Nächste Runde im Generationenkonflikt: Wie 21 Savage die New School verteidigt

Generationenkonflikte gibt es im Rap-Game immer wieder. Nun gibt es ein neues Kapitel dieser Geschichte: 21 Savage hat auf Twitter einen Text veröffentlicht, in dem er der älteren Generation von Rap-Artists Scheinheiligkeit vorwirft und die Musik der neuen Generation verteidigt.

21 Savage vergleicht Rap von früher und heute, um zu fragen, wieso es denn nun besser sei, über Drogenverkauf zu rappen, als Musik über den Konsum der Substanzen rauszuhauen. Punkt an 21 würden wir sagen. Zudem sei Rap aktuell doch so erfolgreich wie kein anderes Genre. Drogenkonsum im Rap-Game habe es im Übrigen immer schon gegeben und statt seine Generation nur zu kritisieren, schlägt er der älteren Generation vor, an den Gegebenheiten zu arbeiten. Das alles sind Argumente, die schwer zu entkräften sind. Hier gibt es den gesamten Text:

Saint Laurent Don on Twitter

https://t.co/UsFegJsKNE

In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder kritische Töne von etablierteren Rappern gegenüber der Musik junger Künstlerinnen und Künstler gegeben. Kendrick Lamar fordert von der jungen Generation Respekt gegenüber den Künstlerinnen und Künstlern ein, die Rap in den vergangenen Jahren nach oben gebracht haben. Bereits kurz zuvor äußerte Eminem sich kritisch über fehlende Inhalte in den Texten der jungen Artists:

Eminem und seine Haltung zu aktuellen Entwicklungen im US-Rap

Der neue Eminem-Track ist draußen und polarisiert stark. Das Meinungsbild zu Walk On Water fällt dementsprechend vielfältig aus. Nicht jeder steht auf Beyoncé-Features und Instrumentals, die so viel Raum zugestehen. Was allerdings kaum bestritten werden kann, ist die lyrische Finesse, mit der Eminem mal wieder am Werk war.

Die Diskussionen um den angeblich fehlenden Respekt der jüngeren gegenüber der älteren Generation sind nichts Neues. Sie finden nicht nur im Rap-Game statt und werden wohl immer wiederkehren. Und nicht nur im US-Rap kämpfen Old-Schooler manchmal gegen zu starke Veränderungen in ihrer Kunst, so dass die neue Generation ihr Wirken verteidigt. Ufo361 wehrte sich hierzulande erst kürzlich gegen Hater, die das Trap-Game in Frage stellten: 

Für Trap: Ufo361 wütet gegen Hater

Seitdem Hiphop existiert, prallen unterschiedliche Ausführungen unser aller Lieblings-Musikrichtung aufeinander. Was in den Neunzigern Fanta 4-Spaßrap gegen die Rödelheim-Schule war, ist nun die Realkeeper-Schiene gegen das omnipräsente Trap-Movement. Ufo361 hat früher selbst auf Boom Bap-Beats gerappt. Nun ist er zu einem der prägendsten Trap-Künstler Deutschlands geworden.

Gesellschaft und Kunst leben gleichermaßen von ständiger Weiterentwicklung. Jeder Trend hat daher seine Berechtigung, solange er Menschen Freude bereitet. Neue Adaptionen von Rap machen die Musik immer vielfältiger. Wenn wir uns anschauen, wie viel Einfluss Rap aktuell auf die Popkultur hat und wie erfolgreich viele junge Rapperinnen und Rapper sind, dann trifft der neue Style zumindest den Geschmack vieler Menschen. Am Ende darf glüklicherweise jeder entscheiden, was er hört und was eben nicht. Es geht um die Musik. Real Rap. 

