Der wegen spektakulärem und ausuferndem (und vor allem: illegalem) Waffenbesitz angeklagte King Of The South T.I. bekannte sich nun schuldig im Sinne der Anklage. Das Gericht verurteilte ihn zu einem Jahr Gefängnis.
Die Haftstrafe wird T.I. allerdings erst im nächsten Jahr antreten müssen, bis dahin steht er weiterhin unter Hausarrest. Ebenfalls nicht unbedingt Vorteilhaft für die Rap-Karierre.

Der Haftantritt wurde aufgeschoben, damit er "an einem einzigartigen und umfangreichen Programm teilnehmen kann, bei dem er mindestens 1.000 Stunden gemeinnützige Arbeit leistet," sagte T.I.s Anwalt. Damit nicht genug. Desweiteren beinhaltet das Urteil eine Geldbuße von 100.000 US-Dollar und drei Jahre Bewährung. Sollte T.I. sich in diesem Jahr angemessen verhalten und die Auflagen einhalten, kann sein Anwalt an der Haftstrafe womöglich noch etwas deichseln.

"Ich möchte Gott für eine zweite Chance im Leben und meiner Karriere danken. Ich will in Zukunft die negative Zeit mit positiver aufwiegen. Ich weiß ich habe noch eine Menge wiedergutzumachen," so T.I.

Vielleicht sollte die Bronxerin Remy Ma , sich mal T.I. s Anwalt ausleihen. Um sie steht es aktuell recht schlecht. In einem aktuellen Strafverfahren gegen sie, wurde der Femcee von der Jury als schuldig befunden.

Vor dem Richter stand sie, da sie im letzten Jahr - nachdem sie festgestellt hatte, dass ihr 2.000 US-Dollar aus der Handtasche entwendet worden waren - ihrer damaligen Freundin Makeda Barnes-Joseph in den Unterleib geschossen hatte. Remy Ma wurde direkt in Gewahrsam genommen, die Richterin lehnte den Wunsch ab, Remy vor dem Urteilsantritt nochmal nach Hause zu ihrem acht-jährigen Sohn zu lassen.
Barnes-Joseph und ihre Angehörigen feierten das Urteil.

"Das ist wundervoll," so Makedas Mutter. "Gott ist gut. Keiner hat Geheimnisse vor Gott. Er deckt alles auf."

Im schlimmsten Fall erwarten Remy Ma bis zu 25 Jahre Haft.

Noch ein weiterer US-Rapper stand erst kürzlich vor Gericht. Der Westcoastler Nate Dogg plädierte jüngst auf schuldig, als er für eine bereits etwas zurückliegende Tat vor Gericht stand. Nun erwarten ihn 3 Jahre Bewährung und das Verbot des Waffenbesitzes für die nächsten 10 Jahre. Außerdem muss er an einem Anti-Gewalt-Programm teilnehmen. Das könnte dann Rapkollege T.I. im Sinne seines Community-Services abhalten. Aber Spaß beiseite, bei all der Lächerlichkeit ständiger Rechtsverstöße unserer Rap-Helden bleibt, dass es sich um ernste Straftaten handelt, bei demnen andere Menschen teils ernsthaft zu Schaden kommen. Leider versauen sie manchmal nicht nur ihr eigenes Leben.

Was hat Nate Dogg getan? Grund für die Verhandlung war ein Einbruch in das Haus seiner Ex vor zwei Jahren, bei dem er deren Freund mit einem Schlag ins Gesicht leicht verletzte.

Zusätzlich zum Gesetzeskonflikt, leidet Nate Dogg momentan an gesundheitlichen Problemen. Kürzlich lag er für eine Woche in einem Krankenhaus in Kalifornien, letzten Dezember hatte er einen Schlaganfall erlitten. Gute Besserung.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?