Nachdem sich Bow Wow und The Game schon seit längerem gegenseitig zu einem Ründchen Videospielen herausgefordert hatten, haben die Beiden es endlich zu Ende gebracht.

Am Freitag wurde das virtuelle Footballmatch Cincinnati Bengals (Bow Wow) versus New England Patriots (The Game) in einer geheimen Location ausgetragen. Die ganze Angelegenheit war allerdings nicht nur zum Spaß gedacht, denn dabei ging es um 100.000 Dollar, die einem guten Zweck gespendet werden. Bow Wow unterlag The Game mit mit 23 zu 55.
The Game äußerte sich zu seinem Sieg nur folgendermaßen:

"I'm the shit, man. I don't know what else to say."

Auf die Frage des Veranstalters, ob es eine Revange geben werde, antwortete Bow Wow prompt:

"That nigga gotta come to Ohio now. He gotta come to Ohio. I'mma get all my homies. It's just gonna be him,
five of his homeboys, and like 20 of my niggas, 50 of my niggas. Now, he gotta come to me, nigga. And I still
get more girls than this nigga."

The Game schien diese Aussage recht unberührt zu lassen:

"I'm not cute, I got kids. I got kids your height, man. I don't need no girls,
man. Ain't no girls allowed in my house, anyway - only gamers. That's it, and you're not one."

Aus wessen Taschen das Geld nun in ein Charityprojekt fließen wird und ob das Ganze eine PR-Aktion einer gewissen Softwarefirma oder eine private Angelegenheit war, bleibt umstritten.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?