Oder wie der mittlerweile verstorbene NMZS vor vielen Jahren schon rappte: "Heute ist alles anders, ich respektiere alles, was fresh ist / sei es wegen dem Inhalt oder nur wegen der Technik / Hochglanzalben oder Promo-Snippets / Doch ich find nicht's cool, nur weil es Old School ist". Aus heutiger Sicht klingt der Track übrigens richtig Old School: 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Maul halten und lieber nochmal bisschen proben gehen der hüüü

Bleibt einfach bei eurem neuen ding da und bettet das trap usw nie aus mode kommen. Den dan sehen die kids das ihr nix draufhabt auser autotune hooks und lines wo man nix versteht von( bzw sind die eh alle weg den der grose unterschied zwischen musik früher und heute ist einfach die langliebigkeit wo das zeug von heute null davon hat oder meint wer jemand wird sich an sob trap lied erinern wie an 2pacs lieder?)

ja, ich glaube auch an palmen aus plastik, was du liebe nennst, kokaina und jbg 3 errinert sich morgen bestimmt keiner mehr.
...
...
...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem & Ed Sheeran verbindet eine Brieffreundschaft

Eminem & Ed Sheeran verbindet eine Brieffreundschaft

Von Till Hesterbrink am 26.10.2021 - 14:12

Eminem und Ed Sheeran haben auf musikalischer Ebene bereits mehrfach zusammengearbeitet. Jetzt verriet der kürzlich an Corona erkrankte Pop-Sänger in einem Interview mit der BBC, dass ihn und Em auch weiteres Hobby eint: Kassetten. Dadurch habe sich eine Brieffreundschaft entwickelt, bei der sich die beiden verschiedenste Tapes hin und her schicken.

Eminem & Sheeran verbinden Kassetten

Wie Ed Sheeran (in dem in Deutschland nur über Umwege verfügbaren) Interview erklärt, ist er ein Kassetten-Sammler. Genau so wie Eminem. Beide würden sich immer wieder darüber austauschen, nach welchen Tapes sie suchen würden und sich dann bei Möglichkeit diese schicken.

"Ich sammle Kassetten und habe schwer zu Findende von Ray Charles und Stevie Wonder. Die einzige andere Person, die das gleiche sammelt, ist Eminem. Er sammelt Kassetten  das ist sein Ding. Er liebt es zu sammeln. Er ist ganz eifrig die zu finden. Wir haben diese coole Brieffreundschaft gestartet."

("I collect cassettes and I've got Ray Charles and Stevie Wonder and they are quite difficult to find. The only person I know who collects the same is Eminem. He collects cassettes – that's his thing. He loves collecting. He is avid at going to find them. We have started having this, it's like a very cool pen-pal thing.")

So würden die beiden sich auch über ihre Musik-Einflüsse austauschen. Eminem (jetzt auf Apple Music streamen) habe ihm vor Kurzem wegen einer LL Cool J-Kassette geschrieben, die ihn zum Rappen gebracht habe. Er hingegen habe Em dann Van Morrison geschickt und plane nun, ihm als nächstes David Grays "White Ladder" zuzusenden.

Neben ihrer Leidenschaft für Kassetten verbindet die beiden auch ihre Liebe für Marvel Comicbücher. Bei dem ersten Aufeinandertreffen zwischen ihnen soll Musik überhaupt kein Thme gewesen sein. Stattdessen haben die beiden sich mehrere Stunden nur über Comics unterhalten.

In einem Interview mit Apple Music aus dem vergangenen Jahr erklärte Eminem, dass er sich mit seiner Kassetten-Sammlung einen Kindheitstraum erfülle. Als Kind habe er nie Geld gehabt, sich die Tapes zu kaufen, die er haben wollte. Ein Teil seiner beachtlichen Sammlung ist im Hintergrund zu sehen.

Zum Release seiner eigenen NFTs hatte Eminem in einem Talk erzählt, dass er für besondere Kassetten bereit ist, verhältnismäßig viel Geld auf den Tisch zu legen:

Eminem kauft Rap-Klassiker für Hunderte Dollar

Im Zuge der Veröffentlichung seiner eigenen NFTs gab sich Eminem kürzlich auf Clubhouse die Ehre und sprach dort gemeinsam mit Paul Rosenberg und DJ WhooKid übers Sammeln und seine persönliche Sammelleidenschaft. Dabei verriet Em', dass er mal mehrere Hundert Dollar ausgegeben habe, um eine ungeöffnete Kassette von Nas' Klassiker " Illmatic" zu erstehen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!