Was sich bei Selfmade Records ändert

Selfmade Records machen natürlich auch ohne Kollegah weiter. Heute hat das Label große Neuigkeiten verkündet:

Selfmade Records gründen eine eigene Production Unit, um die Produzenten hinter den Kulissen noch besser unterstützen zu können.

Denn wie Selfmade-Chef Elvir Omerbegovic via Facebook anmerkt:

"Im Musikgeschäft wird häufig der Fehler begangen, den Supportcast zu missachten. Die Produzenten hinter den Kulissen spielen eine sehr wichtige Rolle für den Erfolg der jeweiligen Künstler."

Darum habe man eine "Management Unit für Bazzazian, Alexis Troy & Yunus 'Kingsize' Cimen ins Leben gerufen", die sogar international tätig werden soll.

Die gesamte Bekanntmachung kannst du dir hier durchlesen:

Selfmade gründet Production Unit Elvir ...

Selfmade gründet Production Unit Elvir Omerbegovic, President of Rap Selfmade Records und Universal Music Deutschland: "Im Musikgeschäft wird häufig der Fehler begangen, den Supportcast zu missachten. Die Produzenten hinter den Kulissen spielen eine sehr wichtige Rolle für den Erfolg der jeweiligen Künstler.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Yugo – Babylon [Video]

Yugo – Babylon [Video]

Von Michael Rubach am 27.11.2020 - 15:37

Yugo (früher Jugo Ürdens) lässt mit "Babylon" den ersten Track nach seinem Signing bei Division folgen. Wie auch bei Labelkollegen Kynda Gray ist Alexis Troy für den Sound verantwortlich. Wer mehr über den Wiener, der gut und gerne als Model durchgehen könnte, erfahren möchte, kann hier ein Porträt checken.

Wenn nicht mit Rap, dann auf dem Catwalk: Yugo ist vielseitig

Nachdem unser Newcomer-Spotlight zunächst auf den Münchner Rapper Felly gerichtet war, dann auf den Kölner Dennis Dies Das schwenkte und anschließend den Hauptstadtrapper Fede beleuchtete, machen wir nun einen Schwenker nach Österreich - genauer gesagt nach Wien. Aus der österreichischen Hauptstadt schwappten in der Vergangenheit immer wieder interessante Acts und Sounds in die deutschsprachige Rapszene.


YUGO - Babylon (prod. Alexis Troy)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!