Neues Update: Splash! bestätigt große US-Acts

Das Splash! legt noch mal 13 Acts für das Wochenende Anfang Juli drauf. Dieses Mal stehen keine deutschen Rapper im Fokus. So werden zum Beispiel Pusha T und Tyler The Creator für das 20. Jubiläum von Deutschlands größtem Hiphop-Festival bestätigt. Außerdem mit dabei: der gefragte jamaikanische Reggae/Dancehall-Star Popcaan, der schon mit Drake und Young Thug zusammengearbeitet hat.

Auch die $uicideboy$, Machine Gun Kelly, Jez Dior, Noname, Token und Aminé kommen aus Übersee nach Ferropolis. Mit Kano, Loyle Carner und Mist stoßen zusätzlich drei MCs aus UK und mit Hamza ein Belgier dazu.

Alle bisherigen Infos zum Update findest du hier. Tickets gibt's auf Splash-Festival.de.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Hamza ist Belgier

Thx, korrigiert :)

CHIEF TEXTREDAKTION

Splash kackt ja mies ab gegen Frauenfeld..

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Conor McGregor geht auf Machine Gun Kelly los

Conor McGregor geht auf Machine Gun Kelly los

Von Djamila Chastukhina am 13.09.2021 - 13:32

Auf dem roten Teppich der diesjährigen MTV VMAs kam es zwischen Machine Gun Kelly und dem Profiboxer Conor McGregor zu einer Auseinandersetzung, die fast in einer Prügelei endete. McGregor versuchte den Rapper nach einem kurzen Wortwechsel zu schlagen, doch die Situation konnte rechtzeitig von seinem und MGKs Team deeskaliert werden.

Beef zwischen Conor McGregor und Machine Gun Kelly?

Der Streit zwischen MGK (jetzt auf Apple Music streamen) und McGregor warf für viele Fans Fragen auf, da bisher kein Beef zwischen den beiden bekannt war.

Was genau McGregor so wütend machte, ist bisher immer noch unklar. Einige Quellen berichten jedoch, dass MGK den Boxer geschubst haben soll, woraufhin dieser seinen Drink verschüttete und handgreiflich wurde.

Die Security schritt jedoch rechtzeitig ein, bevor es tatsächlich zu einer Schlägerei kommen konnte.

Sowohl McGregor als auch Machine Gun Kelly wurden im Verlauf des Abends von Reporter*innen nach dem Grund ihrer Auseinandersetzung gefragt. Laut Megan Fox dürfe MGK sich nicht zu der Situation äußern.

McGregor hingegen verriet, was aus seiner Sicht passiert sein soll: Nichts.

"Absolut nichts. Ich weiß nicht, ich war einfach da. Ich kenne den Typen nicht einmal, um ehrlich zu sein. Mir ist nichts passiert, ich kämpfe nur mit echten Kämpfern, die wirklich kämpfen können. Ich prügele mich nicht mit kleinen Jungs. Ich weiß gar nichts über den Kerl, außer dass er mit Megan Fox zusammen ist."

MGK und McGregor scheinen die Situation also nicht weiter öffentlich austragen zu wollen. Fans hingegen wollen Antworten und grübeln immer noch darüber, was der Auslöser für McGregors Ausraster gewesen sein könnte.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)