jahreswechsel hinweg schien Nick Cannons Angriffslust zum Erliegen gekommen zu sein. Seine Disstracks gegen Em wurden von einer Flut von Disslikes überschüttet. Mehr als 200.000 Menschen bringen beispielsweise auf YouTube zum Ausdruck, dass der Track "The Invitation Canceled" nicht allzu gelungen ist.

Nun legt der Rapper aus Kalifornien dennoch nach und lässt seine angestaute Wut an jenen aus, die Eminem in dem Beef unterstützen – den Fans auf Twitter. Ihnen unterstellt Cannon auf "Used To Look Up To You" keine objektive Sicht auf seinen Output zu haben. Sie würden ihrem Idol Eminem viel zu nahe stehen. Oder wie er es ausdrückt:"d*ck ridin'".

"N***as out here tweetin' like they been a savage / Used to Look Up to You / D*ck ridin' lil Marshall Mathers / Had to put on my turban like I’m Aladdin / N***as out here cappin', Black Lives Matter."

Lediglich mit einem hämischen Tweet kurz vor Weihnachten hat sich Eminem zu dem Schaffen von Cannon in jüngster Vergangenheit positioniert.

Marshall Mathers on Twitter

I demand an apology Nicholas, you've made my gardener so jealous!

Hacker nutzten sogar schon Mariah Careys Twitterprofil, um hier etwas in Bewegung zu bringen. Doch ein musikalischer Konter steht ganz offensichtlich nicht auf Eminems To-Do-Liste.

Hacker kapern Mariah Careys Twitter-Account, um Eminem zu dissen

Von Michael Rubach am 06.01.2020 - 17:34 Mit Stormzy und Wiley sind zwei der größten Player in der Grime-Szene gerade nicht gut aufeinander zu sprechen. Und statt es komplett in einem nicht enden wollenden Social-Media-Gezanke auszutragen, liefern die Kontrahenten nun Disstracks ab.

Trotzdem: So viel Aufmerksamkeit wie in den letzten Wochen wurde Nick Cannon schon lange nicht mehr zu Teil. Der aufgewärmte Beef führt dazu, dass sich Rapfans überhaupt mit seinen Tracks beschäftigen. Diesen Umstand nutzte er, um ein neues Tape zu droppen. "The Miseducation Of The Negro You Love to Hate" ist seit ein paar Tagen draußen und kommt auf sieben Anspielstationen. Hier kannst du das Werk streamen:

The Miseducation of The Negro You Love to Hate

We and our partners use cookies to personalize your experience, to show you ads based on your interests, and for measurement and analytics purposes. By using our website and our services, you agree to our use of cookies as described in our Cookie Policy.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Seit 3 Wochen gibt's auch nen Disstrack auf Youtube von Eminem "Little Nicky"!

Der Track "Little Nicky" ist nicht von Eminem. Wer lesen kann und mehr als 2 Hirnzellen hat ist klar im Vorteil.

Ich werde unter dem Namen "stannit" ein disstrack gegen cannon veröffentlichen bis spätestens 19.01.20 auf YouTube auf englisch und ich werde ihm eine klare Ansage machen und hoffe dass er es hört, leg dich niemals mit einem Stan an nick...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Das sind die Rapvideos mit mehr als einer Milliarde YouTube-Klicks

Das sind die Rapvideos mit mehr als einer Milliarde YouTube-Klicks

Von Michael Rubach am 18.02.2020 - 09:59

Eminem hat eigens für das Überschreiten der Schallmauer von einer Milliarde Youtube-Klicks auf sein Video zu "Rap God" eine Website einrichten lassen. Diese Zahl scheint selbst für die erfolgsverwöhnte Raplegende keine Alltäglichkeit zu sein. Eine Milliarde, das entspricht grob einem Achtel der aktuellen Weltbevölkerung. Oder anders ausgedrückt: Auch im Angesicht von Fans, die Videos hundertfach schauen, ist diese Dimension von Aufrufen astronomisch hoch.

Welche Rapvideos sich sonst noch in solchen Sphären bewegen, haben wir hier zusammengestellt. Spoiler: Eminem ist dieses Kunststück schon mehrfach in seiner Karriere gelungen.

