NFL vs. Trump: Wieso Diddy jetzt die komplette Liga kaufen will

Seit Wochen ist die Situation in der amerikanischen Profi-Football-Liga NFL angespannt. Ein Konflikt zwischen diversen Spielern und dem US-Präsidenten Donald Trump beherrscht momentan die Medien in den Staaten. Aber Rettung naht: Denn Diddy ließ auf Twitter verlauten, dass er einen Plan für die NFL habe.

Aus Protest gegen Polizeigewalt und Rassismus knieten in letzter Zeit mehrere Profis während dem Abspielen der Hymne nieder. Ein Symbol, das von Trump und seiner Regierung als Respektlosigkeit aufgefasst wurde. Der Präsident drohte der Liga daraufhin mit Steuererhöhungen und ging so weit, einige der Spieler als "H*rensöhne" zu bezeichnen und ihre Entlassung zu fordern.

Der Konflikt rief nun Diddy auf den Plan, der auf Twitter äußerte: "Ich hatte den Traum, ein NFL-Team zu besitzen, aber mein neuer Traum ist es, der Besitzer unserer eigenen Liga zu sein."

Und Diddy startet auch gleich seine Kampage. Mit ihm als Chef solle jeder Spieler er selbst sein können und das Recht haben, zu protestieren, ohne für die eigenen Überzeugungen verteufelt zu werden.

"Sell me the NFL now!", zieht Diddy sein Fazit. Ganz so einfach ist das dann allerdings doch nicht. Diddys Vermögen wird laut Forbes auf etwa 820 Millionen US-Dollar geschätzt, der durchschnittliche Preis für ein einziges NFL-Team beläuft sich allerdings bereits auf 2,3 Milliarden US-Dollar.

Sean Diddy Combs on Twitter

I did have a dream to own a NFL team but now my dream is to own our own league!

Sean Diddy Combs on Twitter

Have freedom to be a great human and protest for your people without being demonized for your beliefs as a KING!! NEW DREAM ALERT!!!!

Sean Diddy Combs on Twitter

SELL ME THE NFL NOW!!!!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Diddy soll App-Idee von Teenager gestohlen haben

Diddy soll App-Idee von Teenager gestohlen haben

Von Till Hesterbrink am 09.06.2021 - 12:42

Diddy hat vor Kurzem angekündigt, eine App rausbringen zu wollen, die "Shop Circulate" heißen soll. Sie soll es Kunden möglich machen, explizit nach Geschäften zu Filtern, die von Schwarzen betrieben werden. Nun meldete sich ein Teenager zu Wort, der bereits eine erstaunlich ähnliche App auf dem Markt hat, die einen ebenso erstaunlich ähnlichen Namen trägt.

Diddy soll App-Idee für "Shop Circulate" geklaut haben

Auf Instagram veröffentlichte Drixxon 'Devin' Kyser ein Video, in welchem er die Situation aus seiner Sicht erklärte. So habe er Ewigkeiten an dieser App gearbeitet, die er "Circulate" genannt hat. Nun komme P. Diddy (jetzt auf Apple Music streamen) mit einer App um die Ecke, die das Gleiche mache und dann auch noch "Shop Circulate" heißt.

"Wurde dir schon mal das Herz aus der Brust gerissen? Über das gesamte letzte Jahr habe ich eine App zum Entdecken Schwarzer Businesses gebaut, entwickelt und promotet, die 'Ciruclate' heißt. Letzten Mittwoch kündigt P. Diddy die gleiche Plattform an und nennt sie 'Shop Ciruclate'."

("Have you ever had your heart ripped out of your chest? For the past year, I've been building, developing, and promoting a Black business discovery app called Circulate. This past Wednesday, P. Diddy announces he's creating a Black business discovery platform called 'Shop Circulate'.")

Und tatsächlich, die Instagram-Seite zu "Circulate" bestand bereits lange vor Diddys Ankündigung. Um diesen Kreislauf zu durchbrechen, bittet der Teenager nun um Spenden.

"Das ist, womit sich ein Schwarzer Entrepreneur immer rumschlagen muss. Wir kriegen wenig Finanzierungen, wir kriegen keine Kredite, wir haben kein Netzwerk für Ressourcen. Ich bin nur ein Kind aus Newark, New Jersey, ich kann diese Maschinerie nicht alleine bekämpfen. Ich brauche Hilfe."

("This is what a Black entrepreneur faces all the time. We go under-funded, we can't get loans, we don't have a network to get resources from. Look man, I'm a kid from Newark, New Jersey, I can't fight this machine alone. I need help.")

Diddy ändert seinen bürgerlichen Namen

Von Till Hesterbrink am 27.04.2021 - 11:05 Diddy hatte im letzten Jahr als Executive Producer an dem Kurzfilm "Two Distant Strangers" mitgewirkt, in welchem Rapper Joey Bada$$ die Hauptrolle spielt. Dieser konnte jetzt den Oscar für den "Besten Live-Action-Kurzfilm" absahnen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!