New Yorker Rapper Hollywood Play erschossen

Die traurige Liste erschossener US-Rapper wird länger und länger. In der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag wurde der New Yorker Rapper Hollywood Play vor einem Club erschossen.

Laut Daily Mail soll Frank Snyder, so Hollywood Plays bürgerlicher Name, gegen 3:15 Uhr morgens die Tavern Lounge im New Yorker Stadtbezirk Queens verlassen haben. Dann fuhr ein schwarzer Wagen vor, eine Person stieg aus und feuerte auf Hollywood Play, der im Nacken und im Bein getroffen wurde. Kurz darauf erlag er im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Play wurde als einzige Person bei der Attacke verletzt, weshalb Zeugen von einer gezielten Attacke auf den aus New York stammenden Rapper ausgehen. Die Behörden sind sich jedoch noch nicht sicher, ob es sich um eine geplante Aktion gegen Hollywood Play handelte.

Letzterer organisierte zuvor eine Geburtstagsparty in der Tavern Lounge. In dem Club war Snyder regelmäßig als Partyveranstalter aktiv. 

"Mein Sohn war zu jedem gut und kein schlechter Mensch. [...] Ich möchte nur wissen, wer es getan hat und warum", äußerte sich die Snyders Mutter bestürzt gegenüber News12.

Hollywood Play war vor allem in Queens und Brooklyn bekannt. Er war unter anderem mit Cardi B befreundet, die aus der Bronx kommt und öffentlich auf Instagram um Hollywood Play trauerte. Den Post löschte sie inzwischen wieder. Das von ihr gepostete Video hatte Hollywood Play selbst im Dezember 2016 veröffentlicht:

I Fuck wit my homie @iamcardib she come down out VIP for me any time #HollywoodPlay #kingholly #hollywood #brooklyn #StraightMovin #wegonnaoutworkyouuuuuuuu

1,327 Likes, 36 Comments - ON POINT FLEEKY FLY (@hollywoodplay) on Instagram: "I Fuck wit my homie @iamcardib she come down out VIP for me any time #HollywoodPlay #kingholly..."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jack Harlows DJ wegen Mordes angeklagt

Jack Harlows DJ wegen Mordes angeklagt

Von Michael Rubach am 12.05.2021 - 14:39

Der DJ von US-Rapper Jack Harlow muss sich nach einer tödlichen Schießerei in einem Nachtclub (wir berichteten) offenbar wegen Mordes verantworten. Verschiedenen US-Medien zufolge wurde der 27-jährige Ronnie Lucciano in der Sache angeklagt. In einem Club in Louisville fielen Anfang Mai Schüsse. Eine Angestellte kam dabei ums Leben. Auch Jack Harlow selbst war bei dem Vorfall vor Ort.

Jack Harlow entkommt Schießerei: DJ unter Mordverdacht

Jack Harlow konnte an dem besagten Tag unverletzt entkommen. Die Polizei soll die tote Barfrau und einen verletzten Mann am Tatort vorgefunden haben. Videomaterial zeigt, was im Vorfeld passiert ist. Auf den Aufnahmen ist ein Streit zwischen einem Mann und einer Frau zu sehen. Plötzlich fällt ein Schuss. Jack Harlow und andere Gäste ergreifen umgehend die Flucht.

Offenbar halten die Ermittler*innen Jack Harlows DJ für den Schützen. Auch wird ihm vorgeworfen, Beweismaterial manipuliert zu haben. Laut dem Courier Journal hat sich Ronnie Lucciano bereits am gestrigen Dienstag den Behörden gestellt. Seine Kaution liegt demnach bei einer halben Million Dollar. Sein Anwalt lässt außerdem verlauten, dass sein Mandant in sämtlichen Anklagepunkten auf unschuldig plädieren werde.

Jack Harlow hat sich zu dem gesamten Vorfall noch nicht geäußert. Sein letzter Instagram-Post datiert vom 1. Mai.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!