1. Wiz Khalifa ft. Charlie Puth – See You Again | April 2015

An der Spitze dieser Liste thront Wiz Khalifa. Der Track "See You Again" aus dem Soundtrack des siebten Teils von "Fast & Furious" steht bei über 4,4 Milliarden Aufrufen. Charlie Puth sorgt für einen emotional aufgeladenen Refrain. Der Song ist zugleich eine musikalische Erinnerung an das tragische Schicksal von "Fast & Furious"-Darsteller Paul Walker, der im November 2013 bei einem Autounfall ums Leben kam.

2. Eminem ft. Rihanna – Love The Way You Lie | August 2010

An zweiter Stelle wartet bereits Eminem. Seine Rihanna-Kollabo "Love The Way You Lie" aus dem Album "Recovery" kratzt bald an den zwei Milliarden Views. Der Mix aus Star-Power, Pop-Hook und einem emotionalen Thema entfacht hier seine Wirkung. Dass gerade Rihanna das Problem häuslicher Gewalt in einem Song aufgreift, verleiht dem Ganzen eine zusätzliche Ebene – wurde sie doch selbst einst von ihrem damaligen Freund Chris Brown verprügelt. Auch Eminem arbeitet sein Beziehungsleben in den Lyrics auf.

3. Drake – Hotline Bling | Oktober 2015

Drakes "Hotline Bling" ist bis heute noch eine äußerst solide Quelle für Memes. Das farbenfrohe Video mit den inzwischen ikonischen Moves zählt aktuell fast 1,6 Milliarden Aufrufe. Damit springt Rang drei in dieser Rangfolge heraus.

4. Eminem – Not Afraid | Juni 2010

Und wieder Eminem: Der Track "Not Afraid" stammt ebenfalls aus dem Album "Recovery" und reiht sich ebenso in die Reihe der Rapvideos ein, die die Milliardenhürde übersprungen haben. Zum wiederholten Male präsentiert Eminem seine ernste Seite. Disses oder Wahnwitz à la Slim Shady finden hier nicht statt. Stattdessen rappt er über seinen Struggle und davon, welche Ängste ihn umtreiben. Er streckt seinen Fans metaphorisch die helfende Hand aus – es ist der inspirierende Em.

5. Drake – God's Plan | Februar 2018

Auch Drake spielt im Konzert der Großen mehrfach mit. Dass erst vor ungefähr zwei Jahren gedroppte Video zu "God's Plan" steht gegenwärtig bereits bei 1,1 Milliarden Views. Der kanadische Weltstar turnt an einer Schule up und verschenkt Geld, Autos sowie Einkäufe im örtlichen Supermarkt. Fast eine Million Dollar soll beim Dreh rausgehauen worden sein.

6. Cardi B ft. J Balvin & Bad Bunny | Mai 2018

Ein paar Millionen Aufrufe hinter Drake tanzt Cardi B durch die Straßen. "I Like It" mit J Balvin und Bad Bunny hat ebenfalls die Milliarde geknackt, obwohl der Song noch relativ frisch ist. Die Zugkraft der lateinamerikanischen Community ist enorm. Wer es auf einen Klick-Magneten abgesehen hat, sollte sich wohl ein Video mit J Balvin und Bad Bunny klären. Nicht umsonst waren beide 2020 Teil der Halftime-Show des Super Bowls.

7. 6ix9ine ft. Anuel AA | August 2018

Wie Cardi nimmt auch 6ix9ine den Schwung des lateinamerikanischen Marktes mit. Zusammen mit Anuel AA wird über ein "Bebe" gerappt. Die dazugehörigen Videodamen lassen zudem tief blicken.

8. Eminem – Rap God | November 2013

Auf der bereits eingangs erwähnten Website richtet Eminem einfach ein "Dankeschön" für seinen erneuten Meilenstein auf Youtube aus. Seit dem Überspringen der Marke ist auch schon wieder eine neue Million Aufrufe hinzugekommen. Läuft beim Mann, der kürzlich noch sein Album "Music To Be Murdered By" releast hat.

Insofern sämtliche Musikvideos berücksichtigt werden, hat übrigens Wiz Khalifa keine Chance mehr. "Despacito" von Louis Fonsi und Daddy Yankee ist der Clip, der unabhängig vom Genre die meisten Youtube-Views auf sich vereint. Das Video, das im Januar 2017 veröffentlicht wurde, steht gegenwärtig bei über 6,6 Milliarden Aufrufen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)